Wieso werden beim Abendmahl oft Oblaten verteilt?

12 Antworten

Hostien sind auch Brot. Sie werden aus Weizenmehl und Wasser als einzige Zutaten gebacken.

Die Form wurde aus praktischen Gründen im Hochmittelalter entwickelt: Sie müssen nicht gebrochen werden, also krümelt es auch nicht. Das ist besonders in Kirchen wichtig, die von der realen Gegenwart Christi ("Dies ist mein Leib...") in Brot und Wein (auch in eventuellen Krümeln!) ausgehen. Außerdem lassen sich die Hostien gut in einem Tabernakel lagern ohne zu verderben.

Heute werden aber oft auch wieder andere Brotformen genommen.

Vorweg, nicht alle Christen verwenden Oblaten. Ich habe auch schon andere Brotsorten in die Hand gedrückt bekommen. Außerdem geht es nicht darum, dass man sich lecker den Bauch vollschlagen kann, sondern um die Symbolik/Bedeutung dahinter.

Meine Vermutungen wären folgende: Oblaten lassen sich leichter verteilen, weil sie ja quasi schon portioniert sind. Man kann prima (religiöse) Symbole einprägen. Außerdem sind sie besser lagerbar.

Darüber hinaus gibt es doch unzählige Brotsorten. Welche wäre also die richtige? Generell unterscheidet sich unser heutiges Brot sicher von dem, das beim ursprünglichen Abendmahl gereicht wurde.

Naja so viel Arbeit macht das ja nun auch nicht 1x im Monat ein kleines Brot kleinzuschneiden.

0
@Sternenbande

War ja auch nicht meine einzige mögliche Begründung. Aber wenn man etwas einfacher gestallten kann, dann tun Menschen das häufig auch.

0

Eine Oblate ist leichter zu Händeln als ein Brotlaib und auch vom "Konsumenten leichter zu schlucken.

Außerdem ist eine Oblate auch eine Art Brot, nur halt sehr dünn.

In der Bibel steht auch was vom "Wein trinken", aber das war noch schwerer umzusetzen.

Martin Luther hat in Wittenberg das Wein trinken für die Konvertiten wieder eingeführt und das wurde von der Kirchengemeinde liebend gern angenommen.

Wenn natürlich alle aus einem Weinbecher schlürfen, war zum Schluss die Keimzahl im Gefäß bedenklich angestiegen und es dauerte nicht lang bis die Pest auch in Wittenberg Einzug hielt.

Meine Güte. Sind die Leute heute zu doof sich ein Stück Brot in den Mund zu stecken? Dass das Brot vorher in kleine Stücke gebrochen wird ist doch wohl klar. Und es schmeckt alle mal besser als eine furztrockene Oblate.

Was hat Wein mit der Pest zu tun? Die Pest wurde durch Rattenflöhe übertragen. Findet man im Weinkelch?

0
@Sternenbande

Das Brot müste in kleine Stücke zerteilt werden und wenn diese nicht die selbe Größe haben, könnte es Spannungen unter den Gläubigen geben.

Die Pest wird auch von Mensch zu Mensch übertragen und Wittenberg wurde von der Pest heimgesucht, als die Reformation das "Weintrinken" den Konvertiten anbot.

0

Warum nehmen Zeugen Jehovas nicht am Abendmahl/Gedächnismahl teil?

Ich habe beiläufig gehört, dass Zeugen Jehovas nicht am Abendmahl teilnehmen. Dies verwundert mich ein wenig, da Jesus Christus das Abendmahl/Gedächnismahl extra eingesetzt hatte, um nicht einfach nur ein Zuschauer zu sein, sondern daran auch tatsächlich teilzunehmen.

In Joh 5:54-56 steht folgendes: Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag. Denn mein Fleisch ist wahrhaftig Speise, und mein Blut ist wahrhaftig Trank. Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm.**

In Jesus bleiben geht folglich nur dadurch, wenn man sein Fleisch isst und sein Blut trinkt; dies ist ein Prinzip was wichtig ist. Auch das Ewige Leben hängt davon ab und er wird auch am Letzten Tag auferweckt werden. Warum verwerfen die ZJ´s diese wunderbare Verheißung?

In Mt 26:26-28 steht folgendes: Als sie nun aßen, nahm Jesus das Brot und sprach den Segen, brach es, gab es den Jüngern und sprach: Nehmt, eßt! Das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen denselben und sprach: Trinkt alle daraus! Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.**

Jesus sagt:" Trinkt alle daraus!" [...] "das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden." Also, trinken und Sündenvergebung: Diejenigen, die meinen sie währen ohne Sünden, bräuchten gerade nicht davon zu trinken, sondern nur die Sünder. Aber soweit ich richtig informiert bin, ist es bei den ZJ´s andersherum; es dürfen nur ausgewählte, 144000, (angeblich)Sündlose-Leute daran teilnehmen, während die anderen zum zuschauen verurteilt sind.

Vielleicht wichtig zu erwähnen wäre noch in diesem Zusammenhang, das man mit dem begehen des Abendmahls, ein Neuen Bund mit Jesus Christus schließt. Das geht folglich nicht, wenn man nur zuschaut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?