Wieso wird Angela Merkel oft kritisiert?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie tut alles dafür, um an der Macht zu bleiben. Sie interessiert sich zum Beispiel weder für das Wohl der Bürger, noch um die Flüchtlinge! Sie beeinflusst die Medien, wie Fernsehen, Zeitungen usw. Sie trifft sich u.a. "öfters" mit der Chefin des ZDF. Verdächtig... Sie ist an vielen Schuld und hat viele Fehler begangen. Sie bricht Gesetzte, macht merkwürdige Deals mit der Türkei, sie ist für das Freihandelsabkommen TTIP, usw... Und alles Dinge die nicht im geringsten positiv für die Bürger sind! Sie zerstört Deutschland, indem sie 2 mio. Flüchtlinge herholt. Und diese sind wohlgemerkt zu 90% KEINE Fachkräfte oder Ärzte oder sonst was! Das erzählen nämlich unser ZDF oder ARD! Das kann man fast schon als "Flüchtlingspropaganda" bezeichnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tevau
12.07.2016, 11:01

1. Dass gewählte (und auch ungewählte) Politiker mit den Medien reden ist in einer Demokratie nichts Ungewöhnliches, oder?

2. Die implizite Unterstellung, dass die Medien im Sinne der Regierung manipuliert werden, wird spätestens an der umfangreichen Berichterstattung über die AfD deutlich. Das wirksamste Mittel, die Ausbreitung dieser Partei zu unterbinden, wäre nämlich, sie in den Medien totzuschweigen. Dann würde sie kaum einer kennen (woher auch?). Also da funktioniert die Demokratie. Pikant: Gerade die AfD wäre es, die die Medien zensieren würde.

3. Welches Gesetz hat Frau Merkel gebrochen? Meist Du das Dubliner Abkommen? Ist Dir klar, dass dieses Abkommen für den Fall einer so massiven Flüchtlingswelle nicht geeignet ist und zudem extrem unsolidarisch wäre? Dann würden nämlich Italien und Griechenland alle Flüchtlinge aufnehmen müssen.

Helmut Schmidt hat 1962, als bei der Sturmflut in Hamburg über 200 Menschen ertrunken sind und ganze Bezirke meterhoch unter Wasser standen, auch Gesetze gebrochen und eigenmächtig die Bundeswehr um Hilfe gerufen. Kritisierst Du das auch?

Also: Welche Gesetze hat Merkel gebrochen?

4. Du kritisierst einerseits die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland, andererseits das Abkommen mit der Türkei, das den Flüchtlingsstrom dann ausbremsen soll (und dies auch erfolgreich tut). Rumkritteln ist immer einfach: Sag doch mal, wie Du das Problem gelöst hättest.

5. "Sie zerstört Deutschland" - also mach mal halblang. Wer Deutschland zerstört, dass ist der Kleingeist einiger Bürger, den die AfD jetzt ausnutzt: Angst vor Fremden, Antisemitismus, Hass gegen alle möglichen anderen Gruppen, und ein extrem rückwärtsgewandtes Familien- und Gesellschaftsbild. Das sind Menschen, die in ihrer superkleinen engen Welt leben und jede kleine Veränderung und Weiterentwicklung als Bedrohung sehen, auf die sie mit dem Spaten eindreschen. 

Das letzte Mal wurde Deutschland von denen zerstört, die zuvor genau so gehetzt haben wie heute die AfD.

Aber jungen Leuten kann man keinen Vorwurf machen: Die sind zu weit weg von dem, was damals geschah. Also: alles wieder von vorn...  

          

1

Am lautesten Schreien die welche ihr Politikverständnis von/am Tresen haben. Man hört sie zwar gut aber inhaltlich entspricht es einem leeren Weinfass.

Es wäre allerdings schlecht wenn man an einem Politiker nichts kritisieren kann/darf. Dann macht er wohl irgendetwas nicht richtig oder er macht nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frau Merkel trifft nun einmal öffentliche Entscheidungen und ein jeder weiß es natürlich besser - es sind schließlich auch alle bessere Bundestrainer, als der eigentliche Trainer.

In meinen Augen macht sie eine gute Politik. - Wer sich aber nun beschwert hat eben Pech gehabt, sie ist nun einmal mehrheitlich gewählt worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es meist Montags ein ganz tolles Treffen, wo man genau diese Frage ganz sachlich und informiert debattieren kann... in vielen Städten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tryanswer
11.07.2016, 17:07

Normale Menschen gehen Montags ihrer Arbeit nach.

3

Kritik gehört zur politischen Auseinandersetzung. Das ist ja das Gute an der Demokratie, dass man den politischen Gegner auch kritisieren darf, ohne gleich ins Gefängnis zu kommen. Dieses Privileg sollten wir schützen und bewahren.

Es gibt aber auch viele Leute, die grundsätzlich alles kritisieren - oft, ohne auch nur ansatzweise Ahnung von der Sache zu haben. Das ist psychologisch zu verstehen: Wer andere kritisiert, behauptet damit implizit, es besser zu können oder zu wissen. Solche Menschen versuchen also, sich durch Kritik an anderen selbst aufzuwerten.

Weiterhin gibt es auch Menschen, die sich unterlegen oder vernachlässigt vorkommen, und dann in einer Art diffusem Nörgel-Rundumschlag alles andere niedermachen wollen.

Ich bin zwar kein Freund der CDU, aber Merkel scheint so viel nicht falsch zu machen, wenn man mal die hervorragende Lage Deutschland in der Welt ansieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
11.07.2016, 19:13

Der letzte Satz ist natürlich blödsinn. Die "hervorragende Lage" wurde bereits in der Vergangenheit erarbeitet, seit Merkel dabei ist, hat sich Deutschland keineswegs verbessert. Eher im Gegenteil.

0

Abgesehen von ihrer Flüchtlingspolitik führt sie sich auf wie die Kaiserin von Europa. Sie glaubt sie kann alles durchwürgen was sie will und auch darum ist sie sehr unbeliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tevau
12.07.2016, 10:39

Kannst Du das konkreter erläutern, mit Beispielen?

Und kannst Du ein Land nennen, dessen Regierungschef nicht das Interesse des eigenen Landes vertritt?

0

Was möchtest Du wissen?