Wieso werden Windeln im Mehrfamilienhaus nicht gesondert entsorgt?

6 Antworten

Wenn es dich interessiert erkundige dich mal beim Entsorgungsunternehmen oder auf den zuständigen Amt. Vielleicht gibt es tatsächlich Sonderregelungen die du dann der Hausverwaltung vorlegen kannst. dann ist es für euch andere wahrscheinlich billiger.

Es gibt tatsächlich Bundesländer in denen Eltern von Säuglingen bzw. Kleinkindern Tonnen zur Entsorgung von Windeln kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Leider gibt es diese hier nicht, aber meine Müllgebühren sind hier auch sehr gering. Ich benutze zwar keine Windeln, aber ich habe einen künstlichen Darmausgang und muss die benutzen Beutel auch entsorgen. In unserem 10 Parteien-Wohnhaus hat aber jeder seine eigene Tonne und zahlt für eine Jahresmarke 60 Liter-Tonne 30 EUR. Bei entsprechender Verpakung sind gebrauchte Einmalwindeln auch keine Geruchsbelästigung, wie es einige hier erwähnt haben.

also das ist der Geiz der aus dir sricht. Wenn alles mal dumm läuft und du Pflege brauchst und Windeln tragen musst dann hoffe ich das die Pamperskinder aus dem Mehrfamilienhaus auch sagen macht dem Stoffwindeln um der Müll ist zu teuer..

50

Wieso seid ihr Gute Frage Nutzer nicht in der Lage auf die Frage zu antworten?????

Auf dumme Kommentare kann man getrost verzichten!

Hier geht es nicht um Stoffwindeln oder Einwegwindeln, sondern um die Müllproduktion eines Haushaltes, was alle mitzutragen haben!!!

Ob der Müll nun durch Babywindeln oder unsortierten Müll oder Sonstiges entsteht, ist erstmal zweitrangig!!

Ein Haushalt macht halt die Tonne regelmäßig übervoll, so dass man mit wenig Müll eine allegemeine Tonne hinzustellen darf.

0
44

Zumal für das Baby auch Anteilig Müllentsorgunbg bezahlt wird. Daher reduzieren sich die Kosten der restlichen Mieter.

0
50
@amigo06

Jede Wohnung zahlt anteilig Müllgebühren, ob da ein Baby wohnt oder nicht.

Wohnt aber ein Baby in einem Haushalt, ist die Gemeinschaftstonne allein durch den Windelmüll sehr gut gefüllt.

0

Müll HILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEE

wir wohnen in einem 3 Fam.Haus....Unter uns Vermieterin Ihr Sohn mit Freundin.Wir 2 Personen 1.Stock und Dachwohnung ein Junggeselle...haben eine Papier Tonne diese wir allerdings NICHT nutzen sammel mein Papier und stelle es wenn es geholt wird in einem Kasten auf die Strasse....in der grauen/schwarzen Tonne entsorgte vor einiger Zeit der Vermietersohn eine zeitlang sein Gartenmüll---Der Kommentar seiner Mutter war NUR ....wenn die Tonne reicht ist es doch egal....nun, wenn wir undere Mülltüten entsorgen schaut sie diese nach, einige hat sie auch schon aufgemacht und die Sachen wie z.B. gelber Punkt uns vor die Tür gestellt.....hmmm...warum...wenn die Tonne reicht ? =) soweit mir bekannt ist, darf sie so etwas doch gar nicht oder ? Wie kann ich mich dagegen wehren. Um ehrlich zu sein, ich sehe es nicht ein zu trennen, da der Sohn auch zu 99% alles in dieser Tonne entsorgt....Oder hat er weil er Vermierterins Sohn ist MEHR Rechte ???

...zur Frage

Mangelnde mülltrennung

Meine bekloppten Mitmieter haben ein ernsthaftes Problem mit der Mülltrennung (gelbe, blaue und Restmülltonne sowie Biomüll) Immer wieder landen benutzte Windeln in der Plastiktonne, große Mengen Plastikmüll in der Biomülltonne und Plastik in der blauen Tonne. Habe gehört das solche Tonnen eventuell, durch den Entsorger, als Restmülltonnen entsorgt werden können und dann als solche in Rechnung gestellt wird. Stimmt das und gibts da eine Gesetzesstelle dafür?

Danke schonmal

...zur Frage

Kann man die Müllgebühren auch pro Wohnung bzw..qm abrechnen?

wir wohnen in einem Zweifamilienhaus und haben die kleinstmögliche Mülltonne .Wir verbrauchen sehr wenig Müll und auch bei der 14tägige Leerung nur zur Hälfte voll. Unser Haushalt besteht aus 2 Personen,. Die andere Wohnung aus 1 Person. iIch meine,dass wir uns die Mülltonne Teilen, und somit auch die Gebühr. Und auch die leere Hälfte muss ja bezahlt werden, weil wir keine kleinere Tonne bekommen. ! ? Danke für alle Antworten

...zur Frage

Was tun wenn sich der Vermieter weigert....

Hallo liebe Leute....

Was kann ich tun wenn mein Vermieter sich weigert eine größere schwarze Mülltonne zu bestellen???

Also ich weiß von meinem Vater ,dass wenn 5 Personen im Haus wohnen eine 120 ltr. Tonne benötigt wird....Wir wohnen hier aber mit 6 Personen (inkl. Vermieter) und die Tonne ist nach nicht mal einer Woche voll da ich zwei kleine Pampersrocker habe....

Wir haben unserem Vermieter das schon so oft erzählt und er meinte ich solle jetzt die Windeln extra sammeln und zur Mülldeponie bringen das würde nichts extra kosten....Nur ich sehe es nicht ein Nebenkosten zu zahlen wenn ich doch den Müll weg bringen muss ....

Wäre echt schön wenn mir jemand Tipps oder Ratschläge geben könnte an wenn ich mich dort wenden kann......

...zur Frage

Wird selbst gekaufte gelbe Tonne entleert?

Meine Familie (4 Personen) haben 1 gelbe Tonne (240 Liter). Diese reicht allerdings nie aus, so das wir zusätzlich mind. 5-10 Säcke haben. Leider werden Säcke von unserer Entsorgungsfirma nicht mehr mit entsorgt. Also sind wird gezwungen diese Säcke bis zur nächsten Leerung zu sammeln und dann in die leere Tonne zu werfen. Nun wollen wir uns selber eine 2. Tonne kaufen (Bei Amazon für 80 €) Diese soll genormt sein, so das die Fahrzeuge sie problemlos entleeren können.

Nun meine Frage: Wird diese Tonne bei der Leerung mit entleert oder lassen sie diese voll stehen, da sie ja nicht vom Entsorger selbst ist.

https://www.amazon.de/dp/B005XK1A2O/ref=wl_it_dp_o_pC_S_img?_encoding=UTF8&colid=3T4BJMC2I41SY&coliid=I2NH0XIGOS8TE9

...zur Frage

Mülltonnenproblem wg. Windeln

Hallo!

Aaalso wir wohnen seit kurzem in einem 2-Familienhaus. Über uns die Familie hat ein Neugeborenes.

So, nun haben wir ohnehin schon das Problem, dass unsere Restmülltonne beim Abholtermin schon vorher jedesmal bis Oberkante voll war. Bitte haltet mich nicht für eine Kinderhasserin oder so, ganz im Gegenteil. Ich habe nur keine Lust, meine Restmülltüten auf der Terrasse zu stapeln, weil die Tonne künftig, bis das Kind keine Windeln mehr braucht, mit Windeln gefüllt ist.

Unser Verhältnis ist im Moment noch nicht existent - also es gab noch keinen längeren Kontakt, und eigentlich fände ich es schön, ein entspanntes nachbarschaftliches Verhältnis zu haben.

Wie habt ihr so ein Windelproblem gelöst? Kann man denn verlangen, dass eine extra Tonne angeschafft wird? Oder wie könnte man das regeln? Ich hab nicht gedacht, dass ein Baby solche Unmengen an Windeln verbraucht. Die nächst größere Tonne kostet im Jahr 200 Euro mehr. Wir haben da keine Extrabelastungen wie Katzenstreu oder so von unserer Seite, wir produzieren im Monat ca. 4-5 kleine Tüten Restmüll, der Rest der Tonne wurde vorher schon von den Nachbarn "gebraucht" und ehrlich gesagt möchte ich eine größere Tonne nicht mitbezahlen müssen. Bei einem Mehrfamilienhaus mit vielen Parteien relativiert sich das ja irgendwie, aber bei uns wird ja nur durch 2 geteilt.

Wer kennt sich da aus? Hat jemand eine diplomatische Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?