wieso werden menschen nicht in Rassen eingeteilt?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Werden wir doch!

Es gibt zum Beispiel die Schwarzen, Weißen, Mulatten (Schwarze+Weiße Eltern), Asiaten, Indigenen(?).

Irgendwo hatte ich mal eine Liste, aber die finde ich nicht mehr.

Mensch ist Mensch, das stelle ich außer Frage. Ich sage auch, dass Hund ein Hund und Vogel ein Vogel ist. Aber es gibt halt "Unterschiede", die wir (alle) Menschen benennen müssen, oder den Drang dazu haben.

Weil es das bei Menschen nicht gibt. Hunde gibt es in unterschiedlichen Rassen, da sind sehr viele Variationen möglich, die mit Größe, Intelligenz, Muskelaufbau etc. einhergehen. Bei Menschen ist das nicht so. Es sind im richtigsten Sinne des Wortes rein oberflächliche Unterschiede, die mit dem Klima zu tun haben, in dem die Menschen leben. Hautfarbe ist je dunkler, je mehr Sonne da scheint. Haare sind fester, je weniger Luftfeuchtigkeit da herrscht. Das sind die einzigen Unterschiede. Ein dunkelhäutiger Mensch, der in den Norden zieht und ca. 10-20 Generationen Kinder gebiert, wird hellhäutige Nachfahren haben, andersrum genau so. Das hat damit zu tun, welche Gene dann in Bezug auf die Umweltbedingungen auch abgelesen werden von den Enzymen, die auf Umwelteinflüsse reagieren. Ein Dackel wird mit Dackelpartnern aber auch immer nur Dackelkinder gebären, egal wo. Bei Menschen gibt es keine "inneren" Unterschiede. Der IQ z.B. aller dunkelhäutigen Menschen variiert innerhalb aller dunkelhäutigen genauso stark wie innerhalb aller hellhäutigen Menschen.

Es gab ja früher mal Theorien, die diese äußerlichen Unterschiede auch auf innere Unterschiede übertragen wollten. So hieß es früher mal, dass dunkelhäutige Menschen schneller rennen können oder ein besseres Rythmusgefühl hätten. Inzwischen weiß man aber: Dunkelhäutige Menschen leben eher in Regionen, in denen man mehr laufen muss, um an sein Trinkwasser zu kommen, deshalb sind die besser trainiert. Und in solchen Regionen ist es kulturell einfach üblicher, viel zu singen und zu tanzen, was schon die Babies im Tragetuch der Mutter verinnerlichen. Ein dunkelhäutiges Baby, das adoptiert wird sagen wir auf der schwäbischen Alb hatt dann eben viel weniger Rythmusgefühl als ein adoptiertes hellhäutiges Baby, das dann in Afrika groß wird, wo es ständig mit variierenden Rythmen und Gesang groß wird.

Allgemein gesagt ist der Rassebegriff auch bei Hunden umstritten. Das ist keine biologische Aussage, sondern eine künstlich von Hundezüchtern eingeführte Kategorie bei deinem Beispiel Labrador und Labradoodle, die sich nach 2-3 Generationen erledigt hat.

Auch wenn ich dir in der Kernaussage zustimme, bewegst du dich auf dem sehr dünnen Eis des Biologie-Romantizismus.

Und auch am Rande des Lamarckismus.

Und deine Beispiele sind nicht überzeugend. Ob dunkelhäutige Menschen es weiter zum Wasser haben als hellhäutige, ist erst mal unentschieden. Es gibt auch große feuchttropische Gebiete, und "Schwarzafrika" beginnt hinter der Sahara. Und der Mensch rennt auch der tierischen Nahrung und potentiellen Sexualpartnern hinterher, im Winter evtll. auch zu spärlichen pflanzlichen Nahrung.

3
@Zoelomat

Zum Teil bewegt sich scben nicht nur am Rande des Lamarckismus, sondern sogar mittendrin... ;-)

2

Der IQ z.B. aller dunkelhäutigen Menschen variiert innerhalb aller dunkelhäutigen genauso stark wie innerhalb aller hellhäutigen Menschen.

Hallo?!? Genau solche Kausalitäten führen zu einer Einteilung nach Rassen, wobei diese Einteilung eine willkürlich subjektive Klassifizierung darstellt. Nicht umsonst ist man in der Biologie von Rasse auf Unterart ausgewichen.

Mit Deinem Beispiel hast Du gerade zwei Rassen kreiert! :o(

2

Der Mensch ist das einzige Tier das denken kann ;) So will der Mensch die einzelnen Arten der Tiergattungen unterscheiden. Bei Mensch-Mensch gälte das als Diskriminierung, schließlich kein Mensch das Recht hat sich über einen anderen zu stellen und übrigen gab es Rassismus, anhand des Glaubens, der Hautfarbe. Mehr muss ich nicht darauf eingehen.

So will der Mensch die einzelnen Arten der Tiergattungen unterscheiden

Arten sind aber nicht Rassen. Rassen sind vom Menschen herausgezüchtete Variationen einer Art, daher werden auch nur Haustiere in Rassen eingeteilt.

2
@CrazyDaisy

... und die Einteilung in Rassen ist willkürlich!! ;o)

2
@Quandt

Selbstmurmelnd! ;-)))

Weshalb sich ja auch Hobbyhundezüchter mittlerweile darin gefallen, jedem Dokö einen eigenen Rassebegriff zu geben. Man denke an die verschiedenen -doodles, Puggles und was da noch alles so zusammengekreuzt wird.

1
@CrazyDaisy

Grünau, demnächst bekomme ich als berliner Ureinwohner und Straßenkreuzung die Rassenbezeichnung Homo sapiens strada berlinum quandtii! ;oP

1
@Quandt

Oha! Einen schönen Gruß sendet Dir die niedersächsisch-brandenburg'sche Hybride...

0

skyrim rassistisch?

Bei skyrim sind irgendwie alle rassen gegeneinander rassistisch wieso ist das so sind die entwuckler von skyrim rassisten?

...zur Frage

Ist es rassistisch Hunde in Rassen zu gliedern ?

Wenn man bei Menschen von unterschiedlichen Rassen spricht, ist man in den meisten Fällen sofort ein Rassist. Warum ist das bei Hunden, Katzen oder Enten nicht der Fall?

...zur Frage

Kann ein Hund zwischen Rassen unterscheiden wenn er mit anderen Hunden spielt oder weiss er nur: "Das ist ein Hund" bzw. "Das ist kein Hund"?

Wenn ein Boxer Welpe auf einen anderen Boxer und einen Labradoodle trifft, weiss er dann dass der Boxer quasi zu seiner "Herkunft" gehört, und der Labradoodle ein anderer Landsmann ist also eine andere Abstammung hat oder weiss er nur dass beides Hunde sind wie er auch, aber achtet auf die Rasse nicht.

Bzw. anders gefragt: Wenn der Boxer Welpe auf ein Ferkel trifft, weiss er dass dies NICHT ein Hund wie er ist, sondern ein anderes Lebewesen? Danke

...zur Frage

Wie entstanden laut der Bibel schwarze Menschen?

Eva und Adam sind ja weiß, wie erklärt die Bibel dann schwarze Menschen bzw. andere Rassen?

Soll keineswegs rassistisch oder so sein, nur Interesse!

...zur Frage

Kann man Menschen wie Hunde in Rassen einteilen?

...zur Frage

Mit wieviel Jahren darf ein Hunde Welpe im Flugzeug fliegen?

Hallo liebe User, Ich wollte fragen mit wieviel Jahren ein Hunde Welpe mit dem Flugzeug fliegen darf (labradoodle oder Labrador)? Hoffe auf gute und schnelle Antworten!!! Danke schon mal im voraus! LG: Antworter01

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?