Wieso werde ich aggressiver wenn ich nicht zocke?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geht vielen Menschen heutzutage so, haha. Als Sucht würde ich das noch nicht bezeichnen. Zocken ist einfach entspannend, das fehlt mir auch manchmal, wenn ich mal nicht Zuhause bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du dir das mit dem Zocken lieber einteilen, klingt so als ob du auf Drogen wärst und wenn du nichts mehr hast erschießt du irgendeinen XD Nein aber ernsthaft, wenn du ohne Videospiele nicht auskommst, solltest du versuchen das etwas zu reduzieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lipsgame
28.12.2015, 02:32

Ich zocke gar nicht so viel 😂 es gab früher Tage wo ich über 12h gezockt hab, aber da meine Schule darunter gelitten hat sind das jz noch höchstens 3-4h (ist meiner Meinung nach richtig wenig) 

0

Wäre ein typisches Symptom von Sucht. Auch wenn ich es generell begrüße, wenn das weibliche Geschlecht unter den Gamern vertreten ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Somit kann man es wohl schon als Sucht bezeichnen. Wehre den Anfängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich vom Beruf Psychiater bin, kann ich versuchen dir zu Helfen einfach ne Privatnachricht schreiben.

Durch meine hohe Qualifikation als Psychiater kann ich ein legitimes Urteil abgeben. Ja dein beschriebenes Problem ist eine neuronale Sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andi3
28.12.2015, 02:47

Aha

0
Kommentar von JuliusSt
28.12.2015, 03:02

Schreib mal ein paar tipps, wenn du zeit hast ;) mir geht es genau so

1

Was möchtest Du wissen?