Wieso werden deutsche ausgelacht von Ausländern?

12 Antworten

Das sind Jugendliche, sie fühlen sich dadurch besser, grenzen sich ab, bestärken sich skebst darin, wie toll sie doch als Türken z.B. sind und machen d.d. sozusagen "auf dicke Hose".

In Gruppen kommt das besonders häufig vor, da Gruppendruck und Identität eine Rolle spielen.

Dieses Phänomen kann man auch mit anderen vereinenden Merkmalen, nicht nur der Nationalität oder besser gesagt Herkunft beobachten. "Wir" gegen "Die.

Es kann sogar sein, dass einige Deiner Kumpels noch nicht einmal so denken, sondern wie du die Sache auch kritisch sehen. Sie trauen sich dann nicht die "Kartoffel" zu verteidigen, weil sie als Außenseiter da stehen würden.

Finde ich gut, dass du es so kritsich siehst. Es sind letzendlich Vorurteile. Gegen deutsche, hübsche Mädels haben sie vermutlich nicht so viel einzuwenden, auch wenn sie sie vllt. dann doch Schl....n nennen...

Als ich das erste Mal über das III. Reich gelesen hatte, fragte ich mich, wie so etwas möglich war? Die Antwort erhielt ich von einem Überlebenden der Lager, übrigens ein Deutscher: Er sagte, nach dem verlorenen ersten Weltkrieg und den Reparationen wäre das Selbstvertrauen am Boden gewesen, die Wirtschaft auch, die Volksseele gedemütigt. Dann wäre aber Hitler gekommen und hat gesagt, die Deutschen seien die eigentliche Elite und ihnen dazu eine Uniform gegeben. Und - Zitat - "Das war schön!"

Im Prinzip läuft es auf eine Abgrenzung hinaus, in der sich Menschen akzeptiert und sicher fühlen. Vielleicht ein evolutionäres Überlebensprinzip? Man kann das auch in mehr oder weniger abgeschwächter Form in der heutigen Zeit beobachten: Bei rivalisierenden Rockerclubs, Fußballvereinen, Parteianhängern und eben auch bei unterschiedlichen Nationalitäten. Gewisse Staatslenker - oder Parteien - nützen dieses Gefühl gerne aus, wenn sie Probleme im eigenen Land haben: Schaffe ein klares Feindbild, vielleicht durch einen Krieg, dann ist man diese Probleme los. Dabei ähneln sich die Menschen der "anderen" Seite ziemlich. Sie haben auch Gefühle, Mütter, Kinder, atmen die gleiche Luft und ähnliche einfache Gebote: Tu nie jemanden etwas an, was du nicht willst, das man es dir selbst antut!

Ja, das sind Gruppenphänomene, die bereits auch in der Sozialpsychologie untersucht wurden. Es gibt dazu verschiedene Experimente, wi das Ferienlagerexperiment von Sherif.

Hier eine Auflistung: https://explorable.com/de/sozialpsychologische-experimente

0
@consillieri

Das ist ja eine Menge...! Da war´s schon wieder gut, geantwortet zu haben: Eine neue Tür wurde geöffnet. Danke dafür! :-)

1

Weil sie anderen und deren Kultur nicht den Respekt entgegen bringen, den sie von anderen für sich und ihre Kultur einfordern.

Ist halt Doppelmoral.

Es sind aber bei weitem nicht alle so drauf. Meistens sind das junge Männer/Teenager und da meistens die Looser. Man kann sich selbst besser machen, indem man sich bemüht besser zu werden, oder man versucht andere so lächerlich zu machen, dass sie gefühlt noch unter dem eigenen (niedrigen) Niveau landen.

Für mich eine Kompensation des eigenen Minderwertigkeitsgefühls.

Möglicherweise ist es ein Ventil für die Menschen -vor allem junge- über Deutschland zu lästern, welche sich hier -aufgrund ihrer Herkunft oder geringen Integration - zuwenig anerkannt und akzeptiert fühlen.

Das kann man sicher auch bei Deutschen beobachten, die sich hier abgehängt fühlen und sich deshalb in Verschwörungstheorien flüchten und zum Teil rechtsextrem werden.

Noch nie sowas mitbekommen.

Und inwiefern werden sie "ausgelacht"?

Hängt wahrscheinlich auch damit zsm, wie gebildet die Person ist. Man sieht bsp ziemlich oft, dass Deutsche, die nen Hauptschulabschluss haben oder kein Schulabschluss, dass sie eher Ausländerfeindlich sind als jm, der Abi hat.

Wenn du sowas noch nicht erlebt hast :D bei mir war das schon in der Grundschule so und dann auf der weiterführenden schule auch und heute höre ich auch von. Kollegen die ihr Abi heute machen so sagen die das "Amk ich hab voll die alman Klasse alle Stock im Arsch"

Sowas in der Art ist halt traurig aber ich kenne auch viele deutsche sie sich an den Ausländern angepasst haben naja trzdm sollte man nicht jeden deutschen auf einen Haufen stellen

0
@hasan38ti

Naja, so unrecht haben sie ja eig. auch nicht. Alman bedeutet ja einfach Deutscher und die meisten Deutschen sind leider wirklich etwas steif und verklemmt. Dafür sind wir doch weltweit bekannt 😂 wenn ich die Franzosen, Engländer und oder Amis mit uns vergleiche, dann stimmt es wirklich. Die Türken sind meistens auch ziemlich verklemmt und oder ziemlich Asozial.

0

Was möchtest Du wissen?