Wieso wird die Afd so gehasst in Deutschland? Was haltet ihr von ihr?

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Ich mag sie nicht 67%
Ich mag sie 33%

Warum erstellst du dazu ein Fake Profil?

20 Antworten

Weil sie einen rechtsextremen Flügel haben, das sind die Jungs um Björn Höcke.

Ich mag einige Positionen von derAFD(z.b Corona-Poltik, Ablehnung des Gender-Quatsches) und finde Jörg Meuthen sehr kompetent, trotzdem sind sie aktuell fast unwählbar finde ich.

Das Problem an der AFD ist, dass sie sich viel mit Rechtsradikalen abgegeben hat um an weitere Wähler zu kommen.

Aber dafür haben sie den etabblierten Parteien den Zündstoff gegeben, um gehasst zu werden.

Wobei sie allerdings auf der anderen Seite, die Probleme angehen, die andere Parteien am liebsten verschwinden lassen würden und man hat schon in der Vergangenheit gesehen, dass ihre Vorschläge oftmals nur abgelehnt wurden, weil sie von der "bösen" AFD kamen.

Aber Jahre später, wurden sie von anderen Parteien aufgegriffen und unter einem anderen Namen veröffentlicht und dann waren sie überlegenswert.

Daher werden sie oftmals als die "bösen" dargestellt, weil sie nicht dem Mailstream folgen und den jeweiligen Parteien die "wähler" wegnehmen...

Ich mag sie nicht

Weil das größtenteils populistische Faschisten sind.

https://inforiot.de/warum-die-afd-scheisse-ist-eine-argumentationshilfe/

https://diefreiheitsliebe.de/politik/trotz-landtagseinzuegen-die-afd-bleibt-scheisse/

https://goslar-gegen-rechtsextremismus.de/html/afd-sprueche.php

Soll ich mehr Seiten auflisten, die du sowieso nicht anschauen wirst, weil du sagen wirst: "Das ist doch linksgrünversiffte Merkelpropaganda von der ANTIFA" (oder so ähnlich), auf denen beschrieben wird was an der Partei schlecht ist?

Ich mag sie nicht

Meine Gründe:

  • Es gibt Äußerungen von Mitgliedern dieser Partei, welche mir zutiefst zuwider sind.

https://correctiv.org/faktencheck/politik/2020/02/05/die-meisten-dieser-zitate-stammen-von-afd-politikern-einige-sind-aber-unbelegt/

  • Wenn ich mir Äußerungen und Kommentare von Afd-Sympathisanten anschaue sowie deren Auftreten in der Öffentlichkeit, dann möchte ich mit solchen Menschen einfach nichts zu tun haben.
  • Meine Ansichten werden von dieser Partei nicht vertreten.
  • Ein Großteil meiner Familie ist nicht in Deutschland geboren. Das alleine ist Grund genug für mich, diese Partei nicht zu wählen.

Abgesehen vom letzten Punkt trifft das auch alles auf mich zu. Wenn ich die typischen Phrasen der AfD-Fans schon höre: "Ich bin nicht ausländerfeindlich, ABER...", "Gutmenschen", "Die Ausländer kriegen alles geschenkt und führen sich auf wie die Wilden, aber für uns macht die Politik nichts!", "Heutzutage sind alle links, und stellen einen gleich in die Nazi-Ecke", "Deutschland geht es ja ach so schlecht", "Ich spreche nur das aus was alle denken" rollen sich mir die Fußnägel hoch. Mit solchen Leuten will ich nichts zu tun haben.

1

Ich ignoriere Extremisten und diskutiere mit ihnen nicht, weder mit Rechten, noch mit Linken.

Es gibt einen guten englischen Spruch, der besagt "Which way to go? To the left, where nothing's right, or to the right, where nothing's left?" (Wohin soll ich gehen? Nach links, wo nichts recht ist, oder nach rechts, wo nichts übrig ist).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – mehrere Semester Psychologie, Erfahrung m. psychisch Kranken

Was möchtest Du wissen?