Wieso wird bei dem Wiedergeburts Theorien immer ähnliches mit reingenommen?

14 Antworten

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Ich glaube nicht, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper ein anderes Leben auf der Erde hat.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Die Wahrheit ist, man wird gar nicht wiedergeboren. Man lebt nur einmal (auf der Erde) und stirbt nur einmal. Man wird wiederauferstehen und die Seele bekommt einen neuen, andersartigen Körper. Dann (nach dem jüngsten Gericht) gibt es nur noch das ewige Leben in Paradies oder Hölle.

Gott hat es uns so mitgeteilt und er muss es doch wohl am besten wissen, wie es ist.

Wiedergeburten bzw. Reinkarnation gibt es jedenfalls nicht, egal, wie viele Bücher du darüber schreibst, oder wer auch immer....

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Nir hat Gott etwas anderes mitgeteilt!

0

Du bist ja lustig, beklagst Dich, dass bei Wiedergeburtstheorien über "Aufstieg in die 4. Dimension" oder "dass man immer auf der Erde wiedergeboren wird" geschrieben würde, und selbst präsentierst Du danach 8 spezielle Möglichkeiten, die ebenso ausgedacht sind, wie dass wir keinerlei Anhaltspunkte für sie haben.

Außerdem habe ich ein dickes Buch über die Wiedergeburtsidee gelesen, in dem nichts von 4. Dimension oder ausschließlicher Wiedergeburt auf der Erde steht (ebensowenig, wie von den von Dir erfundenen 8 'Möglichkeiten'). Das Buch heißt
"Reinkarnation - die umfassende Wissenschaft der Seelenwanderung". Bekommst Du gebraucht für 7,99 EUR mit 3 EUR Versand:

https://www.amazon.de/Reinkarnation-Die-umfassende-Wissenschaft-Seelenwanderung/dp/3907824016/ref=tmm_hrd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

Selbst habe ich nach dieser Lektüre auch gründlich über die Wiedergeburtsidee nachgedacht, denn mir fehlen immer Antworten auf wichtige Fragen, wenn ich darüber höre oder lese. Diese Antworten habe ich mir dann schließlich selbst gegeben, indem ich eine Idee entwickelt habe, durch die diese Fragen beantwortet werden würden.

Die Fragen die ich meine, sind grundsätzlicher Natur:

  1. Wieviele Seelen gibt es überhaupt?
  2. Warum genau soundsoviele?
  3. Woher kamen sie?
  4. Warum entstanden sie?
  5. Wieviele Körper gibt es für diese Seelen?
  6. Müssen neue Seelen entstehen, wenn es zuviele Körper gibt?
  7. Müssen Seelen auf ihre Verkörperung warten, wenn es zu wenig Körper gibt?
  8. Was soll das Ganze überhaupt?
  9. Gibt es einen Sinn dahinter?

Meine Idee ist aber nicht in der Art wie "Aufstieg in die 4. Dimension" oder Deine 8 Möglichkeiten, sondern ebenfalls viel grundsätzlicher und viel undetaillierter. Dafür aber dafür geeignet, die obigen Fragen zu beantworten (was man von Deinen 8 Möglichkeiten und den von Dir genannten Details Anderer leider nicht sagen kann).

Meine Idee ist auch kurz gefasst ausdrückbar (obwohl ich sie schließlich in einem eigenen Buch namens "Jenseits von Allem" beschrieben habe):

Wiedergeburt findet nicht chronologisch geordnet statt. Darum kann eine Seele in verschiedenen Körpern in selben Zeitabschnitten verkörpert sein und sich so auch in diesen verschiedenen Verkörperungen selbst begegnen. Die nötige Anzahl der Seelen wird dadurch beliebig klein, so dass es auch möglich wäre, dass es nur eine einzige Seele gibt.

Was diese Annahme alles bedeuten würde, kannst Du Dir selbst überlegen, oder meine Gedanken dazu in meinem Buch lesen. ;)

Du spekulierst und fabulierst halt anders als der Fragesteller.

0
@gottesanbeterin

Richtig, wie schon gesagt: viel grundsätzlicher und undetaillierter. Ich beschränke mich als Basis für meine weiterführenden Überlegungen auf möglichst unstrittige Voraussetzungen.

Ok, Seele ja oder nein, ist natürlich die Hauptfrage, und wenn ja, wie diese überhaupt definiert sein soll.

Aber auch hierzu habe ich versucht, mich über unstrittige Basics zu nähern. Siehe auch mein Gedankenexperiment:

http://www.jenseits-von-allem.de/gedanken.htm#10

0

Wir können unendlich viele Theorien aufstellen und ein ganzes Leben darüber diskutieren. Das Problem ist aber: wir können es nie beweisen. Also: konzentriere dich lieber auf das Leben. Was danach kommt, siehst du noch früh genug...

Es gibt unendlich viele Variationen von Möglichkeiten der Wiedergeburt. Fragt sich nur als was und wo wiedergeboren zu werden. Und Paralleluniversen sind noch nicht einmal nötig, wenn unser Universum ewig pulsiert. Also wenn seine Expansion zum Stillstand kommt und es wieder in sich zusammenfällt zu einem Punkt unendlicher Dichte. Was einen erneuten Urknall zur Folge hat

 HOHOHOTSCHIMING

Wenn das Universum unendlich ist, könnte z.B. unser Sonnensystem mit unserer Erde unendliche Male existieren, mit allen möglichen Variationen. Stimmts?

0
@Timo3681

Ja, es kann aber nicht unendlich groß sein. Jedes Ding hat endliche Ausmaße. Und in einem solchen Universum kämen wir selber unendlich oft Mal vor. Unendlich viele Doppelgänger.

0
@HOHOHOTSCHIMING

P.S. Und bei unendlich vielen Paralleluniversen existieren unendliche viele Universen exakt dem unseren, sodass sich auch hier unendlich viele Doppelgänger von uns darin befinden.

0

Was möchtest Du wissen?