Wieso werden immer noch so viele Dokus vom 2. Weltkrieg gezeigt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bin völlig deiner meinung - ich finds auch ewig nervig. es soll ja dran erinnern - man darf es nicht vergessen. ich finde, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. wie könnte man sowas grausames auch vergessen. es macht es aber auch nicht besser, wenns einem ständig vorgehalten wird.

Meiner Meinung nach ist es wichtig immer wieder über diese Themen zu reden und es in irgendeiner Form behandelt. Gerade viele Jugendliche haben keine Vorstellung wie schlimm es damals war und die Wahrscheinlichkeit in eine Rechtsradikale Partei oder Gruppe zu geraten ist so weit niedriger!

Unsere Geschichte, speziell die Hitlerzeit, war sehr grausam. So etwas sollte man nie vergessen. Auch den Nachkommen muß vermittelt werden, was passieren kann, wenn solche Menschen an die Macht kommen würden. Es wird in diesen Aufzeichnungen berichtet, wie es dazu kommen konnte, die Menschen in Angst lebten, wie unmenschlich Familien verfolgt wurden usw. Diese Kenntnis verhindert vielleicht, daß so etwas jemals wieder geschieht. Bei den früheren Kriegen fehlten die nötigen „Gerätschaften“ alles dokumentarisch fest zu halten.

Was möchtest Du wissen?