Wieso versuchen Menschen anderen Menschen einzureden, was richtig und was falsch ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt immer drauf an.

Manchmal wird man auch konstruktiv auf einen Fehler hingewiesen denn man selbst nicht bemerkt hätte. Desweiteren dient konstruktive Kritik auch nicht dazu jemanden schlecht zumachen, sondern soll einem einen Rat geben wie man etwas in Zukunft besser machen kann. Ob man diesem Rat dann befolgt ist immer noch die eigene Entscheidung.

Der Verstand sagt einem manchmal nicht sofort ob man etwas falsches tut. Manchmal sieht man es eben erst wenn man die Folgen feststellt und wenn man jemanden durch einen Fehler irgendwie geschädigt hat, muss man damit rechnen, dass man damit konfrontiert wird.

Was allerdings manchmal nervt sind Menschen die nur Fehler bei anderen suchen um einen schlecht zumachen, von eigenen Fehlern ablenken wollen, oder um eigene Kompetenz zu beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat sein persönliches Befinden über "richtig" und "falsch". Und das möchte er gerne mit anderen Menschen teilen. Entweder um ihnen zu helfen, oder weil es ihn aufregt, dass jemand etwas "so offensichtlich Falsches" tut (seiner Meinung nach).

Aber "richtig" und "falsch" gibt es nicht. Denn für jeden Menschen kann es etwas anderes bedeuten.
Jeder Mensch erlebt die Welt ein bischen anders. Sei es durch die Augen, weil man Farben anders wahrnimmt, sei es durch persönliche Erfahrungen oder Berichte von anderen... Jeder erlebt die Welt anders, und bildet sich deswegen auch sein ganz eigenes Bild von der Welt.
Deswegen sagt man auch in der Neuropsychologie(?), dass keiner von uns in der sogennanten "Realität" lebt. Wir alle, leben in einer von uns selbst geschaffenen Fantasie-Welt. Denn wie die Welt ist, und wie wir sie wahrnehmen, sind zweierlei (Ich finde hier passt das Zitat "Ich bin nur für das verantwortlich, für das was ich sage - nicht für das, was andere verstehen").

Oft überschneiden sich unsere Wahrnehmungen mit denen von anderen Menschen (sogenannte "Gemeinsamkeiten"), doch selbst wenn du jemanden begegnest, von dem du der Meinung bist, ihr wärt echte Seelenverwandte, so werdet ihr doch immer etwas finden, wo eure Ansichten verschieden sind.

Richtig und Falsch sind Illusionen, keine Realität. Und deswegen wird es immer Streitigkeiten darüber geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort 1: Das liegt daran, dass wir Menschen immer versuchen Menschen auf die uns best geeignetste Weise von der Richtigkeit unserer eigenen Handlungen zu überzeugen.

Antwort 2: Gewissen und Verstand sind zwei komplett unterschiedliche Dinge, beide können Dir nicht sagen ob etwas "richtig oder falsch" war. Beim Gewissen fühlst Du es, allerdings muss Deine Entscheidung dazu nicht richtig oder falsch gewesen sein. Der Verstand hilft Dir lediglich abzuwägen welche Entscheidung die rationell richtige oder falsche wäre (dazu braucht man aber umfassendes Wissen über die Sachlage).

Antwort 3: Man weiß "nie" wann man etwas richtig oder falsch gemacht hat, wenn man es in einem übergeordnetem Kontext sieht. Wenn man aber von normalen Entscheidungen ausgeht - dann entscheidet zum einen das Gefühl dass man hat (gut/schlecht) und im Nachhinein oft der Blick zurück.

Antwort 4: Wenn andere nicht begeistert sind von Deiner Entscheidung, dann ist das nicht Dein sondern deren Problem, da sie Deine Beweggründe wohl nicht nachvollziehen können. Es ist nur dann "falsch" wenn Du mit Deiner Entscheidung nicht leben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erste Frage beantwortest du dir mit der zweiten selber. Du bist dir nicht sicher, was recht oder unrecht ist, also brauchst du jemanden, der dir beibringt beides zu unterscheiden. Es gibt zwar ein paar Fälle, in denen beides verschwimmt, aber in der Regel lässt sich beides gut voneinander unterscheiden.

Wenn du für deinen Teil denkst, dass du mit deiner Entscheidung oder Handlung, so vielen wie möglich am besten geholfen hat, dann war es vermutlich auch das richtige. Wenn die gesamte Menschheit aber sagt, dass du falsch liegst, dann stimmt das sehr, sehr wahrscheinlich. (Deswegen verstehe ich z.B. die Ursachen des "Islamischen Staats" nicht) Aber manchmal ist es auch das richtige, wenn man mal aufhört jedem zu helfen und auch mal an sich denkt, denn ein "reicher, hilfsbereiter Mensch" ist immer noch die nützlichere Variante des "armen, hilfsbereiten Menschen" und sei es nur Reichtum an Freunden oder Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie sich dann besser fuehlen, sie erklaeren gerade einem anderen Menschen, dass er sein Leben so leben soll wie sie, nicht wissend, dass Erfahrungen anderer Menschen absolut anderen ueberhaupt nicht helfen koennen, nur eigene Erfahrung ist richtige Erfahrung, alles andere sind nur Geschichten und entstehen nach dem etwas erfahren wurde, sind also Vergangenheit. Zudem kann die Rat an andere schon morgen veraltet sein, weil der Ueberzeuger nun andere Dinge erfahren hat und sich sein Rat als Luege entpuppt, er hatte sich einfach geirrt. Es geht ja nicht um richtig oder falsch, sondern um eine Erkenntnis, die fuer einem aus dem einen oder anderen Grund wichtig ist. Sagen wir mal so: Fuer den einen ist die Erfahrung wichtig, kein Fleisch zu essen, dass heisst nicht sogleich, alle anderen werden damit gluecklich, fuer den anderen ist wichtig, dass er satt ist, als Beispiel, er kann aus dem nicht-Fleischverzehr keine ihn weiterbringende Erkenntnis ziehen, jedenfalls momentan. Weiss jetzt auf die Schnelle kein besseres Beispiel. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte unser Gewissen/Verstand uns nicht sagen, was 'richtig' und was 'falsch' ist?

Ja sollte, leider ist das oft nicht der Fall.

Wann weiß ich eigentlich, dass ich etwas 'falsch' oder 'richtig' gemacht habe?

Wenn du es ausprobiert hast.

Denn selbst wenn andere nicht begeistert über meine Entscheidung oder
Handlung reagieren, bedeutet dass doch noch lange nicht, dass es
'falsch' war, oder?

Nö, natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?