Wieso verherrlichen Menschen Drogen?

17 Antworten

Du hast jetzt sehr negative Erfahrungen mit Drogen und deren Konsumenten gemacht, das prägt dein persönliches subjektives Weltbild. Andere haben andere Erfahrungen gemacht und dadurch andere Meinungen entwickelt. Trotzdem versuchst du nun, zumindest für dich, deine Erfahrung als absolute Wahrnehmung für Drogen im Allgemeinen festzusetzen. Das lässt einen verbittern und nimmt jegliche Möglichkeit für persönliche Erfahrung und Entwicklung in diesem Bereich da du deine Meinung bereits in Stein gemeißelt hast.

Warum gehen Menschen arbeiten oder fahren Auto? Kenne drei Menschen die durch ihren Job schon an Burn-Out gelitten haben. Auch 2 Leute bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Trotzdem tun sich die Leute das freiwillig an obwohl es nur in den Tod führt. Warum verstehen das so wenige? - Wäre in etwa dasselbe Schema.

Drogen können tödlich sein, wie alles andere auf dieser Welt. Das Risiko steht im Verhältnis zu der Art und Weise wie man damit umgeht. Generell schlecht reden kann man das nicht, alles hat sein "Für und Wider".

Menschen die positive Erfahrungen mit Drogen gemacht haben verherrlichen diese.
Menschen die negative Erfahrungen mit Drogen gemacht haben verteufeln diese.
Ich meine jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden dürfen und diese sollte auch von anderen respektiert werden.

Wieso verherrlichen Menschen Drogen? 

Aus Bequemlichkeit? Hilflosigkeit?
Weil sie glauben, mit Drogen bereits am Ziel ihrer Träume zu sein?
Um eigenes Handeln schönzureden?
Um sich gut damit zu fühlen?
Um die Dramatik auszublenden, nicht sehen zu müssen?
Um sich in Ruhe in Raten selbst umzubringen?
Widerstand gegen das Leben mit all seinen Forderungen und Herausforderungen?

Oder einfach aus Mangel an Liebe?:

Vertrauen

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich verstanden, dass ich immer und
bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass
alles, was geschah, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein. Heute
weiß ich, das nennt sich Vertrauen!

Selbstachtung

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich verstanden, wie sehr es jemanden
beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif noch der Mensch dazu bereit war und auch wenn ich selbst
dieser Mensch war. Heute weiß ich, das nennt sich Selbstachtung!

Authentisch-Sein

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

konnte ich erkennen, dass emotionaler
Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene
Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man Authentisch-Sein!

Reife

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, mich nach einem
anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine
Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, das nennt man Reife!

Ehrlichkeit

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, mich meiner freien
Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für
die Zukunft zu entwickeln. Heute mache ich nur, was mir Spaß und Freude
bereitet, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine
eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man
Ehrlichkeit!

Selbstliebe

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich mich von allem befreit, was
nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das gesunden Egoismus, aber heute weiß ich, das ist
Selbstliebe!

Einfach-Sein

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

hörte ich auf, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man Einfach-Sein!

Vollkommenheit

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich mich geweigert, immer weiter in
der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt
lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo alles stattfindet. So lebe
ich jeden Tag und nenne es Vollkommenheit!

Herzensweisheit

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann. Als ich jedoch meine Herzenskräfte
anforderte, bekam mein Verstand einen wichtigen Partner, diese
Verbindung nenne ich Herzensweisheit!

-------------------------

Der beeindruckende Text wird Charlie Chaplin zugeschrieben. Er soll ihn zu seinem 70. Geburtstag geschrieben haben.

Hi mara1244,

es tut mir total leid, dass du durch Drogenmissbrauch zwei Menschen verloren hast, die für dich besonders wichtig waren. Mein aufrichtiges Mitgefühl!

Ich kann deine Trauer sehr gut verstehen. Denn ich (U18) habe einen Opa, der Jahrzehnte lang Zigaretten geraucht hat und nun unheilbar an Lungenkrebs erkrankt ist. Die Ärzte können nichts mehr für ihn tun. Er wurde aus dem Krankenhaus zum Sterben nach Hause entlassen. Bitte glaub mir: Es ist furchtbar für uns alle in der Familie, ihn so sehr leiden zu sehen und ihm nicht helfen zu können.

Nikotin ist zwar eine legale Droge, hat aber ein ähnlich hohes Suchtpotential wie die harte illegale Droge Heroin. Viele wissen das nicht und unterschätzen, wie unglaublich schnell Drogen süchtig machen können - egal, ob es um legale oder um illegale Drogen geht.

Hinzu kommt: Gerade bei jungen Leuten (zu denen ja auch ich gehöre) spielt das peer-group-Verhalten eine große Rolle. Was andere tun, will man auch probieren. Man will ja mitreden können und sich nicht ausgegrenzt fühlen. Oft führt dies gerade bei labilen Jugendlichen dazu, legale Drogen (Zigaretten, Alkohol) oder illegale Drogen zu probieren, obwohl deren Gefahren ja eigentlich bekannt sind.

Was ich persönlich besonders erschütternd finde: Oft ermuntern erwachsene Suchtkranke Minderjährige, dieselben suchterzeugenden Drogen zu probieren, von denen sie selbst abhängig sind. Das gilt besonders für die legale Droge Nikotin. In sozialen Netzwerken stößt man oft auf Posts, in denen Kinder und Jugendliche fragen, ob sie das Rauchen mal probieren sollten und von Erwachsenen den Rat erhalten, es ruhig "einfach zu tun", weil Rauchen gar nicht so schnell abhängig mache, wie es immer behauptet werde.

Dieses Kleinreden gesundheitlicher Gefahren und des Risikos, süchtig zu werden, zeigt oft Wirkung. Besonders natürlich bei jungen Leuten, die labil und leicht beeinflussbar sind - egal ob es um legale oder illegale Drogen geht.

Deshalb beantworte ich deine Frage so:

Eine besonders bedeutsame Rolle spielt gerade bei jungen Leuten deren soziales Umfeld, das peer-group-Verhalten und ganz besonders das eigene Selbstbewusstsein. Soll heißen: Je selbstbewusster ein junger Mensch ist, desto größer ist seine Chance, zu Drogen selbst dann konsequent "nein" zu sagen, wenn gleichaltrige Freunde sie konsumieren. Und umgekehrt: Mit dem fehlenden Selbstbewusstsein wächst das Risiko junger Menschen, sich manipulieren zu lassen, Drogen zu probieren und süchtig zu werden.

Daumen hoch für deine Frage & alles Liebe für dich!

Leon

PS: Kleiner Tipp wegen deiner Trauer um deinen an Drogen verstorbenen besten Freund: Versuch' einfach, Trauerarbeit zu leisten. Wie das bei mir (im Hinblick auf meinen Opa) funktioniert, steht in meinem Profil.

mein Vater leidet auch unter Krebs wegen Nikotin.   

1
@mara1244

Deshalb habe ich unter meine Antwort gerade eben noch ein PS gesetzt. Danke für deine Rückmeldung!

2
@mara1244

Man kriegt von Nikotin keinen Krebs. Das ist ein Nervengift. Der Krebs kommt durch den anderen Kram im Rauch, Teer, Cadmium, Benzol usw.

1
@kuechentiger

Diesbezüglich ist in meiner obigen Antwort der Satz zu lesen:

Ich (U18) habe einen Opa, der Jahrzehnte lang Zigaretten geraucht hat und nun unheilbar an Lungenkrebs erkrankt ist.

1

SPOILER! Wieso rettet Thorin Legolas?

Hey!

Ich bin ein richtiger Hobbit Freak, und es ist jetzt auch schon länger her, dass ich den 2. Hobbit gesehen habe ^^

Ich mache mir danach natürlich auch so einige Gedanken über manche Szenen, weil ich unter anderem auch an einer FanFiktion schreibe.

Nun gibt es ja während der Fass-Szene diesen Moment, in dem Legolas gegen einen Ork kämpft, während sich ein anderer von hinten anschleicht. Diesem wirft, kurz bevor er zuschlägt, Thorin seine Axt an den Schädel.

Denkt ihr, er ist sich bewusst, was er getan hat? Dass er ihm vielleicht das Leben gerettet hat? Wenn ja, wieso tut er es? Oder war es einfach nur ein "Versehen"?

Da Legolas im Buch nicht vorkommt, kann man da ja ziemlich viel rein interpretieren. Ich wüsste einfach gerne mal eure Meinung, weil ich diese Szene unbedingt in meine FF einbringen möchte.

LG, OTeebeutelO

...zur Frage

Was für einen Sinn soll der Drogenkonsum haben?

In unserer Gesellschaft habe ich schon lange beobachten können, wie immer mehr Menschen zu Rauschgift greifen, und darauf teilweise sehr schlimm Abstürzen... Was bewegt diese Personen dazu, sich durch Drogenkonsum das Leben zu verbauen? Ist deren Leben so schlimm, das sie es nur noch im Rausch ertragen können? Warum gibt es so vergleichsweise wenige Anlaufstellen für psychisch Kranke?

Bitte nur fundierte, sachliche Kommentare, die Drogen nicht verherrlichen. Danke

Ps: habe dafür die Drogenrelevanten Tags dieses mal ausgelassen.

...zur Frage

Leaving las vegas, Mythos oder wahr?

Geht das wirklich sich ala leaving las vegas mit genug geld in 4 wochen bzw kurzer zeit tod zu saufen? (rede nicht von einer überdosis sondern den langzeit folgen halt wie im film) nein ich habe es nicht vor, mich interresiert es aber sehr 😊

...zur Frage

Kann mir jemand sagen was ich tun sollte?

Hallo zusammen,

ich weiß das hier ist eigentlich nicht der Ort an dem ich mich über sowas äußern sollte, aber was anderes fällt mir nicht mehr ein.

Im Moment läuft es einfach nicht so gut bei mir.

Ich habe vor kurzem einen lieben Menschen verloren und bin deshalb ziemlich down ums mal so auszudrücken.

Auf der Arbeit habe ich auch ziemlich Stress und es geht immer näher auf die Prüfungen zu (bin in der Ausbildung).

Ich würde mich normal nicht an Fremde im Internet wenden, aber ich habe leider sonst niemanden an den ich mich wenden kann. Freunde habe ich nur wenige und die sind leider alle weit weg.

Meine Eltern haben es selbst nicht so leicht und versuchen positiv zu bleiben, daher möchte ich Ihnen nicht noch mehr aufladen.

Hat vielleicht jemand eine Idee wie ich mich etwas aufheitern kann?

Keine Drogen oder so ein Mist, ich hab einfach nur ne Down-Phase und möchte einen kleinen Lichtstrahl um mich wieder besser zu fühlen.

...zur Frage

was passiert bei zu viel mg bei extasy?

hallo :) bin 16 Jahre alt und in unserem freundeskreis (wir sind alle zwischen 16-20 Jahre alt) gehen in Moment Drogen rum, Drogen wie extasy und speed. Gras und Alkohol ist ja schon irgendwie (leider) normal in unserer jugend😃 mein bester Freund (18) konsumiert ab und zu extasy und heißt ja immer 1,3×Körper gewicht = mg (für Frauen) und für Männer 1,5×körpergewicht. Nun er wiegt ungefähr 78 kg (189 cm ist er groß) also sollte er ja ca 120 mg mdma zu sich nehmen. Aber er nimmt manchmal sogar 200 oder 250 mg !!! Ich mache mir sorgen. Was passiert bei zu viel mg ? Was könnte n die Gefahren sein ? Danke im vorraus und lasst die doofen Kommis😊

...zur Frage

Ich hab versucht mich umzubringen...

mit Pillen. Mir geht es nur noch scheiße. Meine Noten sind scheiße, meine "Freunde" fallen mir in den rücken. Meine Mutter ist drogensüchtig mein Vater ist drogensüchtig. Mein Onkel der vor kurzem aus der Nervenheilanstalt (Drogen) entlassen wurde und jetzt mit seiner Heroin-süchtigen Freundin ein Kind bekommt. Alle hassen mich. Ich stelle mir jeden Tag vor wie ich mach an jedem einzelnem von ihnen rächen könnte. Mein bester plan bisher: Meiner "Freundin" (die hinter meinem Rücken über mich lästert^^) Drogen unter jubeln dass sie in den Knast kommt. Aber ich werde es eh nicht durchziehen, weil ich viel zu feige dazu bin. meine Eltern liesen sich scheiden. Ich bin total pleite und am allerbesten: Ich hab Halluzinationen. Aufgrund dessen will ich nicht raus gehen hab schlafstörrungen und Kopfschmerzen. Ich könnte die liste endlos fortsetzten, hab aber keine Lust dazu!

Ich will das unbedingt loswerden und es jemandem erzählen, aber ich wüsste nicht wem. Was/Wer kann mir helfen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?