Wieso verbraucht ein Diesel weniger als ein Benziner?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Diesel enthält mehr Energie als Benzin und ist dichter (massereicher), oder anders gesagt, ein Liter Diesel ist schwerer als ein Liter Benzin.

In Zahlen: Diesel hat einen Heizwert von  9800 kWh/m³, Superbenzin 8760 kWh/m³

Hinzu kommt noch, dass die Technik eines Diesel Motors effizienter ist als die eines Benzinmotors. Benzinmotoren erreichen einen Wirkungsgrad um die 35%, Dieselmotoren rund 45%

Hallo,

zunächst mal ist Benzin nicht kalorischer als Diesel.

Diesel ca. 9100 kcal / l

Benzin ca. 8400 kcal / l

Der Unterschied ist aber noch nicht so groß, wie die tatsächliche Energieverwetungsbilanz.

Ohne, dass ich es belegen könnte, ist der logische Denkansatz also, dass ein Dieselmotor die zur Verfügung gestellte Energie besser umsetzt.

Der Nachweis für diesen Denkansatz ergibt sich auch aus der Drehzahl. Ein Diesel hat seine maximale Kraftentwicklung bei wesentlich geringeren Drehzahlen als ein Benziner.

LG, Chris

Hallo,

das liegt simpel an der Tatsache,das ein Dieselmotor mehr Kraft  (Drehmoment) hat.

Dadurch steht die volle Leistung des Dieselmotors bereits bei relativ niedrigen Drehzahlen an.

Ein Benzinmotor entwickelt hingegen sein höchstes Drehmoment erst bei hohen Drehzahlen, deswegen ist der Verbrauch daher auch höher.

Denn je höher die Drehzahl eines Motors, desto mehr Kraftstoff braucht er.

Der Dieselmotor hat einen sehr deutlich höheren Wirkungsgrad als ein Otto-Motor, weshalb er sich auch bei LKW ausnahmslos durchgesetzt hat.

Die Argumentation nach der Leistungscharakteristik und Drehzahl sind dagegen nicht die Ursache und sie stimmen für moderne Dieselmotoren auch nicht unbedingt.

Es kommt hinzu, dass Dieselmotoren auch im Teillast-Betrieb vorteilhaft sind - das ist im Stadtverkehr sehr wichtig.

Warum, denn Benzin ist doch kalorischer...

Nee, eben nicht. Diese Kraftstoffe werden nach Volumen und nicht nach Gewicht verkauft. Da Dieselkraftstoff schwerer ist als Ottokraftstoff, ergibt sich bei Diesel ein um ca. 11% höherer Heizwert pro Volumeneinheit gegenüber dem Superbenzin.

Aus dem Diesel kannst du mehr effektive Energie gewinnen als aus dem Benzin

Was möchtest Du wissen?