wieso verwendet man benzol, wenns giftig und krebserregend ist?

6 Antworten

Einfach weil es eine Basischemikalie ist und damit die Grundlage für sehr viele wichtige Produkte in unserem Leben.

Giftig/ krebserregend usw. sind relative Begriffe, wichtig ist ob man die Technologie so weit beherrscht , dass man Risiken ausreichend minimieren kann, sodas eine Kosten/Nutzen/Risiko-Abwägung positiv ausfällt.

Ein Grund warum früher die Menschen jünger starben war vermutlich die schleichende Vergiftung durch Holzrauch durch offenen Koch- und Heizstellen in Behausungen, trotzdem gab es kein Holzmoratorium...

 

Vor allem bei diesem dämlichen Gelaber über die böse Industrie und die schrecklichen Folgen der Technlogie sollte man im Auge behalten, dass die Menschen heute wesentlich länger & gesünder leben.

Und auch die menschenverachtensten  Kapitalisten   können ihre Produkte nur an lebende Kunden verramschen.

 

Als Lösungsmittel wird es vermieden, man greift gerne auf weniger krebserregende, aber chemisch sehr ähnliche Mittel wie Toluol oder Xylol zurück.

 

Wenn es allerdings tatsächlich reagieren soll, gibt es halt nicht wirklich eine Alternative. Wenn du eine Substitution an Benzol durchführen willst, musst du halt Benzol haben...

Kommt jetzt auch drauf an, wo du es benutzen möchtest. Im Benzin bzw. Super u.ä. wird es zum Beispiel verwendet, um die Klopfzahl zu erhöhen.

Sonst dient es ja auch gerne als Ausgangsstoff für viele andere Chemikalien (z.B. Anilin).

Was möchtest Du wissen?