Wieso war Rockmusik damals so erfolgreich?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Hallo321,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Oliver vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Also erstmal: ich bin Mitte 40 und finde das eher erstaunlich, wenn meine 17-jährige Tochter Musik gut findet, die ich damals gehört habe - das kommt gelegentlich vor. Und mittlerweile habe ich mich geschmacklich in eine ganz andere Richtung entwickelt, nämlich hauptsächlich klassisch. Das war mir früher viel zu anstrengend. Was magst du denn eigentlich selber für Musik?

Ich selbst? Also mir gefällt vor allem elektronische Musik, wie etwa House. Aber auch ältere Lieder gefallen mir, beispielsweise von James Brown oder Kraftwerk. Alte Musik ist also für Nachfolgegenerationen nicht automatisch schlecht. Du mochtest doch sicher ebenfalls schon das ein oder andere Lied aus der Zeit deiner Eltern. :) Oder gleich klassische Musik, dafür konnten sich wohl schon unsere Urgroßeltern begeistern!

0

Led Zeppelin hast du vergessen, The Doors und The Who. Ich finde die auch gut und das ist die Musik meiner Eltern. Hör es dir einfach an, dann verstehst du es.

Hab ich ja und ich versteh es gerade deswegen eben nicht! ;) Nichts für ungut!

0

Das war nicht nur einfach eine neue, andere Musik, sondern ein Lebensstil. Für Menschen meiner Generation waren das nie zuvor gehörte Klänge, ein Befreiung von den Zwängen der Generation unserer Eltern (also auch etwas Rebllion) und die Hoffnung auf eine andere, freiere Zukunft. Außerdem fuhr Rock direkt in die Beine, den Magen und die geschlechtsspezifischen Regionen ;-)

Danke für deine Argumente. Letzterer Punkt ist natürlich subjektiv, aber nun ja! :) Was gab es denn neben Rock noch so an Musikstilen? Mir würde da gerade mal Jazz einfallen...

0
@Hallo312

Der Swing war, vor allem nach dem Krieg sehr angesagt in allen Gesellschaftskreisen. Anderer Jazz (Dixieland, etc.) war immer angesagt und ist es auch heute noch. War allerdings nie ein Mainstream Thema, sondern eine Minderheiten Passion. Ansonsten waren, in der vor Rock 'n Roll Zeit vor allem Bigband Arangements jeglicher Coleur weithin beliebt. Deshalb hatte in den ersten Jahrzehnten nach dem Krieg auch noch jeder Rundfunksender eine eigene Bigband. Naja, und dann war und ist da noch der "Schlager", für den man allerdings m.E. mental und vom Intellekt her disponiert sein muss ;-) Volksmusik war zu dieser Zeit übrigens sehr weit verbreitet und beliebt.

0
@Moltobene

@Moltobene Ganz genau! Wenn ich an manch alte Blues, Soul oder Folknummern denke, wird mir warm ums Herz lächel

0
@SecondAttempt

Alles klar, ich verstehe! Danke für deine ausführliche und auch für mich nachvollziehbare Antwort.

0
@Hallo312

Zu dem "letzten Argument" vielleicht noch folgender Hinweis. Wenn junge Menschen zuhause so volkstümliche Schmonzetten wie "Das alte Försterhaus" von Friedel Hensch und den Cypris hören mussten, dann war so etwas wie "Rock around the clock" oder später "I can get no satisfaction" schon ein starker Reiz für Beine, Bauch und weiter unten..

0

Rock war und ist gelebte Musik, mehr braucht man dazu nicht zu sagen oder schreiben.

Ich glaube, das lässt sich auf praktisch jede Musikrichtung anwenden.

0

Was möchtest Du wissen?