Wieso werden Leiharbeiter oft ab Herbst bis Winter entlassen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Sommer braucht man oft Urlaubsvertretungen und im Winter ist in manchen Berufszweigen einfach weniger Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Betrieb darauf an. Manche haben in den Wintermonaten einfach weniger zu tun (zB Baubranche, Landwirtschaft etc).

Bei anderen Firmen wird darauf geachtet, dass die selben Personen nicht über eine Maximaldauer beschäftigt werden, da sie sonst teurer werden und die Beschäftigten mehr Rechte haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass es im Winter einfach weniger Arbeit gibt. Für Leiharbeitsfirmen ist es nicht sinnvoll, Leuten, die kurzfristig nicht vermittelbar sind, weiterhin Gehälter zu bezahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das für einige oder mehrere unternehmen oder branchen zutreffen sollte (pauschal ist so eine these aber schwachsinn!) dann nennt man das saisonarbeit.

für sehr viele branchen spielt die jahreszeit auch eine rolle, z.b. alles was z.b. mit freizeit und gastronomie zu tun hat, da gibt es immer boom- und saure-gurken-zeiten.

und aktionärre haben in der regel absolut keinen einfluss auf das operative geschäft von großen unternehmen, ggf. auf das strategische über einfluss auf vorstände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Bedarf und Auftragslage werden die geholt.

Das hat mit Herbst und Winter wenig zu tun , außer bei Tätigkeiten im Freien kann es bei Dauerfrost zu Entlassungen an offenen Baustellen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pauschal nicht zu beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Winterpausen, Weihnachtsgeld, Festangestellte gehen meist im Sommer in den Urlaub und machen Leiharbeiter notwendig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?