Wieso wendet sich jede Person von mir ab?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tororen,

das tut mir Leid, dass du im Moment keine Freunde hast und niemanden hast, zu dem du gehen kannst und mit dem du mal reden kannst. Ich kann nachempfinden, dass dir da etwas sehr Wichtiges fehlt.

Vielleicht ist es auch eine Frage, die 'richtigen' Leute kennenzulernen. Falls das für dich eine Ermutigung ist: Fast jeden Tag läuft man neuen Leuten über den Weg. Natürlich werden die wenigsten davon Freunde, aber die Chance besteht, dass es an einem Tag 'klappt'.

Sicher ist auch deine Einstellung und deine Haltung entscheidend dafür, dass es 'klappt'.

Ein wichtiger Punkt ist vermutlich Offenheit: Ich weiß das irgendwie aus eigener Erfahrung, weil ich kein sehr offener Mensch bin - aber wenn ich es geschafft (gewagt) habe, mich zu öffnen, war das oft sehr lohnenswert.

Einen anderen Punkt könnte man vielleicht 'Ausstrahlung' nenne: Wie wirke ich auf andere? Eher positiv gestimmt oder eher verstimmt, 'grießgrämig'..? Natürlich sollten Freunde Empathie haben und für einen da sein, wenn es einem schlecht geht. Andererseits ist es für keine Freundschaft hilfreich, wenn einer der beiden über lange Zeit hinweg in allem nur das Negative sieht und keinen Optimismus hat. Da stoßen irgendwann auch geduldige Freunde an ihre Grenzen.

(Ich möchte dir auf keinen Fall unterstellen, dass du dich so verhältst; ich kenne dich nicht und versuche daher, eine möglichst allgemeine Antwort zu schreiben. Letztlich musst du dich selbst beobachten und reflektieren, damit du erkennst, welche Punkte auf dich zutreffen - und woran du arbeiten solltest.)

Und schließlich, wenn einmal eine Freundschaft entstanden ist, wird Verlässlichkeit eine Rolle spielen: Helfe ich meinen Freunden, wenn sie mich dringend brauchen; komme ich zu vereinbarten Treffen - oder sage ich immer kurzfristig ab, wenn es mich doch nicht freut; melde ich mich selbstständig, oder muss immer der andere zuerst anrufen etc.?

Vermutlich sind beide Sachen gleich wichtig: (Mehr oder weniger zufällig) die richtigen Leute treffen - und diese Punkte irgendwie beachten (wobei die Liste sicher nicht vollständig ist).

Möglicherweise könntest du überlegen, ob es Orte gibt, an denen wahrscheinlicher ist, dass du nette Leute triffst. (Vielleicht auch im Internet, wobei ich persönliche Begegnungen bevorzuge - aber das ist meine Meinung.)

Und solltest du wegen Depressionen bzw. Borderline noch in therapeutischer Behandlung sein, könntest du ggf. auch mit deinem Therapeuten/deiner Therapeutin über dieses Thema reden. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch hilfreich sein kann.

Übrigens: Solltest du einmal dringend jemandem zum Reden brauchen und niemandem haben, gibt es auch Hotlines wie die www.nummergegenkummer.de oder telefonseelsorge.de. Die bieten ggf. auch Internetberatung an, wenn du ungern telefonierst.

Das waren jetzt alles einfach Impulse - Gedanken, die ich gerade zu deiner Frage gehabt habe. Ich wünsche mir, dass etwas davon hilfreich ist für dich. Und vor allem wünsche ich dir alles Gute - und für die Zukunft erfüllende Begegnungen mit anderen Menschen!

Liebe Grüße

Das hat alles mit innerer Einstellung zu tun.Sei offen zu anderen und zufrieden mit dir und deinem Leben,beginne jeden Tag mit einem Lächeln und schnell hast du neue Leute kennengelernt.

Alles ist eine Frage der Einstellung.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Wenn du PC Spielst versuch ein paar online freunde zu finden das kann ein guter ersatz sein weil man sie nicht jeden tag sehen muss aber trotzdem spaß zusammen haben kann

Wann ist der Mensch wirklich tot?

Oder wann verlässt die Seele den Körper? Darauf gibt es ja verschiedene Hinsichten. Ich will gerne wissen wie es die Philosphen sehen, wann für sie eine Person tot ist. Im Internet habe ich leider nichts genaues gefunden und frage hier jetzt nach. Ich hoffe ihr könnt mir eine hilfreiche Antwort geben.

Viele Dank im voraus :D

...zur Frage

Ich bereue mein erstes Mal Tag für Tag, was soll ich tun?

Ich habe dieselbe Frage schon einmal gestellt aber nicht gut das Problem formuliert. Vor einem Jahr hatte ich mein erstes Mal, mit 16 Jahren. Ich hatte kaum Erfahrung mit Jungs und er hat mir sehr viel Druck gemacht. Wir waren nie zusammen, es war eine Freundschaft +. Ich bereue es jeden Tag, dass ist es getan habe! Ich habe es verschwendet, an die komplett falsche Person verschenkt. Ich will es einfach vergessen, bei jedem Kommentar in Richtung "Entjungferung", weine ich mir die Seele aus dem Leib, ich würde alles tun um es ungeschehen machen zu können! Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht daran denke.

was soll ich tun? LG OuiGetRekt

...zur Frage

Es heisst doch dass jeder Mensch das Produkt aus allen Erfahrungen und dem Erlebtem ist?

Ist dann nicht jedes Vergehen zu verzeihen dass ein Mensch begangen hat.. Ich mein hätte die Person ein "besseres" Leben geführt wäre es nicht soweit gekommen, dass er so gehandelt hätte und somit kann man ihn auch nicht dafür vollkommen verantwortlich machen. Somit ist der Mensch einfach wie ein Spiegel, welcher der Umwelt alles Erfahrene reflektiert und zurückgibt, ob gut oder schlecht

...zur Frage

Meine Mutter schämt sich für mich, hat mich "abgeschrieben"

Hallo,

Meine Mutter schämt sich für mich, weil ich mit 20 (männlich) leider noch keine Freundin hatte bzw. Sex. Sie sagt, wenn man mit 20 so wie ich ist (eher zu Hause was macht und nicht in die Disco geht etc) bleibt man eh alleine. So wie ein paar Onkel von mir, die sind jetzt über 40 und leben alleine. Sie hat mich mehr oder wengier abgeschrieben und schämt sich zu Verwandten oder Freunden zu fahren, weil diese fragen könnten, wie es mir geht etc. und sie sagen muss, dass ich immernoch keine Freundin habe. Das weiß ich, weil wir uns gerade heftig gestritten haben. Für mich ist gerade wirklich etwas kaputtgegangen im Herzen/in der Seele.. Dass so meine eigene Mutter übermich denkt, bin den Tränen nahe. Ich habe alles versucht sie zu überzeugen, dass jeder Mensch anders ist, jeder einen eigenen Willen hat und dass jeder anders lebt und einige eben später "zünden".. aber sie ist sturr.. Was kann ich noch tun?

...zur Frage

Existiert eine Seele Wissenschaftlich?

Hatte heute eine Diskussion mit einem Gläubigen und der meinte, dass eine Seele wissenschaftlich gesehen existiert. Diese Person hat auch mit einem Arzt von einem hohen Stellenwert gesprochen und dieser war auch überzeugt, dass es eine Seele gibt.

Ich hab mal von einem Experiment gehört, wo ein Mensch auf eine Waage gelegt wurde und als dieser dann auf Grund irgendwelcher Krankheit starb, soll er leichter geworden sein. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Ich bin ja der Meinung, dass es keine Seele gibt. Wäre auch super, wenn jemand näheres zu diesem Experiment wüsste.

Bitte alles belegen und mit Quelle, wenns geht.

Bitte Frage nicht löschen...

...zur Frage

Menschen die nicht glauben haben eine verkümmerte Seele?

Letztens hat eine religiöse hohe und angesehene Person gesagt ein Mensch der an nichts (an keinen Gott) glaubt demjenigen verkümmert die Seele.. das hat mich zum nachdenken gebracht.. Einmal würde ich gerne wissen Was denkt ihr darüber? und Wenn man streng religiös ist.. wie denken diese Menschen darüber und wie würden es diese erklären ? danke im voraus für alle antworten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?