Wieso verteidigen sie den Verbrecher?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wir leben in Deutschland und in Deutschland herrscht das Recht auf eine Verteidigung und auf einen fairen Prozess. Anwälte die sich auf Strafrecht spezialisiert haben, müssen sich mit solchen Fällen auseinandersetzen. Der Vergewaltiger hat Unrechtes getan das steht außer Frage aber sein Anwalt muss dann versuchen so wenig Jahre wie möglich aus dem Prozess hinaus  zu verhandeln. Ob der Anwalt damit zurecht kommt,dass er einem Kriminellen hilft ist eine andere Sache. Aber jeder der Anwalt ist und sich auf  spezialisiert muss davon ausgehen das er den Kriminellen hilft und sie kommen damit klar. Außerdem kann man im schlimmsten Fall auch einen Mandanten nicht übernehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, dass Anwälte dazu verpflichtet sind ihren Mandanten zu verteidigen. Das ist für die Anwälte sicher nicht immer schön und kann auch zu psychischen Problemen führen. Jedoch ist es ihr Job, für den sie bezahlt werden.. Ich habe auch schon von einigen Anwälten gehört, die ihren Job aufgegeben und gewechselt haben, da sie es nicht mehr ertragen eindeutig Schuldige zu verteidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn der Anwalt privat nicht auf der seite seines Kunden ist, muss er dies beruflich. ER TUT ES FÜR GELD!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du was falsch verstanden:

Aufgabe des Verteidigers ist es, dafür zu sorgen, daß bei dem Prozess auch die Rechte des Angeklagten gewahrt bleiben. Und daß er einen fairen Prozess bekommt.

Denn auch wenn er schwere Schuld auf sich geladen hat, er hat trotzdem noch Rechte!

Wir sind hier nicht mehr im Mittelalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Weil auch Schuldige Recht auf einen fairen Prozess haben. Davon kann man halten was man will ist aber in unserem rechtsstaat so. Außerdem besteht eine Unschuldsvermutung bis die Schuld zweifelsfrei festgestellt ist.

Somit ohne Gerichtsverfahren und Urteil ist jeder unschuldig vor dem Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil auch ein Straftäter das Recht auf einen Verteidiger und einen fairen Prozess hat. Bis zum Beweis der Schuld hat jeder Mensch als unschuldig zu gelten. 

Gerade bei Vergewaltigungen gibt es einen nicht unerheblichen Anteil falscher Beschuldigungen. Siehe https://de.m.wikipedia.org/wiki/Justizirrtum_um_Horst_Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir einen Rechtsstaat haben und die Anwälte dafür bezahlt werden.

Stell dir doch mal vor du würdest für etwas beschuldigt, obwohl du unschuldig bist und niemand will dich verteidigen, weil alle denken du wärst schuldig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ihr Job. Es gefällt ihnen zwar nicht, aber sie verteidigen natürlich auch Leute, die unschuldig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir in einem Rechtstaat leben. Da hat jeder das Recht auf einen Verteidiger und einen fairen Prozess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es ihr Job ist und sie dafür Geld bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?