Wieso werden Parteien noch gewählt, die sogar eine jahrliche Zuwanderung von max. 200tausend Asylanten ablehnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil es zum Glück immer noch eine überwältigende Mehrheit von Menschen in Deutschland gibt, die lieber Menschen in Not helfen wollen als einige wenige die ihren jahrelang heimlich gepflegten Ausländerhass endlich wieder offen zur Schau stellen wollen, und sich dabei frecherweise auch noch "das Volk" nennen.

Von der Heilsarmee zuviel geträumt?

0
@Mahpee

Und die vielen Opfer von Flüchtlings Kriminalität nimmst du billigend in Kauf. Oder egal?

0

Dass es zu Zusammenstößen und Fällen von Kriminalität kommt, ist ein nachvollziehbares Risiko. Soll man deshalb pauschal Hunderttausenden, die vor Krieg und Tod fliehen, jegliche Hilfe verweigern?

0
@GoodFella2306

Ganz wenige flüchten vor Krieg wirklich. Von den anderen lässt du dir das nur an die Nase binden. Werde schlau

0

Na gut dass du das weißt 😂😂😂 So und jetzt wird's aber Zeit für's Bettchen, morgen ist auch noch ein Tag um pauschal gegen Flüchtlinge zu hetzen 😘

0

Ja, gute Nacht! 😘

0

Weil sie noch andere Sachen im Parteiprogramm haben, die nicht mitgewählt werden wollen und weil es immer nur eine Partei ist, die mit diesen pseudoneutralen Fragen hier auf Wählerfang geht.

Weil es noch gebildete Menschen gibt. Diese wollen Menschen in Not helfen.
Deshalb wählen sie menschenfreundliche Parteien und keine Misanthropen Bullsshit-Parteien, die Leute aufgrund ihrer Herkunft verurteilen.

du bist ein cuck. denkste die hätten uns geholfen? für die sind wir wertlose ungläubige.

0
@HitlersFahrrad

Ne, dir hilft hoffentlich niemand. Nie. Niemals. Bitte nicht.

Wie fühlt sich das denn so an, von einem geistig umnachteten Massenmörder bestiegen zu werden?

0

In welchem Zusammenhang?????????????????????????

Sie lehnen max. 200.000 Flüchtlinge ab, damit unbegrenzt viele Flüchtlinge einreisen dürfen?

Oder Sie lehnen es ab, weil gar keine Flüchtlinge mehr einwandern sollen?

Die CSU will wenigstens, dass nicht mehr als 200tausend pro Jahr einwandern. Und ein Franz Joseph Strauss würde richtig Rabatts deswegen machen

1

Franz-Josef (!) Strauß (!) wollte auch atomare Teilhabe in den Sechzigern, und er hätte es eskalieren lassen. Wie man sieht, war es auch ohne Gewalt und Atombomben möglich. Schlechtes Vorbild, welches du nur anbringst weil er gerade passend deine Wünsche vertritt. Und wenn du ihn schon so hochlobst, solltest Du vielleicht in der Lage sein, zumindest seinen Namen korrekt zu schreiben.

1

Was möchtest Du wissen?