Wieso werden die Kosten für Strom und Gas immer teurer?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ein großteil besteht aus steuern und abgaben, und eben steuern, auch teilweise auf die steuern. das wirkt sich selbst eine kleine erhöhung des strompreises auch schon enorm aus.

abgesehen davon, ist es schlicht so, dass da viele mit dran verdienen wollen. die kraftwerksbetreiber, die netzbetreiber und auch papa staat.

warts nur ab, das war bisher alles ein laues lüftchen, wenn wir 2030 alle nur noch elektrisch unterwegs sind, dann wirds noch teurer, zumal irgendwer den ausbau der stromnetze bezahlen muss, der dann unweigerlich erforderlich wird und die wegfallenden steuereinahmen durch kraftstoffteuer, mineralölsteuer, ökosteuer und mehrwertsteuer aus dem spritverbrauch müssen ja auch kompensiert werden. das werden sich dann wohl die wenigen, die kraftstoffbetrieben unterwegs sind und die stromkunden untereinander aufteilen müssen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der  aus Solar- und Windkraftanlagen, also die Regenerativen Energieen, erzeugte Strom könnte Deutschland mehr als genug abdecken.

Deutschland verkauft aber auch 40% des erzeugten Stromes, und das kann man eben nicht einfach so abschalten ohne Finanzielle Folgen, oder eben auch den Endkunden etwas kosten zu lassen.

Dann bekommen die Betreiber dieser Anlagen natürlich auch staatliche Subventionen, welche auch etwas kosten. Und die großen Netzbetreiber wie RWE z.B. lassen das an den Strompreisen aus.

Das ist nur einer von vielen Gründe warum die Preise immer steigen. Und in Zukunft wird der auch nicht mehr sinken. Da bin ich mir sicher.

Also bleibt einem am Ende nur auf den Verbrauch zu achten, und wenn man denn mag, jährlich die Anbieter zu wechseln um etwas zu sparen. Hier ein paar Tipps um im Haushalt energie einzusparen: http://www.hamburgportal.de/freizeit/tipps-und-infos/energiepreise.html

L.g.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil alles teurer wird......

Überleg doch mal:

Auf dem Feld steht Getrteide. Da muss gesät werden, geerntet und verpackt werden. Der Bauer braucht Geld zum leben. Der Traktor braucht Sprit zum fahren.....

Dann kommt das Korn in die Mühle. Der LKW-Fahrer braucht Geld zum leben. Der LKW braucht sprit zum Fahren.

Das Korn wird gemahlen, gesiebt, das Mehl verpackt und die Samenschale kommt woanders hin.

Dann kommt das Mehl zum Bäcker. Der Bäcker braucht Geld zum leben....Geld zum backen.

An einem Brot wollen also viele Menschen verdienen.

Das mal als Beispiel. Jetzt kann man das weiterdenken. Wo kommt der Sprit für Traktor und LKW her? Wo kommt der Strom für den Backofen her? Da sind auch Leute die Geld zum leben brauchen......

Wenn in der heutigen Zeit ein Öl-Muffti mehr für sein Öl will, wird der Sprit teurer....... Und somit auch das Brot.

Jetzt willst du aber nicht auf Brot verzichten und möchtest mehr Geld. Nicht weil du reicher werden willst, sondern weil du dein Leben so weiterführen willst. Und weil du nicht der einzige Mensch bist, geht das anderen auch so....

Das ist ein Kreislauf, der meiner Meinung nach durch den globalen Handel verschlimmert wird.

Man muss das im ganzen betrachten, und nicht nur ein Puzzleteil hernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wolltest du nicht gestern eine Lohnerhöhung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil auch die Löhne jährlich steigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinwehr
19.06.2017, 05:40

Höh? Wo? In der Chefetage ja... aba net im niedriglohnsektor (allein dieses wort gab es vor ein parr jahren net)

0

Weil sie es können. Der Chef braucht mehr Geld weil sein Auto dreckig ist und ein neues kaufen muss.

Aber ma im ernst. Warum sollen die Werke es nicht teurer machen?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?