Wieso verehrten die Menschen Hitler?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nach dem verlorenen Weltkrieg, den Wirrungen der Weimarer Zeit , nach der Inflation und der Weltwirtschaftskrise war die Verzweiflung in Deutschland groß und das Selbstvertrauen lag am Boden.

Da kam einer, der für komplexe Probleme einfache und radikale Lösungen anbot. Arbeitsplätze auf Kosten einer gingantischen Verschuldung, Aufrüstung auf Kosten des europäischen Friedens und einen "Feind", der an allem schuld war: die Juden.

Dazu wurde die Sehnsucht nach nationaler Größe durch Massenaufmärsche und radikale Reden - unter Zuhilfenahme der modernen Massenmedien - befiedigt.

Gleichzeitig wurden alle politischen Gegner (erst innerparteilich, dann in der gesamten Gesellschaft) ausgeschaltet, so dass kaum mehr jemand seine Stimme gegen die Nazis erheben konnte. Das vermittelte vielen, sehr vielen Deutschen das Gefühl einer großen Einigkeit und Einheit, so dass tatsächlich die Wirtschaft wieder in Gang kam und Deutschland durch Annexionen in Nachbarländern (Österreich und Tschechoslowakei) auch noch wuchs.

Diese Dynamik und das Fehlen fast jeglicher Opposition führten letztlich zwangsläufig in den nächsten Krieg und die weitgehende Zerstückelung und Zerstörung Deutschlands.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anregungen und Denkanstöße für einen Universitätsstudenten. Na ich will mal nicht so sein.

Dem vormaligen Rüstungsunternehmer (Direktor bei Krupp) und Gründer des Alldeutschen Verbandes mit besten Beziehungen in die Montanindustrie (Ruhrlade usw.) Alfred Hugenberg gehörte die Hälfte aller deutschen Zeitungen. Er hatte schon während des 1. Weltkrieges erkannt, welche immense Bedeutung der Propaganda zukommt, will man das Volk in eine gewisse, gewünschte Richtung lenken. Ohne die Propagandaschlacht seines Medienimperiums, mit der man den schlichten Gemütern Hitler als Messias verkaufte, wäre der Aufstieg der Nationalsozialisten innerhalb von nur 4 Jahren so nicht denkbar gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Deutschland war damals zerstört, musste Unsummen von Reparationen bezahlen und war der alleinige Schuldige am ersten Weltkrieg.. dazu kam, dass die damalige "Regierung" keine Anstalten gemacht hat, sich gegen die Folgen zu wehren.

Das führte zu sehr großer Unzufriedenheit in der Bevölkerung..

Und Adolf Hitler versprach den Leuten eben genau das, was sie haben/hören wollten. Ein gutes Beispiel aktuell ist Donald Trump (nicht, dass er ein Hitler ist). Sowohl Hitler als auch Trump sprechen die einfache Bevölkerung an, nicht nur die Reichen, wie es manch anderer macht.

Auch im heutigen Deutschland herrscht eine große Unzufriedenheit, weil die "kleinen" Leute immer mehr ausgenommen, verarscht und vernachlässigt werden, während die Reichen immer reicher werden und sich sehr viel erlauben können. Ein Grund, wieso die AfD so gut im Rennen ist. Ein Grund, wieso es bei den Landtagswahlen so viele Protestwähler gab. Diese Leute wollten der Politik einfach nur auf den besten Weg zeigen, dass sie mit der Politik nicht einverstanden sind.

Und um auf das Thema zurückzukommen:

Hitler hatte selbstverständlich auch sehr kompetente Leute um sich herum. Deren Reden haben die Leute mitgerissen. Sie haben den Deutschen gezeigt, dass sie Deutschland wieder zu einer großen Nation machen wollen. Die Deutschen wollten wieder stolz sein, Deutsche zu sein. Und das hat sich immer höher geschaukelt, bis die meisten bereit waren, ihrem Führer bedingungslos zu folgen.

Ein kleiner Tipp: lies das Buch "Die Welle". Das ist ein Buch nach einem realen Experiment, das genau diesem Phänomen auf den Grund geht. Sollte dir dazu die Zeit fehlen, gäbe es auch noch den Film.. der ist zwar nicht so gut wie das Buch, verdeutlicht aber die Ursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

earnest 17.01.2017, 08:06

Nein, selbst im Versailler Vertrag (Artikel 231) wird Deutschland nicht die Alleinschuld gegeben.

Das ist - leider bis heute, wie man sieht - eine Mär. Von den Nazis und der politischen Rechten instrumentalisiert...

0
atzef 17.01.2017, 08:51
@earnest

Wie kommst du zu der Ansicht?

"Deutschland erkennt an, dass Deutschland und seine Verbündeten als Urheber für alle Verluste und Schäden verantwortlich sind, die die alliierten und assoziierten Regierungen und ihre Staatsangehörigen infolge des ihnen durch den Angriff Deutschlands und seiner Verbündeten aufgezwungenen Krieges erlitten haben."

Nun gut, da ist dann auch noch von Verbündeten die Rede... also war man nicht "allein"...:-)

1

Zum österreichischen Anschluss ist es gekommen, weil unser Land ein verarmtes Agrarland war das im Bürgerkrieg stand. Nach dem Tod von Dollfuß kam die Deutsche Frage (Anschlussgedanke nach dem 1.Weltkrieg) wieder auf. Außerdem sahen sie das Deutschland mit Hitler wieder Arbeitsplätze hatte und wie sich wieder ein "starkes" Reich bildete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals hatte er die Antwort auf viele Probleme der Zeit.

Er hat Arbeit geschaffen, Zusammenhalt und Patriotismus gepredigt und den Menschen ein Ziel gegeben und einen Glauben an eine bessere Welt. Er hat den Nationalsozialismus zur Religion gemacht, könnte man sagen. 

In Zeiten in denen es Menschen schlecht geht (Wirtschaftskrise, Massenarbeitslosigkeit, Hunger) folgen diese auch Personen, denen Sie normalerweise niemals gefolgt wären.

Die Antwort ist nicht vollständig, denn dieses Thema ist zu umfangreich für eine Plattform wie diese, aber ich hoffe dass dir der Denkanstoß geholfen hat.

MfG

p1ccoLo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das eine Hausarbeit für die Uni ist, dann rate ich dir ganz dringend dazu mich damit zu beschäftigen wie eine wissenschaftliche Arbeit geschrieben wird.

Stichpunkte zitieren und Quellen die zitierfähig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lanaaway 16.01.2017, 21:12

Keine Wissenschaftliche Arbeit, nur ein Essay. Und ich wollte hier lediglich Denkanstöße finden und keine fertige Arbeit.

0

Gefährlich ist`s den Leu zu wecken,

verderblich ist des Tigers Zahn,

jedoch der Schrecklichste in allen Schrecken, dass ist der Mensch in seinem Wahn"

(Schiller)

Und nun ganz konkret:Der Hitler-Faschismus beseitigte die Arbeitslosigkeit  etliche Menschen blickten nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang ging es den Deutschen unter Hitler besser als je zuvor, er brachte Arbeitsplätze und damit Geld, nur hat er sich nach und nach gegen die Juden gewendet um ihre Arbeisplätze für nicht Juden zur Verfügung zu stellen, im Krieg war natürlich viel Potential, Polen war ein Leichter Gegner, und Soldaten und Ingenieure waren im Krieg natürlich gefragt, als Hitler Polen hatte brauchte er mehr Krieg um die Arbeitsplätze zu sichern, dadurch hat er sich mit den falschen Angelegt und als der Angriff Steigers Beukotiert wurde, war Hitler verloren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

atzef 17.01.2017, 08:44

"Am Anfang ging es den Deutschen unter Hitler besser als je zuvor, er brachte Arbeitsplätze und damit Geld,"

Das ist schlicht falsch und entspricht lediglich der Propagandainszenierung der Nazis über gleichgeschaltete Medien.

0
AndiRed 17.01.2017, 15:24

Nein nicht wirklich, das ist Fakt und nicht Propaganda ^^

0

"Die Menschen" haben das nicht getan.

Bei freien Wahlen erzielten die Nazis allenfalls gut 1/3 der WählerInnenstimmen.

Vereehrt haben ihn also nur die rassistischen, nationalchauviistischen und von Vernichtungswillen angetriebenen antisemitischen Rechten, die die politischen Ziele der Nazis geteilt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?