Wieso weist mich mein Zahnarzt nicht auf die kostenlose Möglichkeit der Zementfüllung hin?

5 Antworten

Wie Du schon gelesen hast, ist Zement, egal von welcher Firma, nur ein "Dauerprovisorium". Es kaut sich ab, was für den Biß nicht gut ist und es ist dann nicht mehr dicht. Deshalb kann es nur begrenzte Zeit im Zahn bleiben. Danach muß eine dauerhafte Lösung her. Amalgam ist z.Zt. noch die Kassenleistung und zuzahlungsbefreit. Aber Amalgam ist, mal ganz abgesehen von allem, was man an Schlechtem darüber sagt, sehr haltbar. Also, wenn Du keine Probleme mit Amalgam hast, nicht unbedingt die allerschlechteste Lösung. Als Alternative stehen Kuststoffe zur Verfügung. Hier mußt Du, je nach Anzahl der Füllflächen zuzahlen. Dafür halten indikationsgerechte und nach Vorschrift in Schichten gefüllte Kunststofffüllungen länger. Ob so lange, wie Amalgam weiß keiner. Solange gibt es die guten Kunststoffüllungen einfach nocht nicht. Ich finde Zement keine gute Lösung. Schon gar nicht, wenn, wie das bei Deiner Freundin der Fall zu sein scheint, nichts über den eher provisorischen Charakter der Füllung gesagt wurde. Noch ein Wort zu Deinem Zahnarzt. Er hätte Dich aufklären müssen, daß es zum Amalgam Alternativen gibt. Neben Kunststoff natürlich auch Keramik-oder Goldinlays. Aber viele Patienten empfinden solche Aufklärung als "aufschwatzen" von teureren Sachen. Dabei hat ein Zahnarzt die PFLICHT, Dir Alternativen zu sagen. Nur weil Du in der gesetzlichen Kasse versichert bist, sollst Du doch die gleichen Wahlmöglichkeiten haben wie ein privat versicherter Patient. Ich würde empfehlen, sprich Deinen Zahnarzt an und frag ihn, welche Alternativen zum Amalgam er Dir anbieten kann und was das kosten würde. Wenn Du einmal eine richtige Kuststofffüllung bekommen hast, weißt Du auch, warum Du da zuzahlen mußt. Das dauert deutlich länger. In der gleichen Zeit hat man 3 Amalgamfüllungen gelegt.

Vielleicht handelt es sich um eine Aufbaufüllung für eine Krone? Evtl. ist der Zahn nicht mehr lange zu erhalten? Das "normale" Füllungsmaterial im Seitenzahnbereich ist nach wie vor das Amalgam. Leider ist in der heutigen Praxis die Vergütung knapp bemessen, daß für lange und ausführliche Beratungen oder Besprechungen keine Zeit ist. Nach der jetzigen Gesundheitsreform wird es leider auch nicht besser - eher schlechter.

Zement gehört auf jede gute Baustelle, allerdings nicht in Zähne. Amalgam ist da die Nummer 1!

Kann eine Zahnfüllung mit Kunststoff platzen?

Hallo!

Ich brauche demnächst eine Zahnfüllung. Dafür wurde mir vom Zahnarzt geraten, eine Kunststoff-Füllung einsetzen zu lassen, da für eine Amalgam-Füllung mehr vom Zahn weggebohrt werden müsse, damit die Füllung besser haftet. Und natürlich gebe Amalgam Quecksilber ab. In meinem Bekanntenkreis wurde mir allerdings stark von Kunststoff-Füllungen abgeraten. Es gab sogar den Fall, dass eine Kunsstoff-Füllung geplatzt ist und der Zahn daraufhin gezogen werden musste, da er mitbeschädigt wurde. Deshalb sei Amalgam als Füllmaterial besser geeignet, da diese Füllungen außerdem auch länger halten. Gold- oder Keramik-Füllungen möchte ich u.a. auch aus Kostengründen nicht einsetzen lassen.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was empfehlt ihr? Und woran kann es liegen, dass die Kunststoff-Füllung geplatzt ist? An schlechter Verarbeitung und schlechtem Einsatz der Füllung durch den Zahnarzt? Oder kann es auch an zu plötzlichen Temparaturunterschieden beim Essen und Trinken passieren?

Ich bedanke mich im Voraus für Antworten!

...zur Frage

Weshalb erhalte ich beim Zahlarzt immer eine kostenlose Kunststofffüllung, obwohl ich weder zusatzversichert bin und auch keine Amalgam-Allergie habe?

Hallo liebe Freunde!

Bei meiner Frage geht es nicht so sehr um die Vorteile von Amalgam oder Kunststoff. Es geht auch nicht darum, welche Kasse welche Leistung bringt. Meines Erachtens übernimmt meine gesetzliche Krankenkasse (SBK) mit dem stinknormalen Krankenkassenbeitrag keine Füllungen beim Zahnarzt, die aus Kunststoff sind. Jedenfalls nicht voll. Eigentlich sollte ich Amalgam bekommen. Allerdings hatte ich in den letzten paar Jahren immer mal wieder ein Füllung, erst letzten Oktober am hintersten Backenzahn. Und immer wieder das gleiche Bild: "Wir machen eine Füllung", blaues Licht, Kunststoff. Kein Frage durch meinen Zahnarzt, ob Analgam oder Kunststoff. Sofort Kunststoff. KEINE ZUZAHLUNG.

Ich habe keine Zahnzusatzversicherung. Ich habe keine Allergie gegen Amalgam. Ich meine ausschließlich Füllungen an meinen Backenzähnen, nicht im Frontbereich.

Ein befreundeter Zahnarzt meinte, das sei gar nicht möglich. Die SBK würde nur Amalgam zahlen und Kunststoff sei dann zuzahlungspflichtig. Auch von anderen Freunden weiß ich, dass die zirka 70€ für eine Kunststofffüllung zuzahlen. Ich nicht.

Manche Freunde wollten mir das einfach nicht glauben. Meinten, ich habe vielleicht doch Amalgam, ohne es zu wissen ^^. Oder ich hätte doch was bezahlt. Ebenfalls, ohne es zu wissen?? ^^

Jetzt geht es mir nicht so sehr darum, anzugeben. Ich will nur wissen, weshalb mein Zahnarzt mir immer 70€ "schenkt". Ich will auch nicht den Zahnarzt fragen und schon gar nicht meine Krankenkasse. Dann kommt noch raus, dass ich nachzahlen soll oder dergleichen...

Aber ich schätze, dass das so seine Richtigkeit haben muss. Ich hatte in den letzten 10 Jahren vielleicht 4 Füllungen, die ich alle kostenlos mit Kunststoff erhalten habe. Eine Zahnreinigung bezahle ich bei demgleichen Zahnarzt allerdings voll, auch eine zweite Zahnsteinentfernung im Jahr kostet! Nur die Füllungen sind "gratis"...

Die Frage "Kann das sein?" ist gar nicht notwendig, denn es ist einfach so. Die Frage ist: Warum ist es so?

...zur Frage

Sind Amalgamfüllungen schädlich?

Hab ein kleines Loch im Zahn und muss die Tage zum Zahnarzt. Jetzt stellt sich mir die Frage Amalgam- oder lieber doch Keramikfüllung? Ist Amalgam gesundheitsschädlich? Was ist über haupt der Unterschied und was ist besser, gesünder, preiswerter etc.?

...zur Frage

Muss eine Füllung ausgetauscht werden?

Hallo zusammen,

ich bin männlich und 19 Jahre alt.

Ich habe vor ca. 11 Monaten eine Zementfüllung (Amalgam wollte ich nicht und Zement ist zuzahlungsfrei) an einem Backenzahn erhalten.

Siehe Foto.

Ich war am Dienstag beim Zahnarzt zur Kontrolle und er meinte die Füllung muss ausgetauscht werden das sich unter der Füllung Karies gebildet hat (Dunkler Schatten).

Aber geht nicht beim Bohren auch etwas vom Zahn verloren?

Ich bin erst 19, wie lange geht das mit dem Zahn noch?

Ich hatte an dem Zahn nach der ersten Füllung schmerzen wird das wieder so sein?

...zur Frage

Zementfüllung beim Zahnarzt schlecht?

also heute war ich bei einem neuen zahnarzt. bei meinem alten bekam ich immer zementfüllungen und hier diesmal kunststoff und der zahnarzt hat über die alte füllung geschimpft. ist zement schlecht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?