Wieso wanderten soviele Europäer nach Amerika aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Grund für die ersten Siedler, nach Amerika auszuwandern war vorallem der, dass es Freiheit bot. Man konnte einen Neuanfang starten.

Unter den ersten Siedlern waren die Pilgrim Fathers. Diese gehörten einer Religion an, die sie in ihrer vorherigen Heimat (hauptsächlich Großbritannien) nicht ausüben durften, da dort die Anglikanische Kirche das sagen hatte. Sie sahen Amerika als einen weg, ihre Religion doch auszuüben, daher setzten sie mit dem Schiff über.

Die Besiedlung durch die Pilgrim Fathers war eine der ersten wirklich erfolgreichen. Zwar hatten andere schon vorher ähnliches versucht, jedoch waren die meisten gescheitert.

Als sich dann in Europa herumsprach, dass Amerika eine in dem Maße nie dagewesen Freiheit bot, folgten viele Menschen aus ganz Europa diesem weg. Es ging ihnen hierbei aber nichtmehr hauptsächlich um die religiöse Freiheit, die die Pilgrim Fathers genossen sondern vielmehr um den neuanfang und die Möglichkeiten zu tun, was man wollte. Das ganze fällt mehr oder weniger unter den Begriff "the American Dream" also "der amerikanische Traum" .

Kann noch mehr erzählen, aber lerne das ersteinmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Radigost
12.10.2011, 21:59

Ja, "Pilgrim Fathers".. wie wäre es mit dem deutschen Begriff? Diese Politische Korrektheit ist nur lächerlich..

1

Einige meiner Vorfahren sind auch ausgewandert. Religiöse Günde hatten die aber nicht. Es war damals so üblich, dass immer der älteste Sohn den Hof erbte od. vom Vater übernahm und weiterführte. Damals gab es noch keine Industrialisierung und die meisten waren Bauern, oftmals Kleinbauern. Die jüngeren Geschwister bekamen nur Ackerland als Abfindung, od. sie mußten beim großen Bruder auf dem Hof arbeiten. Das reichte aber oftmals nicht zum Leben. Viele Kinder zu bekommen war damals, als es noch keine Pille gab, normal. So hat z.B. der jüngere Bruder meines Urgroßvaters, nachdem er geheiratet hatte, sein Land an den Bruder verkauft, das seiner Ehefrau ebenfalls und ist mit seinem Ersparten und 3 kleinen Kindern nach USA ausgewandert. Für das Geld, konnten sie sich dort niederlassen und weitaus mehr Land bestellen als hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie sich ein besseres Leben erhofften und sie in Deutschland am Hungertuch nagten.

Besonders schlimm war es in Irland, deswegen sind auch so viele Iren ausgewandert.

Auch die Anhänger vieler kleiner Glaubensgemeinschaften wanderten aus, um ihren Glauben so leben zu können, wie sie es wollten, z.B. die Hutterer

http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_Hungersnot_in_Irland

wikipedia.org/wiki/Hutterer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plietsch92
12.10.2011, 17:59

Naja, im 17 Jh sind hauptsächlich die Engländer ausgewandert. Daher ist Amerika ja auch ein englischsprachiges Land.

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Industrielle_Revolution_in_Deutschland na, was meinst du....heute wird wieder ausgewandert....warum wohl?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArcticGames
12.10.2011, 17:48

Ok noch mal für "kleine Kids":

Hallo Leute!

Ich habe ein Referat und verstehe den Text auf Wikipedia usw. nicht wirklich!

Ich dachte das man das versteht oder?!?!?!?!?

0

noch keine antworten? weiß das niemand?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?