Wieso wäscht man heutzutage nicht mehr mit Seife, sondern mit Waschmittel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zugegeben - es ist jetzt nur eine Vermutung, aber ich denke, das Waschmittel schon anders zusammengesetzt ist und auch nicht so schäumt (gefühlt). Um getrockneten Schmutz, Essensreste oder sonst was an Dreck aus Stoffen zu waschen braucht es sicher was härteres als normale Handseife, aber ich kann mich auch irren ^^ Tatsächlich könnte es aber auch andersherum sein, ich fand auf die schnelle diese Aussage: "Heutzutage werden Seifen nicht mehr als Waschmittel eingesetzt, da sie basisch reagieren, zu Kalkablagerungen führen und den Schutzmantel der Haut angreifen.
Sie wurden durch Tenside ersetzt die diese negativen Eigenschaften nicht besitzen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Waschmittel sind im Prinzip auch Seifen, also chemisch Tenside (Salze von Fettsäuren), im Waschmittel ist die Zusammensetzung aber an Wäsche angepasst und das Waschmittel muss nicht zwingen der Haut gut tun.

Seife dagegen schadet der Haut nicht, ist aber zum waschen weniger gut geeignet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Waschmittel auf die Besonderheiten der Waschmethode (Handwäsche, Maschinenwäsche) und auf die Textilien (Naturfaser, Kunstfaser ....) ausgerichtet sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil man  Seife eben nicht in der Waschmaschine verwenden kann

die schäumt zu sehr

im Waschzuber vor 60 Jahren war das egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?