Wieso werden Äpfel braun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Apfel besteht, genau wie der menschliche Körper aus Zellen. In allen Zellen finden Stoffwechselprozesse statt und dabei entstehen wichtige Substanzen, die ein Organismus zum Leben benötigt. Verletzt man die Membranen der Zellen treten diese Substanzen aus und verursachen bestimmte chemische Reaktionen. Der Apfel enthält neben Vitaminen und Mineralstoffen auch Flavonoide. Flavonoide sind wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe, die zu den Polyphenolen gehören. Wenn nun die Zelle des Apfels verletzte wird, dann treten diese Stoffe aus und reagieren mit der Luft. Vor allem die Flavonoide verbindet sich mit dem Sauerstoff und bilden ein braune Substanz auf dem Fruchtfleisch des Apfels.

Durch den Kontakt mit Sauerstoff entsteht so eine Art Schnellrostung, können aber verzehrt werden. Zitronensaft darauf träufeln verhindert das Braunwerden.

Beim Aufschneiden eines Apfels werden die Zellwände zerschnitten. Die darin befindlichen Polyphenole, sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, und Enzyme reagieren mit dem Sauerstoff der Luft und es kommt zu einer Oxidation, der braunen Farbe. Um diese Reaktion zu verhindern, muss man den Sauerstoff fernhalten. Dazu reicht es, das Obst mit Frischhaltefolie eng einzuwickeln. Auch die Zugabe von Säure, zum Beispiel in Form von Zitronensaft oder weißem Essig, unterbindet die Oxidation. Die Braunfärbung ist übrigens nicht schädlich, das Obst sieht nur weniger appetitlich aus.

Oxidation. Du kannstr es durch Ascorbinsäure verlangsamen.

Wegen der Luft, es trocknet aus, und wird braun:D eklig.... aber sie werden nicht sofort braun erst wen sie ein paar miuten da liegen;) hoffe hat was geholffen:)

Damit man nicht stundenlang daran rumisst.

Wegen der Luft verfärben die sich.

Was möchtest Du wissen?