wieso weht die flagge von Armstrong aufm Mond?

12 Antworten

       ,/`|;V\.;
,\;`~\,;\;`\,
/;|\_|,\~/`,\/;,
`\`/;`\,`;`|;\`\'
;|V`,;'|'/'`/'/|\
`/;'|`\V'/;\,\_V/
`;|\, |;`,_|_,'
`,`\_\/;'
\;`/ _____________
\\| | | WARNING! |
_oo| | |SOME TROLLS! |
`\.| | |_____________|
---....__/ `\,____ | |
_,-' `- ""|---.|...

Durch das reinstecken kam sie in Bewegung. Und ohne Luftwiderstand schwang sie halt lange nach bzw. die Querstange.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung#Die_wehende_Flagge


Filmaufnahmen beim Aufstellen der US-Flagge zeigen, dass diese Flagge wehte. Da der Mond keine Atmosphäre aufweist, schließen Verschwörungstheoretiker, dies sei so auf dem Mond nicht möglich gewesen. Das Wehen der Flagge wurde allerdings nicht durch Wind, sondern durch anhaltende Schwingungen im luftleeren Raum nach dem Kontakt mit dem Flaggenmast verursacht (vergleichbar mit der Schwingung eines Pendels). Da die Reibung der Fahne an der Luft entfällt, werden Schwingungen und Vibrationen einer Flagge auf dem Mond – hervorgerufen durch das Einschlagen des Mastes oder das Richten der Flagge – nur durch die Steifheit des Stoffes gebremst.
Zudem weist der Raumfahrtjournalist Werner Büdeler darauf hin, dass die Flagge an einer aufklappbaren Querstrebe hing und so präpariert war, dass sie wie im Wind flatternd wirkte. Bei Studioaufnahmen würde eine Flagge schlaff nach unten hängen und die Verwendung eines Ventilators oder natürlicher Wind würde Staub aufwirbeln und eine eingetrübte Sicht entstehen lassen.
Ein Vergleich von zwei an gleicher Stelle fotografierten Situationen verdeutlicht, dass die Flagge nach dem Abklingen der oben genannten Schwingungen/Vibrationen völlig still ruht und offensichtlich keinen Einflüssen ausgesetzt ist, wie sie in der Erdatmosphäre vorkommen.
Videoaufzeichnungen während der Apollo-11-Missionen bieten weiteren Aufschluss über diesen Fehlschluss. So arbeiteten Armstrong und Aldrin zwischen 28:33 bis 35:19 des ersten Videoausschnitts am Aufstellen der Flagge, nachdem Armstrong gegen 33:30 das letzte Mal die Flagge berührte, schwang sie eine halbe Minute nach. Genau diese Situation wird oft fälschlich als im Wind wehend missverstanden. Direkt nach dem Abschwingen verharrte die Flagge bis zum Ende des 70-minütigen Videoausschnitts ohne jegliche Bewegung, so ist beispielsweise auf den oben aufgeführten Fotos, die erst später und zeitversetzt nach dem Videoausschnitt geschossen wurden, keine Bewegung der Flagge mehr zu sehen. Der zweite schwarzweiße Videoausschnitt wurde, im Gegensatz zur Lunar-Modul-Aufnahme, von einem kleinen Stativ auf der Mondoberfläche gefilmt und gibt die relevante Szene von einer weiteren Perspektive wieder.

Was möchtest Du wissen?