Wieso werden Autos nicht stärker (härter) gemacht?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salue

Nehmen wir an, dass zwei Panzer zusammenprallen. Die Überlebenschancen für die Insassen sind kleiner, als in einem PW.

Weshalb: Die Verzögerungskräfte sind deutlich höher als 40 g (40faches Gewicht). Die Panzerkarosserien selber werden dabei wenig beschädigt, die Insassen prallen aber mit umso höherer Geschwindigkeit nach vorne an die Wand.

Ausschlaggeben ist also nicht die Stabilität der Karosserie, sondern die Kräfte, die der Mensch aushalten kann. So ist bei Auto der Insassenkäfig sehr robust gebaut, der Vorbau und das Heck sind jedoch als nachgiebiger "Bremsweg" für den Menschen gebaut. Diese werden durch Gurten zurückgehalten, die sich automatisch straffen und durch Airbags, die den Oberkörper abbremsen sollen.

Nun kommt die Physik dazu. Die kinetische Energie eines bewegenden Körpers nimmt im Quadrat zur Geschwindigkeit zu.

Das heisst also, wenn ein Aufprall mit 60 km/h gegen eine Wand noch einigermassen beherrschbar ist, bei 120 km/h sind die Kräfte 4x grösser !

Das überleben wir Menschen, bei aller moderner Technik, schlicht nicht.

Wenn man Autos viel sicherer machen wollte, hilft nur eine Massnahme, eine eingebaute Geschwindigkeits-Drossel.

So einfach wärs !

Es grüsst Dich

Tellensohn

Hauptsächlich sterben die Leute bei Autounfällen doch, weil sich das Auto so zusammendrückt.

Nein - hauptsächlich überleben die Leute, weil sich das Auto zusammendrückt.

Es mag sein, dass bei manchen Unfällen (z.B. wenn ein PKW auf der Autobahn von einem ungebremsten LKW auf einen anderen LKW geschoben wird) eine "härtere" Karosserie für die PKW Insassen "besser" wäre. Aber das wäre zum einen wieder von Nachteil für den LKW-Fahrer, aber zum anderem und vor allem sind diese extremen Fälle sehr viel seltener als Unfälle auf Landstraßen und im Stadtgebiet, bei denen die hohe Verformung der Karoserie notwendig ist, um die "Unfallenergie" aufzunehmen, die sonst beim Fahrer zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen würde.

Hallo,

Sachlich nicht ganz richtig. Richtig, irgendwann zerfetzt es ein Auto.

Die heutigen Autos, gegenüber Austos aus den 50er Jahren sind aus dünneren Blech gebaut als damals.

EInes hat sich geändert, die Fahrgastzelle wird stabilder gebaut, die Front und Heckpartie sind "knautschzonen" geworden, sie sollen beim einbeulen, -pressen die kinetische Energie (Bewegungs-, Kraftenergie) der Wucht aufnehmen und abmildern. Den REst soll dann die Fahrgastzelle abblocken, die eigenen Körperbewegungen sind dadurch geringer, somit auch die Verletzungsgefahr.

Beste grüße

Dickie59

Was möchtest Du wissen?