Wieso wählen Menschen die AfD?


11.08.2020, 12:28

Ich finde es sehr schade das in den antworten so vieles gutes über die AfD steht. Ich verstehe das Meinungsfreiheit herrscht, jedoch unterstütze ich nicht was die AfD vor hat.. Flüchtlinge sind auch nur menschen, jeder mensch soll gleich berechtigt sein und ich bin mir sicher das die AfD niemals gewinnen wird da wir kein zweites deutsches Reich wollen!

20 Antworten

Sicherlich weil sie mit den politischen Konzepten, Ideen, Persönlichkeiten, Äußerungen etc. übereinstimmen.

Zu meiner Meinung:

Für mich ist die AfD zwar nicht wählbar aber für andere eben schon. Gerade das Wahlprogramm der AfD ist aus meiner Sicht mehr als fragwürdig, da ich mit den dort aufgeführten Punkt nicht übereinstimme und diese als falsch betrachte.

Die AfD ist mit ihren Forderung sehr medienwirksam und auch gerne provokant unterwegs. Das wirkt für viele als Abwechslung und etwas neues. Aus meiner Sicht ist die AfD jedoch nichts neues. Sie ist keine Partei des Fortschritts, eher des Stagnierens und des Rückschritts. Man hat einfach Angst vor Veränderungen.

Diesbezüglich ein Paar Kernpunkte:

1. Das infrage stellen des anthropogenen Klimawandels ist sowohl wissenschaftlich gesehen als auch moralisch gesehen unbegründet und deshalb nicht gerade zukunftsorientiert. Der Strukturwandel bringt grundlegende Veränderungen von Wirtschaft, Gesellschaft und Lifestyle mit sich. Das will man bei der AfD nicht. Es geht aus meiner Sicht nicht um das Thema an sich, sondern darum das es eine Veränderung ist.

2. Eine Antieuropäische Haltung und eine nationalistische Ausrichtung wie sie die AfD vertritt ist zumindest meiner Meinung nach auch nicht die richtige Lösung. Ich sehe die EU als Fortschritt zur Überwindung von Kriegen innerhalb Europas etc. Das rückgängig machen zu wollen bzw. stark einschränken zu wollen wäre ein Rückschritt. Aus meiner Sicht kann Europa international nur mithalten, wenn man gemeinsam agiert. Aber auch in dieser Sache ist die EU eine Veränderung. Menschen haben früher in Rudeln gelebt, sich dann in Dörfern niedergelassen. Aus Dörfern wurden Städte und aus Städten Regionen. Mehrere Regionen schlossen sich zu Nationalstaaten zusammen. An diesem Punkt sind wir jetzt. Die EU ist der erste Schritt in Richtung einer kontinentalen Identität als Europa. Das wäre eine Veränderung die kaum tiefgreifender sein könnte.

3. Die Haltung der AfD zum Asylrecht etc. ist aus meiner sich auch nicht mehr zeitgemäß. Die "Angst" vor dem Ausländer ist altmodisch. Die Gesellschaft in den Industrieländern entwickelt ein Gemeinschaftsgefühl, was aus meiner Sicht der Fortschritt ist. Auch hier will die AfD einen Rückschritt in Richtung Nationalismus.

4. Die Akzeptanz von Homosexualität etc. ist für mich auch essenziell um Rassismus und Diskriminierung zu bekämpfen. Rassismus ist aus meiner Sicht eben kein Fortschritt und altmodisch.

Deshalb ist die AfD aus meiner Sicht kein Fortschritt für Deutschland, sondern eher ein Rückschritt.

Zusätzlich wirken provokante Aussagen und radikale Äußerungen nicht seriös auf mich.

Genau deshalb ist die Partei für mich auch unwählbar

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Allgemeinwissen und Bildung

Den typischen Einheits-AfD-Wähler gibt es nicht. 

Rein statistisch gibt es in jeder Gesellschaft da 20% alter/neuer Nazis, Totalversager, Spinner, Rechtsradikale, Ausländerhasser, Stänkerer, Angsthasen .....

Die fühlen sich natürlich durch eine vernunftgesteuerte Politik nicht vertreten und meinen in der AfD eine Interessenvertretung gefunden zu haben.

Dadurch unterstützen sie allerdings ein Phänomen der Gruppenhysterie, geschürt von einigen Ewiggestrigen die, von der Erkenntnis getrieben dass 

ihre veraltete vom Rassenhass geprägte Ideologie in der heutigen Welt bei modernen intelligenten Menschen chancenlos und am Aussterben ist, 

jetzt ihre letzte Möglichkeit sehen diesen Rassenhass doch noch einmal gesellschaftsfähig zu machen indem sie 

jede noch so schreckliche Tat eines Einzelnen als angeblichen Beweis einer weltweiten Verschwörung hinstellen.

Die Vertreter dieser Ideologie scheuen dabei selbst vor Lügen und erfinden von angeblichen Straftaten nicht zurück.

Nur 1 Beispiel: https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/ARD-Interview-AfD-Politiker-erfindet-Vergewaltigung-durch-Fluechtling-id35981517.html

Kolportiert von einer gehirnlosen auf dem geistigen Stand von 1936 stehengebliebenen Gruppe von Vor- und Nachplapperern 

die schlicht nicht die intellektuellen Fähigkeiten besitzen sich eine eigene Meinung zu bilden.

Gezüchtet wird diese Hysterie in insich homogenen Gruppen des Internet in denen Gleichgeschaltete sich kritiklos gegenseitig aufhetzen und hochschaukeln.

Das geht soweit dass Mitmenschen die sich erlauben abweichender Meinung zu sein gewünscht wird Familienangehörige würden Opfer von Straftaten,

eine Denkweise die derart brutal, krank und Menschenverachtend ist dass ich schon bezweifle ob es noch angebracht ist mit solchen "Menschen" Mitleid zu empfinden.

Natürlich sind diese armen Menschen der Meinung ihre Weltanschauung wäre die einzig wahre,

wenn man der ständigen Indoktrinierung durch Gleichgesinnte ausgesetzt ist bei der keine Kritik zugelassen ist

wird der verquastetste Blödsinn irgendwann zur subjektiven Wahrheit.

Das zeigt sich bereits in dem Ausspruch "Wir sind das Volk", der gern besonders laut gebrüllt, dadurch aber nicht richtiger wird.

Die rechten Randgruppen erreichen bei Wahlen etwa 9%, der Wahlberechtigten, das ergibt einen Protentsatz

von ca 91% "des Volkes", die diese Randgruppen NICHT unterstützen.

 

Zum Glück für Deutschland ist die AfD so gut wie erledigt.

Der Flüchtlingsstrom ist am abebben, die Behörden kommen trotz anfänglicher Überforderung langsam ihrer Arbeit nach 

und das von der AfD herbeigesehnte Chaos ist grösstenteils ausgeblieben.

Deutsche Behörden arbeiten zwar manchmal langsam aber gründlich.

Das hat die AfD natürlich bemerkt und versucht nun durch erschaffen neuer Feindbilder im Gespräch zu bleiben,

dabei driftet sie immer weiter nach rechts ab was viele der Protestwähler, die ja nicht alle überzeugte Nazis sind, abschrecken wird.

Spätestens wenn die Rückführung vieler Kriegsflüchtlinge in ihre Heimatländer anläuft zerplatzt die Hass-und Neid-Agitation der AfD 

wie eine aufgeblähte Seifenblase.

Ich erinnere an den Krieg in Jougoslawien in den 1990er Jahren. 

Deutschland hatte damals 350000 Flüchtlinge aufgenommen die nach dem Krieg wieder zurück mussten (auch gegen ihren Willen)

http://www.efms.uni-bamberg.de/ds27_2_d.htm

 

Die AfD steuert zielstrebig auf die Bedeutungslosigkeit zu. 

Ihr geht ganz einfach das einzige Thema aus,

der Zuzug von Asylbewerbern wurde durch die kluge und weitsichtige Politik der Bundesregierung mittels internationaler Abkommen fast zum Erliegen gebracht und im Land ist das von den Rechten erhoffte Chaos ausgeblieben.

Wer braucht also noch eine Partei die ausser Hass und Hetze nichts zu bieten hat?

Ausserdem gehen denen langsam das vorzeigbare (wenigstens nach aussen demokratische) Personal aus 

und die zweite Garde dieser Politclowns die sich jetzt zu profilieren versucht sind meist offensichtliche Nazis.

Fazit: Die vernunftgesteuerte Mitte der Gesellschaft, die bisher vielleicht aus Protest AfD gewählt hat, ist als Zielgruppe verloren, es bleibt nur immer weiter rechts zu fischen

In Deutschland gibt es nicht nur die hohen Güter der Meinungsfreiheit, der Pressefreiheit, ein sehr gut funktionierendes Sozial- und Gesundheitswesen, es gibt auch die Religionsfreiheit, die ich aufgrund unserer politischen Vergangenheit sehr wichtig finde. Weiterhin gibt es hier das Recht, Asyl zu beantragen. Das ist ebenfalls wegen unserer Vergangenheit besonders wichtig.

Ebenso haben wir hohe Grundsätze:

Alle Menschen sind gleich

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Danach lebe ich, und für mich stellt sich die Frage nach reich, arm, deutsch oder nicht deutsch und Religion entsprechend nicht, so lange im Namen einer dieser Eigenschaft Unrecht begangen wird. Menschen verschiedener Religionen können sehr gut miteinander leben, wenn sie Toleranzwillen zeigen. Es gibt religionsgemischte Familien wie meine, wo alles ganz hervorragend funktioniert.

Die AfD macht insbesondere durch einige bestimmte Gestalten klar, dass die gegen ebendiese Eigenschaften und Grundsätze steht, sie lehnen alles ab, verunglimpfen es und wollen meinem Empfinden nach wieder eine Herrenrasse gestalten. Zudem sind sie in der Regel schlecht informiert und wirken unter dem Deckmantel der sozialen Gerechtigkeit, die aber eben keine ist. Sie fangen damit die Menschen, die nicht genau beobachten, leicht zu fangen sind und aus den verschiedensten Gründen sozialneidisch sind. Die Leute der AfD sind beileibe nicht dumm, sie wissen, was sie tun müssen, um die Leute zu fangen, die orientierungslos und unzufrieden sind und sich allzu gern irgendwelchen Parolen verpflichten. Ergebnisse, die ebendiesem Volk geholfen haben, können sie aber nicht vorweisen. Sie können genauso wie die anderen Parteien keine Heldentaten und Wunder vollbringen.

Flüchtlinge sind Menschen, die sich auf unsere Gesetze verlassen und ihr Leben retten wollen. Wenn unter diesen oft traumatisierten Menschen welche sind, die die Situation ausnutzen, um unter dem Deckmantel ihres Glaubens Unrecht/Gewalt verüben, werden diese Sachen von der AfD extrem herausgestellt, was den Anhängern sehr gefällt, die dann wiederum Gewalt ausüben.

aber halt nicht "alle scheinen diese Grundsätze überhaupt haben zu wollen"!! 😥

0

Aus einem oder mehreren Gründen wie folgende:

Weil sie gegen Pressefreiheit sind

Weil sie die NS-Zeit verherrlichen

Weil sie Rassismus verharmlosen

Weil sie unsere Verfassung zumindest teilweise ablehnen

Weil sie gegen Ausländer hetzen

Weil sie tagtäglich maßlos übertreiben

weil sie schamlos Lügen verbreiten

weil sie ängstlich sind und weil sie Angst schüren

weil sie ein Familienbild von vor 100 Jahren haben

weil sie völkisch radikal sind

weil sie Fakten ignorieren

weil sie den Klimawandel leugnen

weil sie Nationalismus befürworten

weil sie eine altbackene, rückwärtsgewandte, keine Lösung bietende Populistenpartei ist

Alle Punkte aufgezählt perfekt! Danke

3

Das Grundwesen der Demokratie ist die Meinungsfreiheit.

Man kann als Deutscher Weltmeister im Verreisen sein und gleichzeitig nicht in einem Vielvölkerstaat-Deutschland leben wollen.

Die Kernwählerschaft der Partei AfD ist für eine Grenzsicherung wie Australien diese erfolgreich betreibt.

https://www.youtube.com/watch?v=ZCgQ1ApFveE

Das deutsche Individualrecht auf Asyl spaltet die EU und wird zudem von Millionen Wirtschaftsflüchtlingen als Zuzugsrecht durch die Hintertür missbraucht.

In der Asylrechtsdebatte hat sich der Vorsitzende der Bundespolizeigewerkschaft, Ernst Walter, hinter CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz gestellt.
Merz habe mit seinem Vorstoß "völlig Recht, wenn er die Disharmonie zwischen europäischem und nationalem Asylanspruch kritisiert", sagte Walter dem "Handelsblatt".
"Solange dieser Konflikt nicht aufgelöst ist, werden Länder wie Deutschland mit zusätzlichem Individualrecht auf Asyl weiterhin Magnet für die ohne Binnengrenzkontrollen nicht in den Griff zu kriegende Sekundärmigration sein."
https://www.n-tv.de/politik/Polizeigewerkschaft-stellt-sich-hinter-Merz-article20735928.html
Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Nur wenn Beiträge gegen unsere Richtlinien verstoßen, greifen wir ein. Hassbeiträge, Hetze, Extremismus und Beleidigungen haben auf gutefrage nichts verloren – egal, von wem sie kommen und gegen wen sich diese richten. Wer das Gefühl hat, ein Beitrag verstößt gegen unsere Richtlinien, kann uns diesen melden, so dass unser Moderationsteam möglichst schnell darauf reagieren kann
https://www.gutefrage.net/frage/wie-steht-gutefrage-zu-fragen-zu-politischen-themen
2

Was möchtest Du wissen?