Wieso waren Marxisten die Minderheit und welche Alternativen gab es circa im Jahr 1848?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Marx und Engels waren Intellektuelle und hatten keine direkten organsierten Beziehungen zu den Arbeitern;

ausserdem wurden sie total angefeindet und verfolgt als Revolutionäre, da hatte die Mehrzahl der Arbeiter Schiss, ist doch wie heute, die meisten wollen nicht Millionen Einwanderer hier haben, aber im Westen kuschen die meisten.

Es gab damals auch andere Gruppen, französische Sozialisten, britische Sozialreformer, denen war Marx zu radikal, die wollten alles ganz langsam angehen und ohne Revolution  bessere Zustände erreichen.

ausserdem 1848, da war ja erst der Anfang vom Widerstand, in den nächsten Jahrzehnten wurde die Arbeiterbwegung (Gewerkschaften) und die SPD immer stärker und mächtiger

(die SPD war damals noch ne rein marxistische Arbeiterpartei, nicht sowas wie heute) und unser ganzes Sozialsystem heute, das war die Folge von dieser mächtigen Arbeiterbewegung.

Also die Leute, unsere Vorfahren, haben sich schon e cht wirkungsvoll gewehrt, im Gegensatz zu heute, denn von uns die meisten kuschen bloss noch und zehren von den Kämpfen unserer Ureltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrsrednet
12.12.2015, 20:06

Vielen Dank ! :)

1

Was möchtest Du wissen?