Wieso wiegt man Menschen in Kilogramm und nicht in Liter?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann nicht in Liter wiegen, denn es ist keine Gewichtseinheit. Liter ist eine Einheit für Volumen.

Lieber Sphiinx0, schon allein Deine Fragestellung beinhaltet mehrere Fehler!

Das Alles mit dem Wägen, mit Gewicht und Kilogramm ist nicht so einfach und bisher hier nicht völlig korrekt wieder gegeben.

Es geht um Physik, physikalische Grössen und Einheiten.

Im Prinzip gibt man die MASSE in Kilogramm [kg] an.

Ein Körper hat - wenn er sich nicht verändert, also zB in Bewegung ist -> sehr hohe Geschwindigkeit = weniger Masse, siehe Relativitätstheorie - überall die gleiche Masse. Auf der Erde, auf dem Mond, Tief unten, hoch auf einem Berg, usw.

Aber mit einer Waage misst man eigentlich nicht die Masse sondern das GEWICHT, resp. die GEWICHTSKRAFT. Das ist die Kraft mit welcher ein Körper auf eine Waage drückt / eine Waage belastet und eine Kraft wird in der Einheit Newton [N] angegeben. Und diese Gewichtskraft ist von vielen Faktoren abhängig:

Einerseits von der (Erd-)Beschleunigung 'g'. Diese ist auf Meereshöhe grösser als in der Höhe. Und nochmals viel kleiner auf dem Mond (ca. 1/6 von g auf Meereshöhe)

Wenn Du also am Meer auf die Waage steigst, wiegst Du etwas mehr als wenn Du auf dem Mount Everest auf die gleiche Waage steigts. Und nochmals deutlich weniger wiegst Du auf dem Mond (ca. 1/6 gegenüber Erde auf Meereshöhe).

Andererseits ist die Gewichtskraft abhängig vom umgebenden Medium, welches von Deinem Körpervolumen verdrängt wird. Das verdrängte Medium ergibt Deinen Auftrieb. Luft ist relativ leicht, d.h. dein "Auftrieb" in Luft ist bescheiden (ca. 120g pro 100Liter Körpervolumen). Und Luft hat auch nicht immer die gleich Dichte, sondern ist abhängig von Temperatur, Luftdruck, Feuchte, Zusammensetzung (zB Schadstoffe), und so weiter. Du hast in unterschiedlicher Luft also ein leicht unterschiedliches Gewicht. Wobei diese Unterschiede natürlich minimalst sind.

Aber im Vakuum wiegst Du etwas mehr weil Du kein auftriebserzeugendes Medium verdrängst, nämlich ca. die oben erwähnten 120g bei 100Liter Körpervolumen. Und im Wasser wiegst Du dagegen deutlich weniger. Weil Du ein schwereres Medium verdrängst (Dein Auftrieb ist bei Normal-Wasser mit einer Temperatur von 4°C 100kg pro 100Liter Körpervolumen. Deine Waage zeigt unter Wasser deutlich weniger an. Je nach Körperzusammensetzung / Fettanteil (Muskelgewebe ist schwerer als Fettgewebe) sogar ein negatives Gewicht, d.h. Du schwimmst.

Aber zurück zu den Fehlern in Deiner Frage:

1.) Einen Menschen wägt man also eigentlich gar nicht in [kg] sondern in [N]. Wie Du siehst sind also die meisten unserer Körperwaagen FALSCH angeschrieben. Eine Waage sollte korrekterweise nicht Kilogramm [kg] anzeigen, sondern Newton [N].

2.) Das Bestimmen eines Volumen nennt man nicht wägen (oder wiegen), sondern zum Beispiel Volumenbestimmung. Dies kann bei einfachen Körpern (zB Würfel) durch ausmessn der Geometrie erfolgen. Bei komplexeren Formen eventuell durch eintauchen in eine Flüssigkeit und Messung der Volumenänderung/Verdrängung.

Vereinfachung:

Aber da wir uns meist an Luft befinden und uns an Orten mit ähnlicher (Erd-)Beschleunigung wägen, hat man mit dieser Vereinfachungen (Kraft messen, umgerechnete Masse anzeigen) genügend Genauigkeit zur Massenbestimmung eines Menschen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Wenn Du fragst, wie weit es von Hamburg nach Berlin ist, dann willst Du ja auch etwas mit "Kilometer" hören und nicht in Stunden und Minuten, oder?

Die Einheiten durcheinander zu würfeln ist mehr verwirrend als hilfreich.

Was möchtest Du wissen?