Wieso versuchen Protagonisten in Filmen bei Zeitreisen immer, irgendwen zu überzeugen, daß die sie kennen, obwohl sie wissen, daß so ziemlich alles anders ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es wird eine Mischung sein aus Dummheit, Klischee und Verwirrung. Kann sein, dass es so gemeint es, dass die Figur zu blöde ist. Kann sein, dass das einfach ein Zeitreiseklischee ist. Oder die Figur ist einfach verwirrt, weil Zeitreisen megakomisch und unlogisch sind und man nicht wissen kann, was für "Regeln" gelten.

Zu Harry Kimm er suchte sich Hilfe und nur Toms Zeitliene wurde Genauso verändert wie seine wem sollte erden auch Trauen wen Seine Vorgensetzen ihn nicht mal glaubten.Aber hier wurde nicht die zeitline  verändert sondern nur der der Beiden bzw der drei wen man Kims Ersatz mitrechnet.,Tom hielft Kim obwohl er ein fremder ist weil er ihn als Freund ansah.

Ich weiß, daß er Hilfe suchte. Aber er versuchte auch, andere davon zu überzeugen, daß er aus 'ner anderen Zeitlinie kommt. o.O

Aber wieso?

0

Zum einen, um den Zuschauern die Unterschiede zweier Zeitlinien zu zeigen.

Außerdem vermutlich nicht zu unrealistisch, weil das menschliche Gehirn nicht darau ausgelegt ist, damit umzugehen, dass definitiv bekannte Menschen einen plötzlich nicht mehr kennen.

Damit es unterhaltsamer ist, würde ich sagen.

Bitte konzentriere Dich nicht auf den Film, sondern auf das Szenario. Daß Filme unterhaltend sein sollen und deswegen viel Phantasie mitmischt weiß ich ja. Mir geht es aber konkret um das dargestellte Verhalten und inwiefern das real sein könnte. ;)

Würdest Du Dich auch so verhalten in so einer Situation?

0

Was möchtest Du wissen?