Wieso werden Deutsche immer noch als Nazis abgestempelt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das Ende des 2. Weltkrieges hat hat sehr wenig mit der geistigen Haltung von gegenwärtig lebenden Menschen zu tun.

Es ist leider eine Tatsache, dass es unter uns Menschen gibt die andere wegen ihrer Herkunft, ihres Aussehens oder ihrer Religion als minderwertige Menschen betrachten.

Solchen Leuten kann man gar nicht genug sagen was von ihnen zu halten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Krieg ist schon lange vorbei und trotzdem wird es noch verallgemeinert.

Geschichtlich gesehen ist der 2. WK gerade erst gewesen. Solange immer noch Nazis und auch direkte Folgegenerationen leben ist das noch lange nicht verarbeitet. Frühstens wenn die Urenkel der damaligen Soldaten aller Seiten mal gestorben sind, werden sich die Klischees mal verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht haben die Verbrechen der Deutschen von 1933 bis 1945, sowohl die Kriegsverbrechen, als auch die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, als auch die Tatsache, dass sie diesen Krieg ohne Notwendigkeit und auf sehr aggressive Art begonnen haben, dem Ruf der Deutschen langfristig einfach nicht sehr gut getan?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben alle zu anderen Kulturen und Nationen unsere Bilder.

Die Franzosen essen alle Froschschenkel, um nur ein Beispiel zu nennen. Es gibt auch andere negative Besetzungen, wie beispielsweise, dass Männer aus dem arabischen Reich gefährliche Terroristen sind, die ihre Frauen unterdrücken.

Leider gibt es auch noch derzeitige Strömungen in Deutschland, die dazu helfen könnten ein solches Bild nach außen zu festigen.

Deutschland hat eben mit den 2. Weltkrieg das rassistische Bild von sich in andere Länder gebracht. Allerdings können sich solche Bilder auch ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmm...warum ähnelt deutsche Prpaganda heute der deutschen von 1941 so sehr? Weil Menschen sich nucht ändern, manipulieren lassen und alte Fehler wieder begehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es immer noch die Perlen der Abwesenheit jedweder Intelligenz gibt, wodurch es immer wieder zu Reichsbürgern und dem Aufstieg rechtspopulistischer Parteien kommt.

Fazit: Weil Deutschland immer noch voll mit Nazis ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pandafromjapan 03.11.2016, 21:12

Aber nicht jeder Deutsche ist ein Nazi.

1
Sagittarius1989 03.11.2016, 22:21

Alle rechte sind also Nazis? ok damit sind alle Linke Kommunisten schweine

2

Weil z. B. die Bilder von den Pegida Demos auch ins Ausland kommen.

Das schockiert die Leute im Ausland.

Die sehen ja nicht, das die meisten Leute hier anders sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Pegida und Co. ein ziemlich schlechtes Bild nach außen transportieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Leute meinst du denn? Bestimmt keine vernünftigen die ein wenig Schulbildung haben. Aber es gibt tatsächlich Gegenden in der Welt wo die Leute durch Kriegsfilme so geprägt sind dass sie noch von D heute glauben was sie sehen. Ich habe selbst mal in USA Leute getroffen die mich fragten "is the President of Germany still Hitler"? (kein Witz). Ist aber schon ewig her und die Leute waren nicht die hellsten. Aber in Süd Afrika soll es noch viele geben die das glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es sehr einfach ist, mit Vorurteilen zu leben. ZB alle Bayern trinken viel Bier oder alle Bayern sind rechte Bauerntölpel. In der Schule wird nicht gelehrt, dass nicht alle Bayern viel Bier trinken und die Eltern werden weiterhin den Kindern erzählen, dass alle Bayern rechte Bauerntölpel sind. Einfach erklärt. Findet ihr nicht. Es mangelt an der Bildung der Eltern und der Neutralität des Schulwesens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kiniro 03.11.2016, 23:01

Es braucht keine Schule, um sich seine eigene Meinung über die Bayern (um bei deinem Beispiel zu bleiben) zu bilden.

Vorurteile hatten viele schon vor Jahrzehnten oder noch wesentlich länger.

0
kubamax 03.11.2016, 23:04
@kiniro

Ja es reichen die Eltern, Verwandten und Umgebung. Von wem soll sonst die Info kommen, die die Kinder aufnehmen.

0

so lange es sowas wie afd,npd, linke, gibts wird sich das auch sicherlich nicht ändern, man sollte außerdem wissen das eine kleine menge von den deutschen nazis, außer in dresden, oder ossis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch kein Deutschland Sympathisant. Ihr wart halt dumm genug Hitler legal die Führung zu überlassen und habt sogar die Judenverfolgung gefeiert. Das krasse ist halt das so viele H***söhne unbestraft davon gekommen sind und das halt teilweise so ihren Kindern weitergegeben haben, weil sie davon vllt immer noch überzeugt waren... daher gibt es halt heute immernoch leider zu viele die so denken (Pegida etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pandafromjapan 03.11.2016, 21:17

'Ihr'? Habe ich für Hitler gewählt? Wollte ich den Krieg? Nein. Das ist genau diese Verallgemeinerung die ich meinte.

2
Serxwes10 03.11.2016, 21:22

Also ich mein halt natürlich die Menschen von früher. Aber eben die gaben teilweise ihre Denkweise weiter, weshalb es heute noch zu viele Nazis gibt. Du hast da gar nichts getan. Aber es gibt da ja eine Tatsache.
Wenn du für jemanden 100 gute Sachen tust aber nur 1 schlechte Sache, dann wird er die vielen guten Dinge vergessen und dich nur wegen 1 Fehlers den du gemacht hast bestrafen. Diese Theorie hat dmsich hier halt irgendwie durchgesetzt.
Deutschland hat so viele guten Sachen... Autombile zb sind nicht zu toppen
Aber eben diese eine Sache bleibt nunmal auf ewig.
Und Deutschland ist halt als 'kriegssuchendes' Land in die Geschichte eingeganen.
Das ist wie aktuell zb Syrien oder Afghanistan. Da Leben Millionen Menschen und ein paar dumme Terroristen aber trotzdem werden so gut wie alle als Terroristen oder IS-Mitglieder abgestempelt

0
Yankors 03.09.2017, 01:09
@Serxwes10

*Serxwes 10

Eigentlich schreibst Du ja nicht unvernuenftig, wenn ich auch in einigen Dingen nicht mit Dir uebereinstimme.Auf jeden Fall solltest Du aber versuchen das Wort " halt" nicht staendig zu benutzen.Das ist ein dialektisches Wort, dass viel im Sueden Deutschland benuetzt wird, aber doch normalerweise im Schrift- Deutsch nichts verloren hat

Tareq A.

0
Altenberger 04.11.2016, 07:15

Ich bin auch kein Deutschland Sympathisant" Warum bist du dann hier?

0
Serxwes10 04.11.2016, 07:23

Um meine Meinung zu teilen :) darf ich das nicht?

0

Weil dieses Bild nicht nur an deutschen Schulen(wir sind Schuld,wir sind nazis) ,sondern auch an den meisten europäischen Schulen vermittelt wird.

2 wochen weltgeschichte,8 Jahre , Du bist Schuld (Deutschland) und Das sind die Nazis (Ausland)

Leider gibt es keine sogenannten ,,Neo-Nazis" in Deutschland und wenn man Nazis sucht , muss man nur in den Mitgliederlisten wie zB. der CSU/CDU nachschauen.

Um ein ,,Neo-Nazi" zu sein ,bedarf es einer NSDAP und die gibt es nun mal nicht mehr.Dieser Ausdruck macht nur mehr her und wird so von den Medien propagiert.

Richtig ,wäre Faschisten und erstaunlicherweise werden Gegner dieser derzeitigen europäischen Politik auch so in Italien genannt.

Die haben es nämlich erfunden,für Anhänger der nationalsozialistschen Weltanschaung.

Nur waren das eben damals in Europa eben die Meisten und wo kämen wir denn dahin,wenn alle auf einmal Faschisten gewesen wären.

Das muss man schon eingrenzen,denn nur einer kann Schuld sein und das ist immer der Verlierer.

Eine gute Frage ,die man jedem Möchtegern-Kommunisten stellen sollte, der Nazi ruft.

,,Warum heist es Antifa und nicht Antina?  LOL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?