Wieso werden in PKW nicht mit den gleich bremsen wie beim Lkw ausgerüstet?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einfach deshalb weil es unnötig ist. Das lächerliche Gewicht von Autos braucht nicht mit einer solch aufwändigen Technik gebremst werden.

Für die Druckluftbremsanlage wären Kompressor, min 2 Druckluftbehälter und Ventile nötig die nur unnötig ins Gewicht fallen würden.

da die bisherigen ausreichen,du hast im pkw einen bremskraftverstärker.druckluft würde einen kompressor erfordern plus druckkessel und macht ein auto nur noch schwerer und braucht mehr sprit

Wer schon mal selber LKW gefahren hat weiß warum !!!!!

Hydraulik ist fein fülliger als Druckluft je sein kann den bei Druckluft heißt es entweder  man Bremst oder nicht  .

Die Bremse bei LKW spricht härter an . 

Da macht ein PKW jedes mal wen man nur auf die Bremse tippt ein Vollbremsung  den da geht  sofort die Volle Bremswirkung  rein die erst nach und nach runterregelt  und mit so was wird kein  Fahrschüler eine Prüfung bestehen wen der Prüfer fast durch die Scheibe geht .

Quatsch! Diese Probleme hat man mit Druckluftbremsanlagen höchstens wenn daran ein Defekt vorliegt.

1

Für den Betrieb mit gebremsten Anhängern sind Druckluftbremsen weit besser geeignet als hydraulische Bremsen, bei denen bei jedem Kuppelvorgang Luft in das System geraten würde, was bei hydraulischen Bremsen nicht sein darf.

Das ist nicht der Grund warum LKW mit Druckluft-Bremsanlagen ausgerüstet sind.

0

Hallo,

weil man bei einem Pkw wegen dessen wesentlich höherer Endgeschwindigkeit schnell wirkende aber trotzdem eine leichte Bremsanlage braucht.

Bei einem Lkw geht es dagegen um die großen abzubremsenden Massen (Gewicht).

Deswegen haben die "großen" (also Fahrzeuge 20 Tonnen ->) auch in der Regel 2 Bremsanlagen:

1.Retarder

Hier wird elektrisch über Magnete die Antriebsachse abgebremst zum B.

2.Luftdruckbremse

Diese übernimmt die Abbremsung bis zum Stillstand.

Außerdem ist bei einem Lkw der Motor noch als Bremse zu mißbrauchen, denn bei den 500 PS-Motoren kann man damit auch das Fahrzeug durch herunterschalten bremsen.

Mit "Retarder" wird gewöhnlich eine mit Öl funktionierende Dauerbremse gemeint, die mit Magnetfeldern wird gewöhnlich "Telma" genannt.

Die PS eines LKW-Motors tragen gar nicht wesentlich zur Bremsleistung des Motors bei, es ist mehr der Umstand grossen Hubraums auf langem Hub.

Eine Bremse hast Du noch vergessen, die Feststellbremse. Bei LKW funktioniert die gewöhnlich mittels Federkraft, die muss gesetzlich mechanisch sein. Die wird über Druckluft gelöst, der Grund warum LKWs oftmals erst Luft pumpen müssen bevor sie losfahren können.

0
@machhehniker

Hallo,

Retarder ist die Gruppenbezeichnung für eine ganze Reihe von Bremsen.

Der erste war übrigens die Stauklappenbremse (auch Motorbremse genannt), die man früher immer schön hören konnte.

Danach kamen dann Hydro-Dynamische und elektrische Retarder.

Telma ist der Name eines Bremsenherstellers

http://de.telma.com/

0
@OlafausNRW

Erst Mist erzählen und dann noch auf Oberschlau machen.

Der Oberbegriff ist "Dauerbremsanlage". Darunter gibt es die klassische Motorbremse, den Retarder, den Intarder, den Pritarder, die Telma und sicherlich noch so Einige die weniger gängig sind. Die Wirkungsweise ist stets unterschiedlich und nur von der Telma mittels Magnetfelder genutzt.

0
@OlafausNRW

Du wirst ja immer lustiger, ich weise Dich auf Fehler hin und Du behauptest mich nun zu korrigieren (lach)?

Aber ist nicht weiter schlimm, zumindest hast Du den Fehler bemerkt nur die eher unübliche Dauerbremse benannt zu haben und weitere Dauerbremsen aufgezählt.

Bleibt nur noch der Unsinn dass Druckluftbremsen langsam seien und die Motorleistung in PS die Bremswirkung ausmachen würden.

0
@machhehniker

Kann es sein, das du ein bißchen durcheinander bist ???

Wo bitte habe ich das  

Unsinn dass Druckluftbremsen langsam seien 
und  das

und die Motorleistung in PS die Bremswirkung ausmachen würden.
behauptet ?.

Was ich geschrieben habe ist:

Außerdem ist bei einem Lkw der Motor noch als Bremse zu mißbrauchen, denn bei den 500 PS-Motoren kann man damit auch das Fahrzeug durch herunterschalten bremsen.

0
@OlafausNRW

Als Begündung warum nicht LKW-Bremsen benutzt werden weil man an einem PKW schnell wirkende Bremsen braucht, im Umkehrschluss wären LKW-Bremsen (Druckluftbremsanlagen) träge bzw langsam.

Und es sind die 500 PS-Motoren, also LKW.Motoren mit 400 PS oder 700 PS funktionieren dazu nicht? Wäre aber ein 500 PS-PKW-Motor drin würde der genausogut bremsen? Kann man einen PKW etwa nicht auch durch Runterschalten abbremsen?

Mir geht es nur auf die Nerven wenn Jemand sich leicht überdurchschnittlich mit einer Sache auskennt und dann statt einfach nur die gestellte Frage zu beantworten das mit seinem, im Internet erworbenen Halbwissen, unnötig lang und breit ausschmückt. Das hat Etwas von Angeberei.

Die eine oder andere Information nebenher ist ja nicht unbedingt schlecht, aber den Retarder als Abbremsen über elektrische Magnete an der Antriebsachse zum B(-remsen) zu erklären lässt den Eindruck entstehen es gäbe keine anderen Dauerbremsen.

In der Regel trifft auch nicht unbedingt zu, wegen der heute sehr guten Betriebsbremsen sparen sich viele Fuhrunternehmer das Mehrgewicht eines Retarders, das ergibt dann mehr Nutzlast.

0
@machhehniker

Du bringst wohl auch Haare in jedes Restaurant mit, damit du welche in der Suppe finden kannst   :-)

0

Weil bei normalen PKWs LKW-Bremsen völlig überzogen wären.

Ein LKW hat in der Regel ein höheres Gewicht als ein Auto und bedarf daher wohl kräftigeren Bremsen

Es ist doch völlig egal, womit der Bremsdruck erzeugt wird, ob mit Luft (pneumatisch) oder hydraulisch. 

1
@syncopcgda

Egal ist es mit Sicherheit nicht. Und es ein Risenunterschied ob ein Fahrzeug 1200kg wiegt oder beladen bis zu 40 tonnen.

Früher wurden Fahrzeuge mit reiner Muskelkraft gebremst.

2

zu schwer, kein platz, überdimensioniert

weil ein LKW schwerer ist und somit eine höhere Bremswirkung benötigt.

Was möchtest Du wissen?