Wieso werden Häuser Luxus saniert?

7 Antworten

Eigentum ist im Grundgesetz geschützt. Ein Eigentümer kann also weitgehend selbst entscheiden, was er mit seinem Eigentum macht.

Im Falle des Eigentums von ganzen Wohnblocks kommt natürlich noch der Satz hinzu: Eigentum verpflichtet.

Der Eigentümer kann zweierlei Pflichten sehen:

  1. Pflicht, alte Häuser möglichst zu erhalten und in eine bessere Zukunft zu führen.
  2. Pflicht, für sich und seine Angehörigen oder Gesellschafter einer Wohnungsgesellschaft das optimale heraus zu holen.

Häufig ist der Zustand der Häuser so, dass es ohne eine radikale Sanierung mit Verlegen neuer Leitungen, Änderung der Aufteilung der Wohnungen usw. kaum geht.

Wenn die aktuellen Mieten in den Häusern aufgrund des aktuellen Zustands recht niedrig sind, läßt sich keine Sanierung jemals vernünftig finanzieren. Viele Häuser müßten schlicht ersatzlos abgebrochen werden, da der aktuelle Ertrag bei weitem nicht dem entspricht, was notwendig ist, um Erhaltungsmaßnahmen zu finanzieren. Eine etwas höhere Miete wiederum reicht auch nicht aus.

Luxussanierungen finden dann vorwiegend dort statt, wo auch Luxuspreise von einer bestimmten Mieterschicht gerne bezahlt werden.

Beispiel: 70 m²-Wohnung Altbau unsaniert unter 500 € KM. Gleiche Größe im dann sanierten Haus bringt locker das dreifache und das wird auch bezahlt. Wobei die Mieter, die eine solch hohe Miete akzeptieren, diese wohl auch locker bezahlen können und nicht nur für das so toll sanierte Haus bezahlen, sondern auch für die Wohnumgebung, die oft recht reizvoll ist. Die Lage innerhalb einer Großstadt spielt schon eine sehr bedeutende Rolle.

*lach*

Warum wird man wohl luxussanieren? Weil (wie fast immer der Grund im Leben) man mehr Kohle verdienen will....Kohle, Kohle und nochmals Kohle....

Wehren dagegen ist so gut wie aussichtslos.

Wurde durch den Vermieter eine Modernisierung vorgenommen, so darf dieser entweder Ihre Jahresmiete dauerhaft um bis zu elf Prozent der Modernisierungskosten erhöhen.

Weil man danach warscheinlich locker neue mieter findet die dann die höhere miete bezahlen. Somit hat der vermiter am ende mehr geld.

gerade in gegenden wo die mieten allgemein hoch sind und der wohnraum begehrt ist macht man gerne mal soetwas.

Können die bisherigen Mieter sich nicht dagegen wehren? Oder haben sie keine andere wahl?

0
@13545tz

Dafür gibts den mieterschutzbund. Es gibt regeln die da zu befolgen sind. Alles darf der vermiter nicht. Aber was genau er darf und was nicht weiss ich nicht.

0
@13545tz

Nicht wirklich da wenn sie nur Mieter sind sie ja auch den Vermieter fragen müssen ob sie was größeres ändern dürfen (wanddurchbruch etc.) und der Vermieter euch gegen ein Endgeld dort wohnen lässt und er damit ein vorrecht hat. Deswegen kann man Mieter auch unter dem Vorwand von Eigenbedarf rausschmeißen.

0
@iQMastermind69

FouLou hat schon recht das sowas existiert aber gegen Renovierungen können sich Mieter nicht wirklich wehren genauso wenig wie einen Rausschmiss auf Basis von Eigenbedarf

0
@BFreita01

Es wird der Begriff "Vorwand" verwendet ... da sind deutsche Gerichte vor. Und ein Vorwand ist nun wirklich etwas völlig anderes als eine begründete Eigenbedarfskündigung.

0
@iQMastermind69

Ja klar würde das vom Gericht verhindert werden, aber du brauchst nur eine simple Begründung wie z.B. dein Sohn/ deine Tochter soll das erste mal alleine Wohn und musst das in der theori im Endeffekt nicht mal machen

0
@BFreita01

Dir ist schon klar, welche Beträge sich addieren, wenn du erwischt wirst ... und erwischt heisst, wenn die Tochter nach 6 Monaten wieder auszieht.

0
@iQMastermind69

ja klar aber ich mach sowas nicht und welcher mieter prüft nach 6 Monaten schon nach ob die wirklich da noch drin wohnt die haben meist schon ne neue wenn nicht sogar bessere gefunden

0

richtige Mülltrennung Mietshaus?

Ich wohne in einem großen Mietshaus, es gibt hier eine grosse Gemeinschsftmülltonne die für alle Mieter gedacht ist. Es produzieren hier einige Mieter so viel Müll das die Tonne sehr schnell übervoll ist, man bekommt arge prob.sein Müll noch in die Tonne zu bekommen. Da hier auch der Müll nicht richtig getrennt wird hat die Müllabfuhr auch schonmal eine Tonne stehen gelassen.

Nun hat der Vermieter ein schreiben ausgehangen. Es wird mitgeteilt wenn der Müll in Zukunft nicht richtig getrennt wird werden die Kosten auf alle Mieter erhöht.

Nun meine frage, können die Kosten auf alle Mieter aufgeschlagen werden, wie kann man sich denn als mitmieter dagen wehren??

...zur Frage

Was kann ich tun bei Mietkündigung wegen Sanierung?

Ich habe Montag per Einschreiben ein Kündigungsschreiben erhalten, in welchem behauptet wird, dass das Gebäude in dem ich wohne, umfassend sanierungsbedürftig sei. Die Mieter wohnen teilweise schon über 30 Jahre im Gebäude, dementsprechend wissen doch die Mieter, wann ihre Wohnung sanierungsbedürftig sind? Und das Gebäude wurde vor 5 Jahren schonmal teilweise saniert. Jeder Mieter, Vermieter und Besucher kann erkennen, dass die Wohnungen alle OK sind. Die Heizung funktioniert einwandfrei, und die Fenster sind auch noch OK.

Seltsam ist auch dass behauptet wird, ich müsste bis zum 31.1.2013 ausziehen, wo Ich doch seit dem 1.4.2008 in der Wohnung lebe, und immer meine Miete bezahlt habe. Ausserdem wäre ich von den "Sanierungsmassnahmen" kaum betroffen, und habe das Einschreiben erst am 6.11.2012 bei der Post abholen können.

...zur Frage

Warum schickt mir die Postbank eine Visacard zu?

Laut bisherigen Infos ist das eine Art Kreditkarte, ich habe jedoch keine beantragt und habe diese einfach zugeschickt bekommen. Es ist eine dunkelblaue Karte und rechts darauf befindet sich eine Art "spiegelndes Fenster" mit einer Taube darauf.
Wieso bekomme ich dies zugeschickt?

...zur Frage

Meine Wohnung wird saniert und alle Mieter sollen ausziehen. Habe ich ein Recht darauf, in die sanierte Wohnung wieder einzuziehen?

...zur Frage

Kann man sich als Mieter gegen den Einbau neuer Fenster wehren?

Mein Vermieter kann gut rechnen. Er erhöht die Miete mit einer Selbstverständlich alle 3 Jahre um die erlaubten 20 %. Um sein Erhöhungsverlangen auch richtig zu untermauern, macht er alle drei Jahre eine Renovierung. Vor drei Jahren bekamen wir zwei Fenster erneuert, nun sollen im Februar die letzten beiden Fenster erneuert werden.

Die damalige Mietererhöhung betrug für mich 97 Euro. Diesmal werden es etwas über 100 Euro sein. Diese 20-prozentige Erhöhung besteht aus der Mischung 11 % Kostenweitergabe an den Mieter und erlaubte Mieterhöhung. Einen Mietspiegel gibt es bei uns nicht.

Die Heizkostenersparnis durch neue Fenster macht niemals die Erhöhung aus. Ich zahle also für eine Wärmedämmung mein Leben lang mehr, als ich durch evtl. Mehrheizen mit den alten Fenstern ausgeben würde.

Kann ich mich gegen die Renovierung wehren?

...zur Frage

Inwiefern musstet ihr eure bisherigen Vorstellungen vom Berufsleben ändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?