Wieso werden Organspender in Filmen/Serien schlecht behandelt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weil du eben nicht viele Filme oder Serien mit Organspender kennst ;). Da gibt es auch Gegenteile. Aber meist soll ja die Dramatik dabei in Szene gesetzt werden. Bei Desperate Housewives begeht Beth z.B. Selbstmord für die Spende, während Bree es für ein reines Gewissen tun wollte.

In The Walking Dead - leider keine Ahnung schaue das nicht ;). Land of the dead, down of the dead und 10 anderen Filme dieser Art haben gereicht, um das nicht auch noch als Serie schauen zu müssen. ^^

Man muss schon ein bisserl in der Birne haben, um solche Botschaften zu verstehen !

Und nun mal zu deinem lustigen Gemüt. An der Organspende ist nun überhaupt nix lustig.

Oder erzähl doch mal, was daran lustig ist, wenn ein weitgehend nochlebender, vllt. sterbender Mensch auf dem OP-Tisch gnadenlos ausgeschlachtet wird.

Vllt. hab ich da ja was nicht verstanden - oder ?

Wenn man z.B. eine Lebendspende macht und z.B. eine
Niere spendet, lebt man halt mit einer Niere weiter. Bei den meisten
geht das.

Wenn aber der sog. und umstrittene Hirntod festgestellt wird und manOrganspender ist oder die Angehörigen zugestimmt haben, dann wird mangnadenlos auf dem OP-Tisch ausgeschlachtet.

Anschliessend ist man dann garantiert tot.

Allerdings war das ein brutaler Eingriff in den Sterbeprozess - und
die Seele wurde mit Gewalt aus dem Körper getrieben - anstatt sich in
Ruhe von ihm verabschieden zu können.

Ethisch ist das nicht akzeptabel und mit der Würde des Menschen und
sein Recht auf einen friedlichen Tod hat das alles aber auch rein gar
nichts zu tun.

Weitere Infos: auf meinem Profil

Was möchtest Du wissen?