Wieso vergeht die Zeit eigentlich so schnell?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

so schnell vergeht die zeit gar nicht ;)

das ist einfach ne sache, was du in der zeit machst. sitzt du vorm handy oder vor dem computer? chattest du lange oder zockst spiele? dann: jaa, da kommt einem die zeit kürzer vor, weil man im grunde genommen in der zeit nichts, aber auch gar nichts gemacht hat :D

machst du aber in der zeit vielleicht eine reise, bildest du dich weiter, machst sport etc., dann vergeht die zeit so wie sie vergehen sollte, nämlich nicht so schnell. und glaub mir wenn du dir vornimmst eine stunde lang zu joggen, was meinste wie langsam da die zeit vergehen kann :P

auf all die jahre gesehen ist es natürlich auch der aspekt des vergessens. man hat nun mal nicht unbegrenzte speicherkapazität und viele dinge vergisst man einfach, daher hat man das gefühl, die zeit wäre vorbei gegangen, ohne dass irgendwas dabei passiert wäre - dabei passiert sehr viel! das lässt sich ganz einfach feststellen, indem man sich alte sachen anguckt, vllt videos die man mal gedreht hat, oder noch besser ein tagebuch wo man reingeschrieben hat. und dann schau dir das mal an und du wirst feststellen, wie viel sich in der zeit getan hat!:)

und wie die anderen schon gesagt haben. nicht zu sehr in der vergangenheit und auch nicht zu sehr in der zukunft leben; hin und wieder mal das hier und jetzt ist eine sehr schöne methode, um das leben in vollen zügen zu genießen :D denk dran, der weg ist das ziel;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bee2013 17.06.2013, 22:01

danke für die auszeichnung :)

0

Die Zeit vergeht schnell wenn du nie was neues erlebst. Wenn du jetzt den ganzen Tag zockst kommt dir es vor wie 3 Stunden aber wenn du was neues erlebst vergeht die Zeit nicht so Schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die zeit schnell vergeht kommt einem vor, weil man in der vergangenheit wenig erlebt hat. wenn man also in einem Jahr viele Ereignisse erlebt (z.B. Urlaub, Familentreffen, besondere Partys, Anstellung, Liebe usw.) wird man sich auch noch in zwei jahren an dieses jahr gut erinnern können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm Vergangenheit kommt einem immer vor als wäre es nich lange her. Das ist wie wenn man etwas macht was einem Spaß macht oder ein interrisantes Gespräch führt, dort rast die Zeit obwohl sie genauso vergeht wie man sich langweilt, wobei man aber das Gefühl hat das die Zeit schleicht.

Die Zeit ist immer gleich, man beachtet sie nur zum beispiel bei dem Gespräch nicht

so würds ich mir erklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt vielleicht daran, dass unser Tagesablauf fast immer derselbe ist und man sich so nicht an den Tag vor drei Wochen erinnern kann. Also: Der Tagesablauf wiederholt sich, aber manchmal bzw. sogar oft kommt auch, selbstverständlich, etwas dazwischen, was man nicht jeden Tag macht. Wenn du zum Beispiel heute nach Mc Donalds oder ins Kino fährst, du wirst dich, wenn du kein Tagebuch führst, in ungefähr zwei Wochen nicht mehr an den Tag erinnern, wann das war, was du davor gemacht hast, wast du danach gemacht hast und so weiter, aber an den Film bzw. an das Essen im Restaurant wirst du dich dennoch erinnern. Du wirst dich aber auch nicht an jeden "normalen Tag" erinnern, denn es ist für dich unwichtig, wenn du weißt, dass dein Tag heute genauso war wie der vor 5 Tagen. Den Tag speichert sich dein Gehirn also nicht, aber dass du etwas gemacht hast, merkt es sich doch. Hast du jedoch ein wichtiges bzw. interessantes oder dir auch schönes Ereigniss an einem Tag erlebt, so vergisst du es nicht und erinnerst dich immer wieder daran, was dir das Gefühl gibt, es sei erst vor Kurzem gewesen. Du denkst nicht an das Datum drüber nach, denn am Tag nach dem Ereigniss weißt du, es ist gestern passiert, nach drei Tagen weißt du, dass es vor drei Tagen geschehen ist und nach einem Monat gibt dir das immer wiederkehrende "das war erst vor paar Tagen"-Gefühl den Gedanken, dass es auch erst nicht lange her ist. Wenn du jetzt, wie in meinem Falle, ein Bild siehst, dass du früher mal geschossen oder gemalt hast und sich das Datum auf dem Bild abgebildet hat, du das Bild jedoch aus deinen Gedanken geschoben hast und du dich noch erinnern kannst, wie du dich damals gefühlt hast, als du das Bild geschossen oder gemalt hast (Anstrengung, schwer zu malen oder schlechte Position für ein Foto) so setzt sich der Gedanke in deinem Gehirn fest. Du siehst das Bild heute, denkst: 'Ja, ich weiß noch' und siehst dann das Datum, so kommt dir das alles ganz merkwürdig vor. Das verusacht dein "alltäglicher Ablauf", du erinnerst dich nicht an all die Tage dazwischen, es waren oft die Gleichen, also kommt dir das so vor, halt.

Ich hoffe, ich konnte dich damit aufklären. Der Text ist eigenhändig verfasst :D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung.

Aber soll ich dir etwas verraten? Das wird immer schlimmer. Je älter du wirst, desto schneller läuft die Zeit.

Kannst du dich an die ersten Schuljahre erinnern? Die haben ewig gedauert. Mittlerweile dauert bei mir ein Jahr noch einen gefühlten Monat. Eine Woche besteht nur noch aus Montag und Freitag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeit schreitet unaufhörlich voran.

Wenn wir ein besonderes Erlebnis hatten, das wir im Gedächtnis gut gespeichert haben, dann ist diese Begebenheit in uns sehr lebendig, und man hat im Laufe der Zeit bzw. nach vielen Jahren das Gefühl, als wäre es erst gestern geschehen. Das ist aber eine Täuschung, denn die Geschehnisse können wir chronologisch genau rekonstruieren, und die Zeitberechnung bzw. Zeitdauer ist immer und bei jedem gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zeit vergeht schnell wenn man nicht dabei ist, sondern in gedanken die vergangenheit durchkaut oder zukunftspläne schmiedet. man verliert den fokus auf die gegenwart, erlebt weniger und es erscheint als wäre es schnell passiert. lieben gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher waren wir einfach mit vielen Dingen (insbesondere Medien) umgeben, die viel langwieriger ausgelegt waren.

Die alten Filme zum Beispiel enthalten viel gedehntere Szenen. Schau dir FIilme wie Der Seewolf an, in denen sich eine Szene der Hungersnot beispielsweise über eine viertel Stunde erstreckt. Damals hat man sich das leichter anschauen können. Heute sind solche langen Szenen einfach nicht mehr drin. (Vgl: Alte Western, neue Western wie Django) Wir nehmen uns ja auch garnicht mehr die Zeit uns so auf einen Film einzulassen.

Das gleiche erleben wir mit der Musik. Im Schnitt haben sich die Beats pro Minute bei einem einfachen Song schon erhöht. (Bei Google müsste man dazu einiges finden)

Es gibt sicher noch mehr Beispiele, aber die Medien snd in der Regel immer ein ganz guter Spiegel unserer Gesellschaft. Ich denke diese Veränderung unserer Umwelt im allgemeinen führ zu einem veränderten Zeitempfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist bei vielen so und ich sage Dir folgendes: je älter man wird, um so schneller vergeht die Zeit. Deshalb sollte man sein Leben bewußt leben und dankbarer sein für alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeit geht nicht schneller aber auch nicht langsamer. Sie geht wie sie geht um man muss mitgehen so ist der lauf des lebens...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein weiser Mann sagte mir mal; Die Zeit vergeht immer gleich schnell xDD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mhmh vlt war es ein schönes Ereigenes das einfach du nicht vergessen willst ..(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?