Wieso werden Menschen immer abstrahiert von ihrem Aussehen gesehen?

4 Antworten

Gibt nen Spruch, das aussehen bestimmt wer zusammen kommt, der Charakter bestimmt jedoch wer zusammen bleibt.

Aussehen und Charakter sind 2 Seiten, einer Medaille. Was aber bringt mir ein bildhübsche Partnerin, mit der ich mich aber nicht verstehe? Anderseits was bringt mir ein Partnerin mit der ich auf ne Wellenlänge bin, aber total abstoßend finde. Es muss beides stimmen.

Bei vielen Leuten, damit meine ich die verstandlose Masse, kann man tatsächlich nach dem Aussehen beurteilen, weil sie genau so aussehen wie sie sind.

Aber bei tiefgründigeren Leuten ist das schwer, weil das Aussehen und die Bekleidung nicht unendlich viel Platz für die Selbstexpression bietet.

Und weil man die beiden Typen manchmal nicht allzu leicht unterscheiden kann, sollte man das Urteil erst später fällen

Weil du am Äußeren nicht erkennen kannst, ob du einen Serienmörder vor dir hast, oder einen Pazifisten.

Aussehen bekommt man geschenkt, Charakter bildet man.

Aussehen bekommt man geschenkt? Quatsch! Aussehen kommt von gesunden Leben und Arbeit.

0
@Zer091

Wow, danke! Ich wusste gar nicht, dass ich mit Mitte 20 eine Halbglatze habe, weil ich gesund gelebt und in einem sozialen Beruf gearbeitet habe.

Hätte ich vielleicht ungesund leben und mich auf die Couch fläzen sollen, hätte ich dann meine Haare behalten?

0
@RedPanther

Okay, also aussehen bestimmst du zu 100% durch Haare? Aussehen wird meistens über einen gesunden und gepflegten aussehen definiert. Bei Männern kommt der Körperbau hinzu.

0
@Zer091
Bei Männern kommt der Körperbau hinzu.

Warum bei Frauen nicht?

Aussehen wird meistens über einen gesunden und gepflegten aussehen definiert.

Naja, was ist gesund und gepflegt. Ich finde eine Mountainbikerin, die gerade einen Wettkampf lang Dreck gefressen hat, um Längen attraktiver als ein It-Girl, das vor lauter Schminke schier vornüber kippt. Würde aber behaupten, dass letztere gepflegter und gesünder aussieht.*

Okay, also aussehen bestimmst du zu 100% durch Haare?

Ich bin mit meinem Körper und Gesicht echt zufrieden. Okay, dürfte etwas weniger Sonnenbrand-affin sein. Aber es gibt einen Punkt, weshalb ich mich auf Bildern wirklich nicht ansehen mag, und mich deswegen nach Möglichkeit weigere, fotografiert zu werden. Nämlich, dass von meinem (einst echt tollen!) Haupthaar nur noch einige spärliche Reste übrig sind.

Im Ergebnis: Ja, meine Haare sind der Grund dafür, dass ich über mein Aussehen denke, wie ich eben drüber denke.

*verzeihe mir bitte, dass ich nie darüber nachgedacht habe, ob ein anderer Mann gut aussieht oder nicht. Interessiert mich nicht.

0
@RedPanther

Es sollte kein Angriff auf dich sein, tut mir leid wenn das so rüber gekommen ist. Denke bei Männern ist ein durchtrainierter Körper wichtiger, bei Frauen ein schlanker. Sehe das wie du, die Mountainbikerin ist wahrscheinlich attraktiver. Sport ist gesund und habe schminke mit Absicht nicht erwähnt. Finde künstliches aussehen auch nicht schön.

Zumal bei den IT-girls wieder der Charakter wahrscheinlich ehr so naja ist... Da wären wir wieder bei der anderen Seite der Medaille...

0
@Zer091

Ich nehme es nicht als Angriff, keine Sorge.

Ich wollte nur festhalten, dass das Aussehen tatsächlich nicht immer so mitspielt, wie man es gerne hätte. Es ist sicher nicht immer ein Geschenk, aber doch oft "that's it, deal with it".

0
@RedPanther

Klar, was ich damit meinte ist, Leute die dick sind, sind es z.B. nicht weil sie Pech bei der Geburt hatten, sondern weil sie sich meistens falsch ernähren. Menschen die einen schlechten Körperbau haben, meistens weil sie sich zu wenig bewegen. Diese Faktoren haben ja nichts mit Glück zu tun.

0
@Zer091

Mh, doch auch. Ich werde beispielsweise immer eher schlacksig wirken, weil ich einfach von beiden Familienzweigen lange und dünne Extremitäten geerbt habe. Da kann ich in die Muckibude rennen, wie ich lustig bin.

0

Was möchtest Du wissen?