Wieso wählt man rechte Partein?! Es ist traurig das Leute wie Le Penn oder Strache immer mehr macht gewinnen! Wie kann es sein das Hofer fast Präsident wird?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke das viele die Alternative nicht haben und durch die rechten Parteien wird wie man weiss immer ein Hass- oder Angstbild erzeugt. Die Leute wählen meiner Meinung nach Strache etc. nicht weil der Typ so kompetent oder sonst was wirkt sondern weil er in einer Lage steht alles kritisieren zu können ohne die Verantwortung zu haben.

Wenn ich heute mich hinstelle und sage das ich selbst was falsch mache muss ich auch die Konsequenzen selbst ziehen und mich darum kümmern. Wenn ich aber z.B. dich kritisieren würde kann ich das solange machen wie ich will letztendlich bist du der der es falsch macht.

Außerdem ist die derzeitige österreichische Regierung einfach nahezu handlungsunfähig und setzt auch kaum was um. Wenn man mal einen Politiker hätte der etwas macht und wirklich auch noch Verstand hat und nicht etwas erreicht nur weil er Feindbilder aufstellt dann würden die Leute auch weniger rechts wählen.

Ach warte mal das haben wir sogar ----> siehe Sebastian Kurz.


Und man kann sagen was man will der größte Teil der Rechtswähler hat einen geringeren Bildungsstand. Sie sehen meiner Meinung nach ihren Politiker als "Star". Egal was er macht er ist quasi trotzdem der beste und tollste.

 

Warum ist das traurig? Das ist Demokratie, dass auch mal andere an die Macht kommen. Wenn sie gewählt werden, muss das einen Grund haben, entweder als Protestwahl (so zeigt man, dass man mit den aktuell "etablierten" Parteien nicht zufrieden ist, aber nicht voll hinter den Zielen der Partei steht) oder aus Überzeugung (so zeigt man, dass man mit den aktuell "etablierten" Parteien nicht zufrieden ist, dafür aber mit den Zielen dieser Partei). Dreh es um: Wie kann es sein, dass Die Linke gewählt wird? Wie kann es sein, dass die Grünen gewählt werden? Die Frage kannst du bei jeder Partei stellen und du wirst immer die gleiche Antwort bekommen Es zählt halt nicht nur, ob eine Partei rechts oder links oder im Zentrum ist, sondern was die Partei vorhat.

Es liegt viel an verlorenen Glaubwürdigkeit der etablierten Parteien.

Ein paar Schlagworte, die mir hierzu einfallen:

Lobbyismus, als Vortrags- / Beratungtätigkeit verdeckte Korruption, die Unfähigkeit Fehlentscheidungen offen einzugestehen, Ämterpatronage.....einach das Geklüngel, dass sich einstellt, wenn man zu lange an der Macht ist, und man sich selbst für unersetzlich hält.

Hierzu kommt das verklausuliert "um den heißen Brei" herumreden, statt klarer Worte, das Gefühl des Volkes von den Eliten für "zu dumm" gehalten zu werden, leere Wahlversprechen.....


Damit wieder Vernunft einkehrt. Die Menschen wollen Parteien, die ihre Interessen vertreten und sich für das Wohl des eigenen Landes einsetzen. Sie möchten keine Politiker, die stets das tun, was der allgemeinen Volksmeinung entgegensteht, keinen EU-Moloch der sie bevormundet und keine ungebremste Einwanderung. Sie möchten ihre Identität bewahren und sich im eigenen Land auch zuhause fühlen. Und sie wollen die Sicherheit haben, dass das auch so bleibt. Sie sind es schlichtweg satt, von den immer gleichen Politikern der selben Parteien ignoriert und verdummt zu werden.    

Weil diese Damen und Herren sehr einfache Lösungen, in einer immer komplizierter werdenden Welt anbieten und viele Wähler fallen darauf rein. 

Wer aber ist denn dieser "man", teile vielmehr mit, Wen du mit "man" meinst, wer hjinter ihm steckt, werde ganz einfach konkret, statt zu schwurbeln.

Weil der linksliberale Mainstream versagt und Europa von kriminellen Migranten und Islamisten geflutet wird. Wohlstand und Sicherheit sind mittel- bis langfristig in vielen europäischen Ländern in Gefahr.

Maxfile22 15.03.2017, 11:45

das sind rechtspopulistische Lügen! Ohne begündung sowas anzufüren ist unterste Schublade!

0

Was möchtest Du wissen?