Wieso will der Chef zum Vorstellungsgespräch ein Zeugnis aus der 3. oder 4. Klasse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er möchte sehen wie du dich im Laufe der Jahre entwickelt hast. So kann er sich ein besseres Bild von Dir machen.

Dieser Chef ist ein ausgemachter Wichtigtuer, der von Menschenführung keine Ahnung hat und nicht bedenkt, dass sich ein Mensch innerhalb von 10 Jahren entwickelt. Er wird dich beim erstbesten winzigen Fehler an dem messen, was er aus früheren Schuljahren von dir weiß. Wenn du in der 4. Klasse eine 4 in Mathe hattest und in der Lehre wirklich einmal einen Rechenfehler machst, was normal ist, dann wird er dir vorhalten, dass ja nichts anderes zu erwarten war.

Solch ein Chef geht mit seinen Mitarbeitern ebenfalls so um, indem er sie an Dingen beurteilt, die sie irgendwann einmal gemacht haben und nur voreingenommen ist.

So leid es mir tut: Von diesem Menschen solltest du dich fern halten und versuchen, eine Lehrstelle bei einem anderen Lehrmeister zu finden.

Hi, der will schauen, ob Du sowas noch hast, also ein ordnungsliebender Mensch bist. Desweiteren möchte er mal vergleichen, inwieweit Deine Notengebung gegenüber Deinem Abgangszeugnis variiert. Vielleicht mag er auch Dein Zeugnis mit seinem eigenen vergleichen?? Oder Dir eine einschüchternde Demonstration seines Cheftums geben?? Wier dem auch sei, für Kochlehrling bedarf es noch nicht eines Abiturs, eines Hochschulstudiums. Gruß Osmond

Er möchte wissen,ob du Kochen hattest,welche Note du darin hattest,und wie dein Team und Sozialverhalten ist.

Huckebein 24.10.2012, 20:05

Auch Team- und Sozialverhalten verändert sich in 10 Jahren, so dass die 3. und 4. Klasse überhaupt keine Relevanz für die Beurteilung eines jungen Menschen hat, der einen Beruf erlernen will.

0

Keine Ahnung, ist aber wirklich LOL!!! =)

Was möchtest Du wissen?