Wieso wird der satanisus so schlecht dargestellt?

17 Antworten

Naja...kein plan...vieleicht weil satan das böse ist und alle satanisten eifrig dabei sind dem himmel den unheiligen krieg zu erklären und am liebsten gebratene engel essen wollen...ansonsten würde mir kaum was einfallen....

davon abgesehn...wer an satan glaubt muss auch zwangsweise an den himmel glauben, hat also nichts mit Gott an sich zu tun sondern einfach mit dem system gut/böse himmel/hölle etc....

naja ich glaube diese antwort ist eher ironisch geeint ;)

wenn nicht, dann hast du keijne ahnung von satanimus und dann solltest du auch nciht mitreden

0
@fleck97

Gut, die CoS unterscheidet sich von den normalen Satanisten und hat ein anderes Konzept aber allein die tatsache das Menschen mit extremen politischen meinungen und menschenfeindlichen ansichten aufgenommen werden und das ganze in einer art elitäre Überorganistation eingebettet wird zeigt den etwas wirren Charakter von LaVey....ich meine...die NAzis haben auch gute Ideen so gesehn...weniger Geld für die Reichen, mehr Autobahnen, mehr Geld für die Armen, weniger Macht der Industrie etc. aber nur weil die CoS nach aussen hin auf so eine Art hermetischen Zauberclub macht bedeutet da snicht das die in wirklichkeit nicht ganz andere Ziele verfolgen... ;)

0
@walthari

hm ja ok, aber man kann nicht nazis mit der CoS vergleichen, ich denke nicht das die CoS schlimmere ziele verfolgen kann als die kirche jetzt schon ist, ich glaube nicht das die auch andere ziele verfolgen ( also schwerwiegend schlimme ziele ) jede religion verfolgt i.welceh hintergrundliegenden ziele

aber die kirche kann niemand toppen

0

Der moderne Satanismus, sowie die Church of Satan, beten nicht den Teufel an - das ist ein weit verbreitetes Irrtum. Viele Religionen setzen aber Teufelsanbetung und Satanismus gleich, was ja, wenn man sich nur den Namen und die Grundsätze ansieht, auch gar nicht mal abwegig ist. Und da der Teufel in Religionen das Personifizierte Böse ist, werden die Menschen, die sich zu dieser Symbolischen Figur hingezogen fühlen, als böse angesehen. Zudem braucht die christliche Kirche natürlich Menschen, die "Dank dem Satan" böse sind, damit leichtgläubige Menschen zu ihnen in die Kirche flüchten, aus Angst, ein "böser Mensch" zu werden. Darüber hinaus ist der (moderne) Satanismus eine Religion, die das Überleben des Stärksten betont (Sozialdarwinismus), und die das Wohl der eigenen Person an erste Stelle setzt, was den Lehren anderer Religionen natürlich widerspricht, da diese meist Nächstenliebe und Zuneigung predigen. Deswegen wird von anderen Religionen - teils durch Missverständnis, teils durch Meinungsverschiedenheit- vor dieser Religion gewarnt.

Warum bist Du so einseitig und siehst die Kirche als Gegner, glaubst dennoch, aber an die CoS, also auch an eine Kirche.

Der Dualismus gut und böse ist keine Erfindung der Christen. Es gab schon in der Antike den Zoroastrismus bei den Persern bis zur Gegenwart mit seinem guten und bösen Geist.. Wenn Du von unbedingter Freiheit sprichst, bedeutet das überzogenen Individualismus. Deine Selbstverantwortung wird rein egoistisch ausgelebt und es würde nur Chaos herrschen, wenn alle so denken und handeln. Dann kommt die CoS und richtet es. Dass Du Dich dadurch manipulieren lässt, merkst Du schon gar nicht, so raffiniert und versteckt sind deren Methoden im Gegensatz zu den christlichen, deren Dogmen Du verabscheust.

Was möchtest Du wissen?