Wieso verdampft Hochprozentiger Alkohol schneller als normales Wasser?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schnell eine Flüssigkeit verdunstet, hängt von der Differenz des Dampfdrucks und des Atmosphären-Partialdrucks des Stoffes ab.

Alkohol hat 1. eine kleinere Bindungsenergie zwischen den Molekülen als Wasser und damit einen höheren Dampfdruck und 2. befindet sich normalerweise wesentlich weniger Alkohol in der Luft als Wasser.

Verschiedene Stoffe haben verschiedene Siedepunkte. Eisen wird erst bei ziemlich hohen Temperaturen flüssig und erst bei noch höheren gasförmig, Quecksilber wird schon in der Hand flüssig, Wasser bei 0°C. Alkohl hat seinen Siedepunkt eben irgendwo zwischen 70 und 80° (kommt auch ein bisschen auf den Alkohol an, es gibt da mehrere Verbindungen, zB Ethanol, Methanol...)

Warum das so ist? Keine Ahnung...vielleicht hat sich der liebe Gott gedacht, die Menschen sollten ab und an mal einen heben dürfen...

Alcohol verdampft schneller als Wasser, da die intermolekularen Anziehung geringer sind.
Das heisst einfach nur das die Moleküle dess Alkohols, z.B. Ethan (der normale trinkalkohol) weniger stark genug sind sich aneinander festzuhalten als die von Wasser.

Was möchtest Du wissen?