Wieso wacht man immer dann auf wenn der Traum am schönsten/spannendsten ist?

4 Antworten

Ich vermute, in diese Stadium werden aufgrund der starken Emotionen Botenstoffe produziert, welche vom Körper als Impulse für das Wachwerden aufgefasst werden. So wirst Du ja auch innerlich wacher, wenn Du im reellen Leben.

Der REM-Schlaf, also dann wenn Du diese Träume hast, ist die letzte Schlafphase und der Wachphase am nächsten. Wenn somit Botenstoffe oder sonstige gefühlsintensive körper-innere Zustände erreicht werden, wacht man auf.

Es kann auch umgekehrt sein: Beim Aufwachen wird Cortisol erzeugt, welches vielleicht den Traum schön und spannend macht (Wachmacher-Hormon).

So oder so: Wenn Du an der schönen / spannenden Stelle aufwachst, hast Du Hormone und Botenstoffe im Körper, welche nach meiner Auffassung den Körper zum Erwachen bringen (so auch bei einem Alptraum). Deswegen führt Stress zu Schlafstörungen, weil dann während dem Schlaf bereits wachmachende Hormone aktiv sind.

da es dann zeit zum aufstehen ist!

man soll jua immer aufhören, wenn etwas am schönsten ist

Vielleicht geht vor Aufregung der Puls hoch und dadurch wird man wach. Reine Spekulation meinerseits.

Was möchtest Du wissen?