Wieso verweigert der Staat Beamten den Arbeitgeberanteil, wenn diese in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln möchten?

11 Antworten

Der Staat „verweigert“ keinen AG-Anteil. Die Beihilfe als Deckelung zur PKV ist der AG-Anteil des Staates. Damit zwingt er quasi seine Beamten in die PKV! Die sind übrigens die einzige Berufsgruppe, für die sich eine PKV lohnt!

Alle anderen AN und AG sind in der GKV völlig ausreichend versorgt. Wer möchte, kann Zusatzleistungen privat mitabsichern, was übrigens auch sehr preiswert ist, insbesondere wenn man die zu Beginn des Arbeitslebens mitversichert!

Welchen Nutzen hat der Staat davon?

Spart Geld.

Beamte können nicht wechseln, wenn sie bereits privat versichert sind.

Das geht nur, wenn sie eine versicherungspflichtige Anstellung aufnehmen.

Was möchtest Du wissen?