wieso vergeht zeit bei extremer geschwindigkeit langsamer?

4 Antworten

Für denjenigen, der mit hoher Geschwindigkeit in einem Raumschiff reist vergeht die Zeit genauso schnell wie für jemanden auf der Erde, da spielt die Geschwindigkeit keine Rolle. Aber für einen Außenstehenden auf der Erde vergeht die Zeit im Raumschiff scheinbar langsamer bzw. für den Reisenden die Zeit auf der Erde schneller. Die Zeit an sich vergeht aber immer gleichschnell. Für einen außenstehenden Beobachter kann die Zeit in einem anderen Bezugssystem langsamer oder schneller ablaufen, im Bezugssystem direkt läuft die Zeit aber immer gleich schnell.

Alle Geschwindigkeit ist relativ.

Mit anderen Worten: Geschwindigkeit als solche gibt es gar nicht. Es gibt immer nur die von Beobachtern des Objekts wahrgenomme Geschwindigkeit des Objekts, und die wird unterschiedlich groß sein, wenn jene Beobachter sich relativ zu einander bewegen.

Die Eigenzeit d.h. die Zeit eines Objekts aus Sicht seiner selbst wird immer gleich schnell vergehen.

Du kannst dir Zeit als eine Straße vorstellen. Diese ist Luftlinie exakt 1 Kilometer lang.

Wenn die Straße gerade läuft, benötigst du von einem Ende zum anderen eine Minute.

Jetzt stell dir allerdings vor, die Straße führt nun einen Berg hoch und am Ende wieder runter. Effektiv sind der Anfangs- und der Startpunkt weiterhin Luftlinie nur einen Kilometer entfernt. Allerdings fährst du ja jetzt erst den Berg hoch und dann wieder runter. Und brauchst dafür logischerweise viel länger.

So ähnlich funktioniert die Zeitdiletation, nur dass es wirklich extreme gravitative Kräfte braucht, um einen spürbaren Effekt hervorzubringen.

dein beispiel mit der berg ergibt sinn und kann ich mit gut vorstellen! das gravitation die zeit beeinflusst habe ich auch schon gehört allerdings glaube ich das mein problem darin liegt dass ich nicht verstehe wie sich eine kraft (spürbar für uns und für alle objekte) auf so etwas immaterielles wie zeit auswirken kann da zeit ja kein teilchen/welle wie licht ist sondern „nix“! wir können photonen „sehen“ oder elektronen oder quarks beweisen bzw. zeigen das sie „da“ sind aber zeit....besteht ja (zumindest glaube ich das) aus nichts! ich hoffe mein text ist nicht zu wirr :D interessier mich sehr für diese themen hab allerdings in der schul-physik leider viel zu wenig aufgepasst

0
@Erbeist

Du kannst dir die Zeit "vorstellen" wie eine Richtung. In einer dreidimensionalen Welt gibt es oben/unten, links/rechts, vorne/hinten.

Die Zeit kommt da dann dazu. Das kann man sich als Mensch sehr schwer vorstellen.

0

Was möchtest Du wissen?