Wieso werden manche Menschen total verrückt?

9 Antworten

Der Begriff "total verrückt" trifft eigentlich nicht die Situation und Gefühlslage, wenn man jemand nahestehenden verloren hat. Es ist eine Leere in Einem, die meistens noch mit Depressionen einhergeht. Der Sinn des Lebens ist verloren gegangen und da ist das Weiterleben manchmal schwierig zu bewerkstelligen. Dann braucht man Hilfe von außen, sonst lebt man nicht mehr, sondern existiert nur noch. Das ist ein besch....ter Zustand.

Die Welt ist gross und das Leben vielleicht lang aber letztenendes lebt jeder auch in seiner eingenen Welt mit den für ihn wichtigen Menschen in einem Kreis. Aber wenn man einen Menschen in diesem Kreis verliert dann ist die Welt in der man lebt nicht mehr in Ordnung und man sieht keinen Sinn mehr das eigene Leben. Einige Menschen werden mit diesem Kummer nicht fertig und werden schier verrückt alleine weiterleben zu müssen ohne dem anderem und sehen keinen weiteren ausweg mehr und springen vielleicht von einer Brücke um sich das Leben zu nehmen.

es kann doch niemand sehen wie groß der schmerz des menschen ist, der sich umbringen will. bei alten wird doch auch über sterbehilfe diskutiert. aber bei seelischen schmerzen geht man davon aus, dass die zeit die wunden heilt. aber wenn derjenige nicht kann dann brauchen sich die überbliebenen nicht nach dem warum fragen sondern sollen es akzeptieren. man sagt doch bei körperlichen schmerzgeplagten immer: der tod war eine erlösung für ihn" aber bei seelischen schmerzen versteht es niemand weils keiner sieht.

Was möchtest Du wissen?