Wieso werden meine Knieschmerzen heftiger, nur weil es kälter wird?

2 Antworten

Wie zum Teil schon erwähnt, nehmen bestimmte Beschwerden mit dem Bewegungsapparat bei Kälte oder Wetterumschwung zu. Deshalb hier die Diagnose Fybromyalgie zu stellen ist der sehr gewagt.Fakt ist, bei Kälte ziehen sich unsere Gefäße zusammen,d.h.auch die Muskulatur.Wenn es sich in deinem Fall z.B. um Schäden am Gelenkknorpel handelt, werden diese Beschwerden durch das Zusammenziehen der Muskulatur bei Kälte verstärkt, da der Druck auf die Gelenkflächen verstärkt wird und auch die Durchblutung der betroffenen Regionen nicht mehr optimal ist.Wichtig ist: trotz Schmerzen bewegen,bewegen,bewegen und warm halten.Mehr Infos: http://www.gesundheits-therapie.de

Das kommt von der Kälte. Meine Mutter hat genau das gleiche, nennt sich Fybrimoalgie (Muskel- & Gelenkrheuma). Gute Besserung.

Knieschmerzen, besonders bei Kälte?

Hallo meine Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich hab seit einiger Zeit Knieschmerzen, die besonders heftig bei Kälte sind. Nachts kann ich zb. nicht mit Offenem' Fenster schlafen, ohne das mir die Knie dann unglaublich wehtun. Gestern war es wieder besonders heftig, als ich am Osterfeuer stand. Das fühlt sich da an, wie als hätten sich sehnen oder nerven eingeklemmt. Am 9. habe ich nun meinen Arzttermin und hoffe das nichts als zu böses raus kommt. Hat jemand ähnliche Probleme, oder weiß was das sein könnte? Danke und schöne Ostern.

...zur Frage

Gebrochenes Knie

Hey seid dem das Wetter so schlecht ist tut mein Knie soo weh! Ich bin 15 und habe es mir mal gebrochen davor hat es nicht weh getan und sportliche Belastung ist immer die selbe wisst ihr woran es liegt?

...zur Frage

Hab mein Knie mit Wasser gekühlt und geht jetzt besser, aber warum?

Hat jemand vllt. Ahnung warum es meinem Knie so schnell wieder gut geht?

...zur Frage

Narben vom Ritzen irgendwie verschwinden lassen...

Ich hab da mal ne Frage, bald kommt der Sommer und vor ein paar Monaten war ich anscheinend seelisch so am Ende, dass ich keinen anderen Ausweg mehr fand, als mich selbst zu verletzen, einige Narben sieht man nicht so wirklich, aber einige sind dann doch schon heftiger... (dank meinem besten Freund bin ich etwas zu vernuft gekommen und habe es nicht mehr getan) .. jedoch kommt bald der Sommer und ich möchte nicht so darauf angesprochen werden.. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen und mir sagen, wie diese Narben irgendwie sozusagen 'verschwinden' oder halt weniger zu sehen sind... Für hilfreiche Antworten/Tipps wäre ich euch wirklich sehr DANKBAR!

...zur Frage

Knieschmerzen nach 6 Wochen?

Hey :)

Ich bin vor ca 6 Wochen etwa aus 1 1/2 Metern runter gesprungen und habe mir beim Aufkommen das Knie etwas ungünstig verdreht. Nach einem lauten Knacken hat es dann erstmal ordentlich weh getan. Nachdem ich es etwa 2 Wochen geschont habe dachte ich auch, dass es besser wäre. Allerdings habe ich starke Schmerzen wenn ich das Knie stark anwinkel und dabei Belaste. Auch generelle Lange Belastung ist schmerzhaft. Die Innenseite ist minimal geschwollen und teilweisd knickt es irgendwie etwas weg.

Ich weiß, dass meine Frage keinen Arzt ersetzten kann, aber da ich Moment mit Bänderrissen in beiden Handgelenken zutun habe, hatte ich ehrlich gesagt etwas angst davor zum Arzt zu gehen. Wäre nett wenn mir jemand Erfahrungen mitteilen könnte.

Liebe Grüße und danke schonmal

...zur Frage

Blählunge (Emphysem) Bitte um professionellen Rat :(

Hallo :)

vorneweg zu mir: Ich bin 21 Jahre alt und seit 5-6 Jahren Raucher.

Ich war vorige Woche ein CT von meiner Lunge machen. (Der Grund hat aber nichts mit der Frage zu tun ) . Da kam dann raus, dass alles okay ist. Bei der Nachbesprechung mit meinem Lungenfacharzt sagte dieser dann folgendes :

"Bei Ihnen ist alles okay, bis auf dass Sie 1-2 minimale Narben in der Lunge haben. Dies ist aber weiter nicht schlimm, viele Menschen haben sowas. Dazuhin wurde eine minimale Ausprägung einer Blählunge erkannt." Daraufhin ich: "muss ich mir Sorgen machen ?" Daraufhin er: "Nein, defitiv nicht. Das ist bei Ihnen so gering, das ist absolut nicht schlimm.

Nun meine Frage: Ich selbst google nicht nach Krankheiten. Meine Freundin hat dies allerdings getan. Also fand ich heraus dass Blählunge eine andere Bezeichnung für "Lungenemphysem" ist. Dieses ist laut google eine schädigung der Lungenbläschen , nicht wirklich aufzuhalten. Auch erfuhr ich dass eine Blählunge oft das Ergebnis von chronischen Lungenkrankheiten im Endstadium ist.

  1. Frage: Warum hat mein Arzt so gelassen reagiert? Ich schätze ihn als sehr erfahren und professionell ein, er ist seit 35 Jahren im Geschäft und sehr bekannt hier in unserer Stadt. Muss ich mir wirklich keine Sorgen machen?

  2. Frage: Warum habe ich soetwas ohne Voerkrankungen? Ich hatte eine kleine Bronchitis vor ein paar Wochen aber das wars auch.

  3. Frage: Lässt sich der Rotz aufhalten? Oder muss ich mich jetzt schon darauf einstellen mit 50-60 kein Sport mehr treiben zu können ?

Es wäre so lieb wenn mir hier jmd helfen könnte.

Mit freundlichen Grüßen <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?