Wieso will jeder der erste sein mit einer Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erstens wollen gar nicht alle die ersten sein. Und zweitens muss man ja irgendwann anfangen, die Sache mit Beziehungen zu lernen, dazu gehoeren auch die ersten, die nicht lange halten. Die wenigsten heiraten am Ende ihren ersten Freund. Deshalb finde ich es nicht schlimm, wenn die ersten Freundschaften in der 6ten Klasse anfangen.

Ich hatte meinen ersten Freund mit 14, das war in den 80er Jahren relativ normal.

Viele dieser jungen Leute sind "verwirrt". Ihr ganzes Leben verändert sich, neue Gefühle, neue Denkweisen, neues Bewußtsein. Sie sehen Beziehungen, wollen sowas auch. Sie haben Gefühle, die sie für Liebe halten, dabei blubbern ihnen nur die Hormone aus den Ohren. Geschlechtsreif werden ist eben nicht einfach. Auch durch die extreme Medienwelt meinen die Kinder, sie wären mit 12 schon Spätzünder und bekommen Torschlußpanik. Dann finden sie jemand, der ähnlich denkt und dessen Hormone ebenfalls blubbern. Und plötzlich wissen sie nichts miteinander anzufangen. Denn wie man eine wirkliche Beziehung führt, wissen sie noch nicht. Die Hormone blubbern schwächer, der andere hat auch Eigenschaften, die man nicht so toll findet und Pluff!, es ist vorbei. Jetzt kann das Spiel von vorne losgehen.

Natürlich gibt es auch junge Leute, die mehr fühlen, die eine längere Beziehung führen. Nur fallen die eben nicht so auf wie die anderen. ;) Wenn man den Statistiken glauben darf, hat sich gar nicht so viel geändert in den letzten Jahrzehnten. Die Extreme fallen nur dank der vielen Medienmöglichkeiten mehr auf.

Meine erste richtige Beziehung hatte ich mit 19 Jahren. Am Anfang war das noch nix, wir fanden uns halt anziehend. Aber nach fast drei Jahren war meine Liebe groß, richtig groß. Naja wie dem auch sei hatte ich lange nach dieser Beziehung gecheckt, dass sie üüüüüberhaupt nicht die Richtige für mich war. Dieser Gedanke ist aber völlig unabhängig von der Beziehung, die ich nicht als Fehler ansehe. Warum auch?! Es war größtenteils 'ne schöne Zeit.

Ich denke, dass viele 12- bis 16-Jährigen damit rumprahlen wollen, weil die sexuelle Aufklärung in der heutigen Zeit wohl eher selbst in die Hand genommen wird. Ich weiß noch damals, als ich zur Schule ging. Die Lehrer selbst waren ja verklemmt bei diesem Thema und sie hatten nicht wirklich Lust drauf, dies zu unterrichten.

Man darf dieses Verhalten junger Leute nicht allzu arg kritisieren. Denn ich denke, dass Teenager, die früh verspielte (und nix anderes ist das) Beziehungen eingehen, schon früher merken, wie Frauen/Männer ticken bzw. früh Fehler in diesen Beziehungen begehen, die dann vermieden werden können, wenn man später einmal wirklich eine andere Person liebt. Nämlich dann, wenn man erwachsen ist.

Und es ist auch wichtig zu wissen, dass alles, was "Kinder" machen noch nicht zu den wichtigen Dingen im Leben zählt. Oder wie es Winston Churchill einmal sagte: "Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen."

Unbekannter306 06.09.2014, 19:25

Da du auch mit 18 erst die erste richtige Beziehung hattest, kannst Du Dich wohl gut in mich reinfinden, wie findest Du es denn, wenn Du eine Frau kennenlernst, die schon 20 Typen hatte? Schön/ Toll ist anders, oder?

Gute Antwort außerdem! :)

0
Driggo 07.09.2014, 22:33
@Unbekannter306

Darüber habe ich mir schon oft Gedanken gemacht. Früher hatte ich die Einstellung, dass ich unbedingt eine Frau kennen lernen wollte, die höchstens mit einem oder zwei Typen zusammen war, weil ich erstens: keine Frau wollte, die bereits so viele Männer hatte und zweitens: weil ich dachte, dass eine Frau, die weniger Kerle hatte, auch mehr Beziehungstyp ist und eine Beziehung ernsthafter nimmt.

Diese Einstellung habe ich heute nicht mehr wirklich. Sicherlich ist es für mich immer noch abschreckend, wenn ich weiß, dass eine Frau schon mehrere Männer hatte. Dann wird eine Frau bei mir sofort unattraktiv. Aber ich habe auch in der Zwischenzeit viele Leute kennen gelernt und muss sagen, dass es nicht falsch ist, wenn Frauen erstmal an drei oder vier Männern ihr "Beziehungsverhalten" kennenzulernen. Denn so eine Frau weiß meistens, was sie für einen Mann will und lehnt sofort die Männer ab, die nicht zu ihr passen würden. Das heißt, dass so eine Frau nicht mehr so naiv ist.

Für einen Mann ist dies natürlich im ersten Moment Mist, wenn man sich bei so einer einen Korb einhandelt. Aber eine Beziehung ist ohnehin nicht möglich, wenn sich eine Seite querstellt.

Mein Fazit also: eine Frau sollte in Sachen Beziehungen mit Männern Erfahrung haben. Und eine ordentliche, gut erzogene und gebildete Frau hurt nicht herum, sondern nimmt sich, was sie braucht. Und das sind in der Regel nicht 20 Männer. Solche Frauen sind für mich attraktiver, weil beziehungsunerfahrene Frauen (Frauen, die keinen oder erst einen Kerl hatten) wenig bis keine Menschen- bzw. Männerkenntnis besitzen.

0

Ich hatte meine erste richtige Beziehung bis vor 1 1/2 Wochen noch... wir waren 9 Monate zusammen, aber hat wohl leider nicht mehr gepasst :/ Ich war 16 und er auch als wir zusammen gekommen sind. Ich bin aber nicht wegen irgendeiner Mode mit ihm zusammen gekommen, denn ich war bis dahin noch überzeugt bis 20 Single zu bleiben xD und ich war gar nicht auf der Suche nach einer Beziehung.

Für mich ist der Charakter alles...glaub mir als ich meinen ExFreund das erste Mal auf einem Bild sah (Fernbeziehung) war ich so "oookay...der sieht komisch aus" ^^. Aber je näher ich ihn kennenlernte, desto schöner wurde er in meinen Augen. Er hatte zwar einen anstrengenden Charakter, jedoch war er niemals wirklich böse... das kann man nicht erklären...wenn wir allein waren hat man einfach sein Herz und seine Liebe gespürt und das war so unglaublich niedlich... schade dass es nicht länger geklappt hat, denn wir hatten beide gehofft, dass es wirklich was Ernstes wird, aber zum Ende hin war er nicht mehr glücklich und wir konnten nicht mehr wirklich miteinander reden...leider :/

Also meine besten Freunde sind alles auf der Suche nach einer richtigen Liebe und würden niemals mit jemandem nur 2 Wochen zusammen kommen ;) Zwei Freundinnen haben auch eine Fernbeziehung und sind mit ihrem Freund bereits 1 Jahr zusammen. Nur, dass die eine bereits mit 14 über eine kurze Zeit hinweg einen Typen nach dem anderen hatte und sie erst jetzt eine richtige Beziehung hat (Mit...18 Jahren, mittlerweile 19) und die andere ist in ihrer ersten Beziehung seit sie 16 ist und mittlerweile 17. Die zweite Freundin und ihr Freund sind fast schon Seelendverwandte...sowas anhängliches sieht man selten xD

Unbekannter306 06.09.2014, 19:23

Also könnte man eigentlich sagen, je besser der Charakter eines Menschen ist, umso schöner ist sein Aussehen, oder? Damit meine ich, wenn die Person einen guten Charakter hat, dann verliebt man sich automatisch in sein Aussehen, da man seine "Liebevolle Art und Weise" kennt, oder?

0

Meine erste richtige Beziehung hab ich mit.. ich glaube 18 begonnen, hielt 18 Monate. Mein erstes Mal war dann gut ein Jahr später mit 19.. die meisten fühlen sich eben erst dann bestätigt, wenn sie damit prahlen können wieviele Mädchen/Jungs sie schon hatten. In meinen Augen ist das total billig.

Auch finde ich es Schwachsinn, wenn man exakte Vorstellungen eines Wunschpartners hat und diese um jeden Preis erfüllt haben muss. Auch mit dem Aussehen wird viel zu sehr übertrieben. Klar will man morgens nicht neben jemandem aufwachen den man selbst grottenhässlich findet, aber viele wollen ja nur Partner mit dem allgemeinen Schönheitsideal "aus dem Katalog".

Unbekannter306 06.09.2014, 19:27

Und auch wenn, jedes Model sieht ohne Schminke... na ja, Ihr wisst schon.

Aber ich glaube, wenn man sich mit der Person gut anfreundet, und Sie einen guten Charakter hat, freundet man sich automatisch mit dem Aussehen an, oder?

0
Luke91Nukem 06.09.2014, 19:38
@Unbekannter306
Aber ich glaube, wenn man sich mit der Person gut anfreundet, und Sie einen guten Charakter hat, freundet man sich automatisch mit dem Aussehen an, oder?

Auf jeden Fall. Freundschaft ist stärker als Oberflächlichkeit, nicht nur deswegen kann man oft über die Macken des anderen hinwegsehen

1

Ich hatte meinen ersten Freund mit 16 und naja jetzt bin ich 21 und hab ihn immernoch :)

Unbekannter306 06.09.2014, 17:01

Das freut mich für Euch! :) Wenn Jugendliebe noch lange anhält! :)

0

Ich stimme dir an jeden punkt zu. Ich bin 16 geworden und hatte auch noch keine Beziehung.

Unbekannter306 06.09.2014, 19:22

Das ist doch schön, dass es noch solche Menschen gibt! :)

0

Was möchtest Du wissen?