Wieso verstehe ich triviale Sachen nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich kann bis heute links und rechts nicht unterscheiden. Natürlich weiß ich, wo links und rechts sind, aber ich muss dazu immer nachdenken. Spontan geht das nicht.

Das hat was mit dem Gehirn zu tun und das haben viele Menschen. Stören tut es mich im allgemeinen nicht. Na gut, wenn ich Autofahre und mein Beifahrer sagt mir: "Jetzt nach links," kann es sein, dass ich munter nach rechts abbiege. Und bei der Vorfahrtsregelung rechts vor links muss ich auch aufpassen. Mein Fahrlehrer  hat mir dann eingeschärft: "rechts ist da, wo der Fahrlehrer sitzt." Jedenfalls bei uns.

Bei meiner Uniprüfung musste ich vor dem Prof (Neurologe/Psychiater) durch einen langen Flur zu seinem Büro hergehen. Er sagte dann auch: "jetzt nach rechts bitte" Und da ich begreiflicherweise nervös war - Prüfungsstress - bog ich links ab.

"Ah," sagte er. "Mangelnde Hemisphärendominanz im Gehirn."

Das stimmt in meinem Fall wohl. Ich kann fast so gut mit der linken Hand schreiben und ganz spontan auch Spiegelschrift.

Mit Dummheit haben deine Symptome nichts zu tun. Eher mit den Verdrahtungen im Gehirn. Damit musst du halt leben lernen. Ach so, und mit Autismus - immer diese Küchenpsychologen samt ihren sonderbaren Diagnosen - hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dumm bist Du nicht!

Mir kommt vor, Du schließt alles aus Deinem Leben aus, was Dich nicht interessiert. Ob das mit einem Krankheitsbild zu erklären ist, weiß ich nicht. Wenn es Dich aber beunruhigt...

Vielleicht reicht es ja schon, wenn Du versuchst, Dich speziell auf diese Fragen zu konzentrieren, die Dir besonders schwer fallen zu beantworten, also z.B. nach der Zeit. Wenn Du intensiv übst, hast Du es auch bald intus, mit einem kurzen Blick die Zeit zu erkennen, auch auf nicht digitalen Uhren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüss dich, ScienceFan.

Sorge dich nicht - lebe!, zitiere ich mal wen, denn du bist nicht dumm.

Das sind deine Gehirnhälften: sie werden sich nicht einig, wer nun den Chef machen darf.

Das zeigt sich bei mir etwa, dass es manchmal regelrecht Zoff gibt, weil Rechts mit seiner linken Hand die Zähne putzen will und Links ebenso mit der rechten Patsche, wobei ich als Verstand dazwischen muss.

Manchmal will ich als Rechtshänder (bin ich normal) essen und die rechte Hirnhälfte krallt sich den Löffel, geben sie allerdings Ruhe geht es um Essen mit Messer und Gabel:

G. klappt bei beiden gut, sogar das italienische Spaghettiessen, hat rechte HH. aber Probleme seine linke Hand so fein zu steuern, dass sie auch das Messer führen könnte.

Schreiben geht aber, wenn kein Zeitdruck ist, und Zeichnen aber komischerweise ganz leicht.

So Worthakerei und Geklemme bei Tagesrechnungen kenne ich dabei auch, wobei mein Talent in Rechtschreibung/ Grammatik liegt und es mich echt ärgert, kommen sonderbar formulierte Sätze raus.

Mein IQ ist (korrekt ärztlich, nicht per Web-Tests, festgestellt) 126, lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, es ging mir früher ähnlich. Zum Beispiel hatte ich mir erst mit Anfang 20 die richtige Reihenfolge der Monate gemerkt. Wenn mich jemand fragt, was ich vorgestern gemacht habe muss ich erst mal tief nachdenken. Es fällt mir schwer, Rad, Reifen und Felge auseinanderzuhalten. Trotzdem habe ich Physik studiert und meinen Abschluss gemacht und habe heute einen gut bezahlten Job. Bei mir ist es so, dass ich mir Dinge die mich nicht interessieren einfach nicht merke. Stures Auswendiglernen ist mir ein Graus aber Zusammenhänge erkenne ich schnell. Ehrlich gesagt wundere ich auch heute immer noch, wie mein Gehirn eigentlich funktioniert. Ein Zeichen für Dummheit scheint es aber auch bei dir nicht zu sein - du funktionierst eben einfach ein bisschen anders als andere. Teilweise kannst du es sicher ausgleichen aber ganz ändern können wirst du es wahrscheinlich nicht. Das ist eben deine Natur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Alex,

du schreibst, dass du Sachen, die sonst jedes Vorschulkind versteht, nicht verstehst.

Ich glaub dir, dass du da Probleme hast – aber andere haben die auch – und viele tun nur so als hätten sie verstanden.

Das wird sich mit der Zeit geben. Hier gilt einfach: nicht negativ denken und sich damit selbst blockieren , sondern üben !  Übung macht den Meister. Und du brauchst für einige Sachen eben etwas mehr Zeit.

Das gilt für den Umgang mit der Uhr, für Mathe und den Umgang mit der deutschen Sprache usw..

Das wird schon ! Lass dir Zeit und glaub an dich. Schwierigkeiten muss man annehmen – und mit Geduld überwinden. Du schaffst das !

Alles Gute !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst mal bist du garantiert nicht dumm. Ansonsten hättest du vermutluch gar nicht gemerkt, dass bei dir etwas nicht stimmt. Wurde bei dir schonmal ein MRT vom Kopf (lässt sich mit einem Röntgenbild vergleichen) gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat dir denn den IQ belegt? Für mich klingt das nach typischem Fachidiotismus. Wenn man sich mit bestimmten Dingen zu bestimmten Zeiten eben nicht auseinander gesetzt hat und diese dadurch nicht verinnerlicht hat, kann es schon vorkommen, dass man das später auch nicht checkt, weil man sich immer mit anderen Dingen beschäftigt hat. Aber es ist normaler Weise nie zu spät, auch das zu lernen, dann musst du halt auch mal wie ein Kleinkind die uhr lernen, wenn das versäumt wurde. Schreib dich nicht ab, lern die Uhrzeit lesen. ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScienceFan
20.09.2016, 01:54

mein Psychologe :p einmal kam mit 9 120 und jetzt kam 130 raus. Ich kann sie lesen, aber ich sehe nicht ein wieso ich einen Umweg über Ziffern nehmen muss, wenn ich am Ende doch eh nur die Form hh:mm haben will, deshalb benutze ich ausschließlich digitale Uhren

1
Kommentar von VeryBestAnswers
20.09.2016, 02:04

Niemand hat gesagt, dass dass er die Uhr nicht lesen kann, es fällt ihm nur schwer. Mir geht es auch so, dass ich eine halbe Sekunde länger brauche als andere, um die Uhrzeit abzulesen. Und es kommt hin und wieder vor, dass ich mich um eine Stunde vertue. PS: Auch mein IQ ist über 120.

0
Kommentar von ScienceFan
20.09.2016, 02:06

Ich brauche etwa 5-10 Sekunden. Naja deswegen ist es für mich ein unnötiger Denkaufwand, analoge Uhren haben im 21.Jhd nichts verloren

1

mhhh.....ehrlich gesagt, dumm kommst du mir in keiner weise vor, so wie du dich hier gibst,eigentlich ganz im gegenteil.

aber autismus wäre für mich schon ne erklärung. ist das mal bei dir getestet worden?

ich hab echt keine ahnung ,aber gibts autismus in verschiedenen ausprägungen bzw. abstufungen der krankheit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScienceFan
20.09.2016, 01:57

Nein, keinesfalls ich bin halt so ein typischer Nerd der sich in seiner Freizeit mit den Naturwissenschaften beschäftigt, allerdings zusammen mit anderen, zumindest zum Teil.

1
Kommentar von VeryBestAnswers
20.09.2016, 02:00

Ein Autist ist kein Nerd, da verwechselst du was. Autismus gibt es übrigens in verschiedenen Ausprägungen, du bist wahrscheinlich nur leicht autistisch.

0
Kommentar von ScienceFan
20.09.2016, 02:08

habe ich auch nie behauptet xD Ich gehe deiner Vermutung mal nach, aber ich denke nicht dass es zu einem positiven Ergebnis kommen wird.

1

Was möchtest Du wissen?