Wieso werden Markenartikel beworben und Eigenmarken nicht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du über Supermarkt-Artikel sprichst ist ein Grund folgender: "Markenartikel" sind meist Produkte eines mehr oder weniger spezialisierten Konzerns (z.b. Henkel), der Produkte wie Persil oder Spree herstellt und eigens vermarktet (also Werbung dafür macht), um diese Produkte über die Vertriebspartner (z.B. Metro-Group) besser absetzen zu können.

Der Einzelhandel wiederum versucht neben den "Markenartikeln" eigene, günstige, meist im Auftrag produzierte Waren im eigenen Vertrieb umzusetzen. Diese Produkte sind meist günstiger (auch wg. fehlender Werbung) und werden indirekt über die Werbung des Händlers beworben. Dieser macht z.B. Werbung für "real", also den Händler selbst und setzt so die günstigen Eigenmarken ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Eigenmarken relativ preisgünstig abgegeben werden sollen, Werbung aber sehr teuer ist. Es würde keinen Sinn machen, Eigenmarken zu kreieren und sie dann gleich teuer zu verkaufen wie bekannte Markenprodukte. Das müsste man dann jedoch wegen der hohen Werbeausgaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?