wieso versuchen wir etwas aus unserem leben zu machen,wenn wir früher oder später eh alle sterben?

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Natürlich ist alles egal, man wird geboren, lebt ein paar Jahre und stirbt. Aber wieso sollte ich die 70 Jahre, die ich vielleicht lebe, nicht genießen und versuchen das beste daraus zu machen. Du kannst dich auch gerne dein Leben lang in ein kleines Kämmerchen einsperren und auf den Tod warten, aber was ändert dass dann? Sterben muss man, daran lässt sich nichts ändern. Aber wieso sollte man die Jahre dazwischen verschwenden, wenn man auch leben kann?

ganz einfach, das liegt in unserer natur ... so wie es in der natur aller lebewesen liegt ... vor allem das sich vortpflanzen und nunja um frauen ab zu bekommen und um dich fort zu pflanzen brauchst du geld und dafür musst du in der regel arbeiten etc etc ...deswegen das ganze und das wir nachwuchs zeugen möchten hat die natur uns einfach eingepflanzt weil sonst nach und nach alle lebewesen aussterben würden wenn sie diesen drang nicht hätten.

Ich würde sagen, weil wir ja nur einmal Leben, und das Leben ist halt alles was es für uns gibt. Daraus sollte man dann das beste machen. Lieber hat man das beste daraus gemacht und ist glücklich- als wenn man unglücklich - stirbt.

Man versucht etwas aus seinem Leben zu machen, damit man etwas von seinem Leben hat. Es ist aber eine sehr gute Frage, da die meisten Menschen denken, sie müßten etwas aus ihrem Leben machen, damit sie die Erwartungen von anderen erfüllen. Das führt aber nicht weiter. Wichtiger ist es etwas zu machen, damit man ein glückliches Leben leben kann.

Schön geschrieben.

0

Ja klar, aber der Sinn des Lebens ist die Zeit bis zum Tod so schön wie möglich zu gestalten und dies auch weiteren Personen ermöglichen (Fortpflanzung). Das sind die beiden Lebenssinne.

MfG Lenny ;)

Ja aber wenn man tod ist kann man sich eh an nix mehr erinnern und man ist halt länger tod als man lebt ! :D

0
@SantaKlaus1

Ansichtssache! manche glauben auch an Leben nach dem Tod, etc. Und das Leben ist das Hier und jetzt!

0

Ja du möchtest du doch ein schönes Leben haben guter Job, gute freunde und Bekannte und möchtest dir in deinem Leben was leisten können.

Das ist dein persönlicher Entschluss. Doch du kannst so ziemlich jede Sache aus (mindestens) zwei verschiedene Seiten betrachen. Ein endgültiges Leben erscheint dir scheinbar sinnlos. Wieso was erreichen, wenn es dann doch nur für ein bestimmtes Zeitraum ist? Wenn danach die "ewige Ruhe" kommt, was hatte man davon? Das ist scheinbar deine Argumentation.

.

Für andere Leute hingegen macht ein endgültiges Leben erst Sinn. So können sie sich ein Ziel vornehmen, und die Motivation kriegen sie dadurch, dass es nicht von nicht Nichtigkeit ist, wann sie ihr Ziel erreichen. Und wenn sie alles erreicht haben, können sie mit guten Gewissen die Augen schließen. Haben sie es nicht geschafft, werden sie dennoch die Augen schließen müssen. Aber sie haben es wenigstens versucht.

-

Man kann keine Position davon verurteilen, da beide ihre Gründe haben. Jeder muss für sich wissen, welches er sich anschließt.


-

"Wie ein gut verbrachter Tag einen glücklichen Schlaf beschert, so beschert ein gut verbrachtes Leben einen glücklichen Tod."

.

-Leonardo da Vinci-

Dass du auf die Welt gekommen bist, dafür kannst du nicht.

Dass du sterben musst, weißt du.

Also setz dich ganz still in eine Ecke und warte auf den Tod. Der kommt bestimmt, und je länger du sitzen bleibst, desto eher!

Meine Oma war keine große Persönlichkeit. Aber sie hatte nach dem Krieg Flüchtlingen geholfen. Und vor einigen Jahren bedankte sich jemand dafür in unserer Regionalzeitung. Persönlich mit dem Namen meiner Oma. Ihr ging es da schon nicht sehr gut - ich war trotzdem stolz auf sie.

Nebenbei war sie aktiv in der Regionalpolitik tätig.

Ich glaube, dies war ihr Lebenswerk.

Und ich möchte gerne als pippi60 in guter Erinnerung bleiben. Genauso wie einige User, die heute nicht mehr unter uns weilen.

willst du dich denn das ganze Leben langweilen und auf Kosten anderer leben? Entschuldige die harte Formulierung, aber du musst doch irgendwann auf eigenen Beinen stehen. Und das geht viel einfacher, wenn du eine Tätigkeit hast die dich befriedigt.

und was machst du in der Zeit dazwischen? ich meine die Zeit zwischen Geburt und Tod.Auf einem Stuhl sitzen und warten dass du stirbst?

nö, aber ich finde das irgentwie doof das man sterben muss :D

0
@SantaKlaus1

Aber wenn du nie sterben würdest, dann wäre das Leben nicht lebenswert, meiner Meinung nach. ;D

0

carpe diem man soll das leben genießen damit man so lange wie möglich was schönes hat

Ich versuche das gar nicht erst, sondern hänge hier meine Zeit ab.

Weil wir uns einbilden, das alles einen Sinn hat. Auf vollkommen irrationale Weise. Aber es scheint zu funktionieren..

wenn man eh sterben muss kann man die zeit auch nutzen anstatt sich zu langweilen oder an einer grausamen krankheit sterben, weil man meint so unproduktiv sein zu müssen dass man unter der brücke landet

dann lass es doch einfach.. wenns dich glücklich macht..

Vielleicht weil man immer ein Ziel vor Augen hatt

Es macht aber für dieses Leben einen gewaltigen Unterschied, ob man sich Mühe gibt oder nicht.

Es ist der Unterschied zwischen einem armseligen Würstchen und jemandem, der sich im Spiegel anschauen kann.

das ist nur egal für die menschen, die nicht wissen, daß es noch viel weitergeht nach dem tode.

Na, wenn wir nicht sterben würden, wäre das Leben nicht lebenswert.

Was möchtest Du wissen?