Wieso verliere ich ständig meine Sachen?!

7 Antworten

Hay moneytree,

ich kenne das auch, dass ich Sachen verlege und eben auch bestimmte Gesprächsinhalte nach kurzer Zeit einfach wie "gelöscht" sind.

Es gehört anscheinend zum Leben dazu. Einmal habe ich gelesen, dass man mit den Gegenständen nichts mehr zu tun haben möchte und sie deshalb verlegt oder verliert. Ich persönlich finde aber, dass es bei schnellen Situationswechseln leichter passiert.

Ich denke und vermute stark, dass da ein Lernprozess dahintersteckt. Einmal auf die Dinge besser aufzuspassen und andererseits zu akzeptieren, dass etwas weg ist und sagen wir mal _sehr wahrscheinlich nicht mehr auftauchen wird_.

In mir rumort es dann auch immer, wo der Gegenstand wohl sein könnte und nach Suche ist er evtl. dann einfach nicht mehr aufzufinden.

Anscheinend muss das passieren, um im Hirn bzw. im Verhalten etwas zu verändern.

Gruß Daniel

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

du des passiert mir auch immer mir sagt irgendjemand was mach dies oder mach das aber ich denke gerade an was anderes und zack hab ich es vergessen . oder beim klettern wenn jemand mir etwas erklärt zack vergessen . also nein du bist nicht irgendwie krank . wenn es dich aber sehr stöhrt versuches so wie ich mit ein paar gedächtnisübungen im internet gibt es ja diese wie sand am meer...oder versuch genügend zu trinken. auserdem versuche mit dem verlieren versuche immer dein zeug beisammen zu habe und es gleich wieder in den rucksack zu stecken. gruß christoph

Hallo Moneytree!

K.A. was mit Dir los ist,aber .... Wenn es Dich beruhigt, Du bist scheinbar nicht der Einzige. ;) Gestern z.B. war ich in der Stadt, mir eine neue Hose zu kaufen. Mit im Geschäft war 1 Ehepaar mit ihrer 14 Jähriger Tochter. Was sie gesagt haben, war sehr Aufschlussreich:D. /Lach mal wieder!/

Mutter: “Du verlierst doch dauernd deine Sachen!” Tochter: “Ach, das war im Kindergarten so. Aber mittlerweile doch nicht mehr!” Mutter: “Doch! Meinen Regenschirm zum Beispiel. Der ist weg seitdem du ihn hattest!” Tochter: “Gar nicht wahr. Außerdem sind das alte Kamellen! Ich kann da nix für, dass der Hund weggelaufen ist.” Vater (mischt sich ein): “Meine Güte! Der kommt schon wieder! (wendet sich an seine Frau) Dich habe ich auch schon öfter verloren und obwohl ichs nicht wollte, bist du auch immer wieder gekommen!”

Nimm es leicht !

Grüße: Isa`

Was möchtest Du wissen?